Advertisement

Mechanische Wasserreinigung

  • Gerd Weydanz
Part of the Große Dampfkraftwerke book series (DAMPFKRAFTWERKE, volume 3 / B)

Zusammenfassung

Alles Wasser, das einem natürlichen Gewässer entnommen wird, muß zunächst mechanisch gereinigt werden, einerlei, ob es sich um Kühlwasser handelt, das wieder in das Gewässer zurückgeleitet wird, oder um Zusatzwasser, das im Betrieb verbraucht wird. Die Reinigung, wie sie in diesem Abschnitt behandelt wird, umfaßt nur die Ausscheidung von Fremdkörpern und groben mechanischen Verunreinigungen in dem Ausmaß, daß mechanische Beschädigungen der Pumpen oder Verstopfungen von Rohrleitungen bzw. Rohrsystemen in Kondensatoren oder Kühlem mit Sicherheit vermieden werden. Die Befreiung des Wassers von feinsten mechanischen und organischen Verunreinigungen mittels Filtern ist bereits im Dritten Band, Teil A, Zweiter Teil, Abschn. C, S. 387ff., im Zusammenhang mit der dort behandelten chemischen Wasseraufbereitung erörtert worden, die sich auf sämtliche in Frage kommenden Betriebswässer bezieht. Ergänzend sei hier noch bemerkt, daß Frischwasser, wenn es klar und chemisch nicht angreifend ist, im allgemeinen ohne weitere Vorbehandlung als Werks- und Feuerlöschwasser sowie für sanitäre Zwecke benutzt werden kann. Eine Verwendung von Brunnenwasser als Trinkwasser ist bisweilen möglich, wenn es entkeimt wird und sein Geschmack sowie seine Zusammensetzung dieses zulassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • Gerd Weydanz

There are no affiliations available

Personalised recommendations