Der Eigenbedarf

  • Hans-Otto Fieguth
  • Peter Lager
  • Bernhard Schmid
Part of the Große Dampfkraftwerke book series (DAMPFKRAFTWERKE, volume 3 / A)

Zusammenfassung

Als Stromart kommt nach dem heutigen Stand der Technik für die Antriebe im allgemeinen Drehstrom mit 50 oder 60 Per/s, je nach der in dem betreffenden Lande üblichen Frequenz, und für die Steuerung im allgemeinen Gleichstrom in Frage. Gewisse Ausnahmen bestehen bei ausgesprochenen Notantrieben kleinerer Leistung, die bei Ausfall der Netzspannung von einer Batterie versorgt werden müssen, ferner bei der Steuerung, bei der es zum Teil aus Gründen der Steuertechnik erforderlich ist, Wechsel- oder Drehstrom anzuwenden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. [1]
    Power Engineering, Chicago: Bus Transfer Tests an 2300 V Auxiliary Systems 1950.Google Scholar
  2. [2]
    Roggendorr, A.: Der Eigenbedarf mittlerer und großer Kraftwerke. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1952.CrossRefGoogle Scholar
  3. [3]
    Fieguth. H.-O.: Umschaltvorgänge in Kraftwerks-Eigenbedarfs-und Industrieanlagen. Siemens-Z. Bd. 26 (1952). S. 163/66.Google Scholar
  4. [41.
    Weydanz, G.: Eignung der verschiedenen Gebläse-Bauarten für Dampferzeuger. Brennstoff Wärme Kraft Bd. 4 (1952), S. 263/66.Google Scholar
  5. [5]
    Fieguti, H.-O.: Schnellumschaltung in Kraftwerks-Eigenbedarfsanlagen. ETZ A Bd. 74 (1953), S. 647/50.Google Scholar
  6. [6]
    Böcker, H.: Sicherheit der Energieversorgung von wichtigen Betrieben in Kraftwerken und Industrieanlagen durch Schnellumschaltung. VDE-Fachber., 1954, Heft TI.Google Scholar
  7. [71.
    Hofmann, O., u. H. Leiboln: Selbsttätige Umschaltung in Eigenbedarfsanlagen. Siemens-Z. Bd. 28 (1954), S. 420/25.Google Scholar
  8. [8]
    Bactü., H., u. E. Weise: Dampfkraftwerk Fortuna bei Köln. Siemens-Z. Bd. 30 (1956), S. 214/32.Google Scholar
  9. [9]
    Keifer, K.: Eigenbedarfsschaltanlagen für Dampfkraftwerke. ETZ A Bd. 78 (1957), S. 122/26.Google Scholar
  10. [101.
    Sciörger, E.: Hilfsantriebe in Dampfkraftwerken. ETZ A Bd. 78 (1957), S. 127/31.Google Scholar
  11. [11]
    Leiste, H.: Stand und Entwicklungstendenzen im Dampfkraftwerksbau. ETZ A Bd. 78 (1957), S. 65/77.Google Scholar
  12. [12]
    Fieguth, H.-O.: Elektrische Schaltung und räumliche Anordnung beim Dampfkraftwerk. ETZ A Bd. 78 (1957), S. 78/82.Google Scholar
  13. [13]
    Harding, W. R.: Recti Flow Drives. Westinghouse Engineer, Juli 1958, S. 120ff.Google Scholar
  14. [14]
    Kühn, E.: Die elektrischen Anlagen in Dampfkraftwerken mit Blockschaltung. BBC-Nachr. Bd. 41 (1959), S. 447/63.Google Scholar
  15. [15]
    Leiste, H.: Energietechnik, Teubner: München 1963.Google Scholar
  16. [16]
    Fischer, H.: Drehzahlveränderbare elektrische Antriebe in der chemischen Industrie. Siemens-Z. Bd. 38 (1964), S. 395/404.Google Scholar
  17. [17]
    Dale, L. C. L., D. A. Dewison u. A. W. Parfitt: Einsatz von Gasturbinen für die Erzeugung elektrischer Energie. Arch. Energiewirtsch. 1964, S. 153 ff.Google Scholar
  18. [1]
    Bäuerle, E.: Zweileistungsschalter im Mittelspannungs-Schaltanlagenbau. Elektrizitätswirtsch. Bd. 52 (1953), S. 5/9.Google Scholar
  19. [2]
    Bäuerle, E.: Eine abgeschottete Schaltwagenanlage. Elektrizitätswirtsch. Bd. 53 (1954), S. 355/56.Google Scholar
  20. [3]
    Oberhäuser, R.: Stand und Entwicklung im Schaltanlagenbau. Siemens-Z. Bd. 30 (1956), S. 306/19.Google Scholar
