Begriffsbestimmung und Einführung

  • H. Homberg
  • J. Weinmeister

Zusammenfassung

Tragwerke aus zwei Scharen sich kreuzender Träger nennen wir Kreuzwerke (Trägerroste), wenn die äußeren Lasten senkrecht zum Tragwerk stehen, Rahmenwerke, wenn sie in der Ebene des Tragwerks liegen. Der. Kreuzungswinkel der beiden Trägerscharen eines Kreuzwerks ist beliebig. Die Verbindung der Träger in den Kreuzungspunkten sei zug-, druck- und biegefest. Beim zweiseitig gelagerten Kreuzwerk einer Brücke besteht die erste Schar aus den in den Lagern unterstützten Hauptträgern, die zweite Schar wird von den lastverteilenden Querträgern gebildet, die vom linken zum rechten Randhauptträger durchlaufen. Außer den lastverteilenden Querträgern können noch Nebenquerträger und Querrahmen angeordnet sein, die nur zur Unterstützung der Fahrbahntafel bzw. zur Stabilisierung des Tragwerks dienen, deren Wirkung jedoch vernachlässigt wird. Die lastverteilenden Querträger werden daher für die Folge kurz Querträger genannt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • H. Homberg
    • 1
  • J. Weinmeister
    • 2
  1. 1.Hagen/Westf.Deutschland
  2. 2.Linz a. D.Deutschland

Personalised recommendations