Advertisement

Maschinenteile (s. auch S. 108 bis 122)

  • Heinrich Dubbel

Zusammenfassung

Die wirtschaftliche Fertigung verlangt das Zusammenpassen ohne Nacharbeit von Teilen, die betriebsmäßig zueinander gehören und vielfach von verschiedenen Firmen angeliefert werden; abgenutzte Teile müssen ebenfalls ohne Nacharbeit ausgewechselt werden können, was nur durch Anfertigung paßrechter Teile nach einem Passungssystem möglich ist. Für neue Maschinen wird nur noch nach den ISA-Passungen gefertigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Diese u. die folgenden Begriffsbestimmungen gelten auch sinngemäß für ebene Paßflächen.Google Scholar
  2. 1).
    Haas und Wiegand, Berechnung und Gestaltung von Schraubenverbindungen. Berlin, Springer-Verlag .Google Scholar
  3. 2).
    Schwedler-von Türeensonn, Handbuch der Rohrleitungen. Berlin, Springer-Verlag.Google Scholar
  4. 3).
    Durch den niedrigenWert τ wird σb berücksichtigt.Google Scholar
  5. 1).
    Niemann, Fachtagung für Maschinenelemente. Düsseldorf 1938 VDI-Verlag.Google Scholar
  6. 2).
    Berechnung und Konstruktion von Zahnrädern, Diss. TH., Berlin 1932.Google Scholar
  7. 1).
    K. Trutnovsky, Z. VDI 1940 S. 278. — Raible, Dr. Ing., Dissertation Stuttgart.Google Scholar
  8. 1).
    Kompressorlose Dieselmaschinen. Berlin, Springer 1929.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag in Berlin und Heidelberg 1947

Authors and Affiliations

  • Heinrich Dubbel
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations