Advertisement

Energiepreise und Wettbewerb

  • H. Axmann
Conference paper
Part of the FfE - Schriftenreihe der Forschungsstelle für Energiewirtschaft book series (FFE, volume 17)

Zusammenfassung

Das Thema „Energiepreise und Wettbewerb“ wird je nach Position unterschiedlich behandelt. Vereinfacht gesagt ergeben sich, entsprechend der jeweiligen Zielvorgaben, Aussagen wie: „Der Energiepreis ist nicht wettbewerbsbestimmend“ oder „Ein hohes Energiepreisniveau stellt die Existenz einer Produktion in Frage“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Bedeutung der Energiekosten für energieintensive Produktionen, VIK-Bericht Nr. 192, Dez. 1983Google Scholar
  2. [2]
    Dr.rer.pol. Heinz Horn: Bonner Energiereport, 1.2. 1985 Hüttenvertag: Entscheidung liegt in BonnGoogle Scholar
  3. [3]
    Energienachrichten Main-Kraftwerke AG, Nr. 22, 1984Google Scholar
  4. [4]
    Lovin; Kraft-Wärme-Kopplung in USA Internationale Energiekonferenz, Amsterdam, 11. 12. 1984Google Scholar
  5. [5]
    UCPTE: (Union pour la Coordination de la Production et du Transport de l’electricité) 43. Sitzung, 14.-18. Januar 1985 in GenfGoogle Scholar
  6. [6]
    DVG: Dipl.-Ing. Artur Schnug, Deutsche Verbundgesellschaft, Heidelberg BWK, Bd. 37 (1985) Nr. 4, April 1985Google Scholar
  7. [7]
    Institut für Kernenergetik und Energiesysteme, Universität Stuttgart U. Fahl und A. Voss: Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung des Baues von Kraftwerken (Beschäftigungseffekt und Wertschöpfung) im Vergleich zum Stromimport, November 1984Google Scholar
  8. [8]
    VWD: Energie, Nr. 14 v. 22. 1. 1985Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • H. Axmann
    • 1
  1. 1.Frankfurt (M)Deutschland

Personalised recommendations