  21. [4]
    Floerke, H.: Stahlblechgekapselte Niederspannungs-Schaltanlagen. Siemens-Z. Bd. 30 (1956), S. 198/99.Google Scholar
  22. [5]
    Huff, H.: Die Bauelemente für industrielle Niederspannungsnetze. Siemens-Z. Bd. 31 (1957), S. 217/22.Google Scholar
  23. [6]
    Becker, K.: Stahlblechumkleidete und stahlblechgekapselte Hochspannungsschaltanlagen. Siemens-Z. Bd. 32 (1958), S. 200/04.Google Scholar
  24. [7]
    Wulf, H.: J-System-Isolierstoffgekapselte Verteilungen bis 500 V, 200 A. Siemens-Z. Bd. 32 (1958), S. 208/10.Google Scholar
  25. [8]
    Floerke. H.: Siemens Systemtechnik bei Niederspannungsverteilungen und Steuerungstafeln. Siemens-Z. Bd. 32 (1958), S. 764/75.Google Scholar
  26. [9]
    Warrelmann, E.: Möglichkeiten und Grenzen einer Typenbeschränkung blechgekapselter Mittelspannungs-Schaltanlagen. Elektrizitätswirtsch. Bd. 57 (1958) S. 120/25.Google Scholar
  27. [10]
    Schrank, E.: Neue Bauweise für Mittelspannungs-Schaltanlagen. Elektrizitätswirtsch. Bd. 57 (1958), S. 209/12.Google Scholar
  28. [11]
    Heeger, W. Erfahrungen mit Schaltwagenanlagen in der Uberlandversorgung. Elektrizitätswirtsch. Bd. 58 (1959), S. 361/65.Google Scholar
  29. [12]
    Floerke, H.: Das Bausteinprinzip bei Niederspannungsverteilungen. ETZ B Bd. 11 (1959), S. 100/04.Google Scholar
  30. [13]
    Wulf, H.: EN-System-stahlblechgekapselte Verteilungen bis 500 Volt, 1000 Ampere. Siemens-Z. Bd. 33 (1959), S. 285/86.Google Scholar
  31. [14]
    Klemm, W.: Standard-Schaltwageneinheiten bis 30 kV mit Druckausgleichschaltern. Conti-Elektro-Ber. 1962, S. 11/22.Google Scholar
  32. [15]
    Fleck, B., u. R. Straucn: Neue Offene 1Vlittelspannungs-Schaltanlagen Reihe 10… 30. Conti-ElektroBer. Jg. 6 (1961), Heft 3, S. 113/18.Google Scholar
  33. [16]
    Meyer, F.: Die Beherrschung von Kurzschlu Blichtbögen in offenen und gekapselten MittelspannungsSchaltanlagen. Siemens-Z. Bd. 34 (1960), S. 53/59.Google Scholar
  34. [17]
    Meyer, F.: Zweistufige Lichtbogenlöschung in Mittelspannungs-Schaltanlagen. Siemens-Z. Bd. 39 (1960), S. 224/25.Google Scholar
  35. [18]
    Kock, H.: Einfahrbare Schaltgeräte in fabrikfertigen Niederspannungs-Verteilern. AEG-Mitt. 1960, Heft 5, S. 210.Google Scholar
  36. [19]
    Spriegel, H.: Hinweise zur Ausführung von stahlblechgekapselten Schaltanlagen nach der Zweileistungsschalter-Methode. Elektrowelt 1960, C 2, S. 30.Google Scholar
  37. [20]
    Latzko, J., u. E. Kohler: Die Bedeutung des gekapselten Schaltfeldes für den Bau von Mittelspannungs- Schaltanlagen. BBC-Mitt. Bd. 49 (1962), Heft 9/10, S. 473/86.Google Scholar
  38. [21]
    Parschalk, F.: Hochspannungsschaltanlagen bis 30kV der offenen Zellenbauweisen. ETZA Bd. 83 (1962), 5. 115 /25.Google Scholar
  39. [22]
    Klemm, W.: GieBharzisolierte, trennerlose Mittelspannungs-Schaltanlagen. Conti-Elektro-Ber. 1964, S. 66/74.Google Scholar
  40. [23]
    Stoffels, J., u. E. Wollsciierd: Stahlblechgekapselte Schaltfelder für die Eigenbedarfsanlage eines Blockkraftwerkes. BBC-Nachr. Jan. 1965, S. 51/54.Google Scholar
  41. [24]
    Hergert, W., u. M. Janker: Trennschalterlose Hochspannungsanlagen der Reihen 10 und 20 mit T-Schalter. Siemens-Z. Bd. 39 (1965), S.333/35.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin / Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • Hans-Otto Fieguth
  • Peter Lager
  • Bernhard Schmid

There are no affiliations available

Personalised recommendations