Advertisement

Umformerlokomotive System Ward-Leonard-Oerlikon

  • O. S. Bragstad

Zusammenfassung

Bei diesem System, das aus dem auf Tafel 18 dargestellten entwickelt worden ist, ist nur ein Umformeraggregat vorhanden. Das Erregeraggregat im vorhergehenden System ist durch eine kleine direkt gekuppelte Maschine ersetzt worden, die bei Anlauf (Stellung 5) als Wechselstromseriemotor funktioniert und das Aggregat auf normale Tourenzahl bringt. Dann wird die Ständerwicklung des einphasigen Asynchronmotors des Umformeraggregats mittels eines Hochspannungsschalters vom Fahrdraht gespeist, wonach die Kontrollerstellung IV hergestellt wird. Hierbei wird das Seriefeld der Wechselstrom-Kommutatormaschine abgeschaltet und statt dessen eine Erregerspule von vielen Windungen in Nebenschluß zu den Bürsten gelegt. Diese Maschine funktioniert jetzt als Erregermaschine für die Gleichstromseite des Aggregats und für die Achsentriebmotoren. Diese Stromkreise haben beide Regulierwiderstände, die durch gleichzeitiges Kegulieren nach Art der Spannungsregulierung von Nebenschlußmaschinen in Zentralen eine sehr feine Abstufung erzielen lassen, wobei verhältnismäßig schwache Ströme unterbrochen werden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1907

Authors and Affiliations

  • O. S. Bragstad
    • 1
  1. 1.großherzogl. techn. Hochschule Fridericiana in KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations