Advertisement

Problemstellung

Chapter
  • 37 Downloads
Part of the IPA-IAO Forschung und Praxis book series (IPA, volume 86)

Zusammenfassung

Die kurzfristige Fertigungssteuerung erhält von der mittel-fristigen Planung Daten für die Fertigungsaufträgel), die in den Zeitbereich der kurzfristigen Fertigungssteuerung gelangen. Diese Daten enthalten u.a. die Soll-Größen, deren Erfüllung durch eine entsprechende Steuerung des Fertigungsablaufes sichergestellt werden soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Die Daten der Fertigungsabläufe werden im wesentlichen durch die Auftrags-Nr., Teile-Nr., den Liefertermin, die Stückzahl, die Arbeitsvorgangsfolge einschließlich der Maschinengruppenfolge, den Vorgabezeiten je Arbeitsgang und Soll-Terminen je Arbeitsvorgang, die auf Basis einer Terminierung im mittelfristigen Bereich berechnet worden sind, gebildet /8/.Google Scholar
  2. 2).
    Die Rückmeldungen aus dem Fertigungsbereich umfassen Maschinen-Auftragsstatus, IST-Stückzahl, IST-Beginn, IST-Ende-Termin eines Fertigungsauftrages /58/.Google Scholar
  3. 1).
    Die Hilfsfunktionen müssen den Datenaustausch mit dem Umfeld der kurzfristigen Fertigungssteuerung gewährleisten und Daten für die anderen Funktionen bereitstellen bzw. aktualisierte Daten aus den überwachenden, steuernden und planenden Funktionen übernehmen /67/.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  1. 1.Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA)StuttgartDeutschland

Personalised recommendations