Herstellung von Siliziumnitrid-Verbundbauteilen für die Gasturbine

  • E. Gugel
  • H. Kessel
  • N. Müller
  • E. Lange
Conference paper

Zusammenfassung

Im Rahmen der Bemühungen zur Verwendung von Keramik in der Gasturbine findet der Rotor als in jedem Fall schwierigstes Bauteil eine sehr intensive Beachtung. Von den möglichen Werkstoffsorten scheiden für die Rotornabe die porösen reaktionsgesinterten Werkstoffe aus Festigkeitsgründen aus. Normal gesintertes Siliziumkarbid ist fertigungstechnisch noch nicht genügend weit entwik-kelt und zweifelsohne sehr problematisch wegen der erwiesenermaßen größeren Sprödigkeit von SiC und wegen der Probleme der Maßhaltigkeit bei einem mit Schwindung sinternden Material. Die mechanische Beanspruchung in der Nabe verlangt aber nach einem hochfesten Material, also nach Stand der Entwicklung nach einem dichten, heißgepreßten Werkstoff, wobei dem Siliziumnitrid eben aus Gründen der geringeren Sprödigkeit und zur Zeit wohl auch besseren Beherrschung der Technologie der Vorzug zu geben ist. Die Herstellung des Schaufelbereiches aus einem heißgepreßten Material ist jedoch nur durch zusätzliche mechanische Bearbeitiling möglich und scheidet deshalb aus Kostengründen ebenfalls aus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. [1]
    ANNAWERK und DEGUSSA Deutsches Patent 2458268 (1974).Google Scholar
  2. [2]
    PLESSEY COMP. Britisches Patent 1435467 (1974).Google Scholar
  3. [3]
    GARRETT Deutsche Offenlegungsschrift 2544237 (1975; USA 1974).Google Scholar
  4. [4]
    FORD MOTOR COMP. US-Patent 3887411 (1973).Google Scholar
  5. [5]
    GUGEL, E. KESSEL, H. Post hot pressing of reaction bonded silicon nitride. II. AMMRC-Conference, Newport, P.I., USA (1977).Google Scholar
  6. [6]
    FORD MOTOR COMP. US-Patent 3854189 (1973).Google Scholar
  7. [7]
    LUCAS Deutsche Offenlegungsschrift 2135648 (1971).Google Scholar
  8. [8]
    FORD MOTOR COMP. US-Patent 3887412 (1973).Google Scholar
  9. [9]
    ANNAWERK und DEGUSSA Deutsche Offenlegungsschrift 2412637 (1975).Google Scholar
  10. [10]
    ANNAWERK BMFT-Forschungsauftrag NT 423 (1972 – 1976).Google Scholar
  11. [11]
    LEIMER, G. GUGEL, E. Infiltrationsverbundwerkstoffe auf der Basis von Siliziumnitrid. Metallkunde 66(1975), S. 570–576.Google Scholar
  12. [12]
    DEGUSSA Forschungsvorhaben “Verbindungs-technik”Google Scholar
  13. [13]
    ENGEL, W. LANGE, E. MÜLLER, N. Injection molded and duo density silicon nitride. II. AMMRC-Conference, Newport, R.I., USA (1977).Google Scholar
  14. [14]
    LANGE, E. MÜLLER, N. OLAPINSKI, H. STANNEK, Turbinenbauteile aus spritzgegossenen RBSN. Dieses Buch.Google Scholar
  15. [15]
    KESSEL, H. GUGEL, E. Die Herstellung von Gasturbinenrotoren aus heißgepreßtem Siliziumnitrid. Dieses Buch.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • E. Gugel
    • 1
  • H. Kessel
    • 1
  • N. Müller
    • 2
  • E. Lange
    • 2
  1. 1.Bereich CeranoxAnnawerk Keramische Betriebe GmbHRödentalDeutschland
  2. 2.Degussa Forschung Metall, WolfgangDeutschland

Personalised recommendations