Die Transformatoren (Umspanner)

  • Wilhelm Lehmann

Zusammenfassung

Ein Umspanner besteht aus einem geschlossenen Eisenkern, auf dessen Schenkeln zwei getrennte Wicklungen angeordnet sind (Bild 304). Die Primärspule mit w 1 Windungen liege an einer Wechselstromquelle, die Sekundärspule mit w 2 Windungen sei zunächst offen. Die letztere kann dann keine Wirkungen ausüben, so daß der Umspanner in diesem Falle nichts weiter als eine Drosselspule ist, deren Stromaufnahme I m wegen des völlig geschlossenen Eisenkreises sehr gering ist. Der Magnetfluß Φ,welcher durch die primäre Durchflutung w 1 · I m hervorgerufen wird, erzeugt durch seinen ständigen Wechsel in den beiden Spulen Wechselspannungen von der Größe [Gl. (79)]:
$${{E}_{1}} = \frac{1}{{\sqrt {2} }}\hat{\Phi }\omega \cdot {{w}_{1}}.\;\;\;und\;\;{{E}_{2}} = \frac{1}{{\sqrt {2} }}\hat{\Phi }\cdot \omega \cdot {{w}_{2}}.\;Z$$

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Lehmann
    • 1
  1. 1.Staatlichen Pädagogischen Hochschule für Gewerbelehrer in WilhelmshavenHannoverDeutschland

Personalised recommendations