Advertisement

Ansätze zur strukturellen Analyse des industriellen Energieverbrauchs

  • H. Schaefer
Conference paper
Part of the FfE - Schriftenreihe der Forschungsstelle für Energiewirtschaft book series (FFE, volume 17)

Zusammenfassung

Seit 1973 bis hin zum Beginn der 80er Jahre wurde durch private Initiativen, aber auch in erheblichem Umfang durch öffentliche Stützung mancher weiße Flecken auf dem Gebiet der Energietechnik durchleuchtet. Neue Erkenntnisse wurden gewonnen. Früher schon Durchdachtes und eventuell auch Versuchtes wurde unter Anwendung unseres heutigen Wissensstandes und unserer heutigen Möglichkeiten in der Fertigungstechnik wieder aufgegriffen, wissenschaftlich bearbeitet, verbessert, erweitert und zumindest in Laboranlagen, oft auch in Feldversuchen realisiert. Natürlich wurde dabei mancher Irrweg beschritten und natürlich ist manches, was erarbeitet wurde, noch nicht technisch und wirtschaftlich tragfähig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Geiger, G.: Die Energiebedarfsstruktur von Gemeinden als Grundlage der regionalen Versorgungsplanung; Schriftenreihe der Forschungsstelle für Energiewirtschaft, Band 16; Springer-Verlag Berlin — Heidelberg — New York — Tokio, 1983, Seite 47 bis 62Google Scholar
  2. [2]
    Analyse de l’évolution des consommations d’électricité et de combustibles dans l’industrie. Unveröffentlichter Bericht Electricité de France, Etudes économiques générales E. 84. 164Google Scholar
  3. [3]
    Schaefer, H.; Schneider, K.: Technical and economical factors affecting elektricity demand and fuel demand. CIGRE 1978 Session, August 30 bis September 7; 41–03Google Scholar
  4. [4]
    Hankinson, G. A.; Rhys, J. M. W.: Electricity consumption, elektricity intensity and industrial structure. Energy Economics, Heft July, 1983, Seite 146–152Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • H. Schaefer
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations