Advertisement

Blutabnahme für BAK

  • Gerhard Binder

Zusammenfassung

Für den Probanden (Beschuldigter, Zeuge) besteht eine Duldungspflicht. Eine gesetzliche Pflicht für den Arzt Blutabnahme für die BAK — Bestimmung durchzuführen, besteht nicht. Die Verpflichtung kann sich jedoch aus dem Dienstverhältnis für den angestellten Krankenhausarzt ergeben. Stellen die Bedingungen unter denen die Blutabnahme erfolgen soll einen Verstoß gegen ethische Grundprinzipien dar, so kann der Arzt ablehnen. Auch in anderen Fällen kann der Arzt ablehnen (z.B. Verwandte), aber nicht weil der Proband sein Patient ist. Wenn die Bedingungen der StPO eingehalten sind, kann die zur Diagnostik (z.B. Op-Vorbereitung) entnommene Blutprobe vor Gericht verwandt werden. (Paragr. §§81 a.c. StPo: Schwerd: Rechtsmedizin, S. 105)

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Gerhard Binder
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations