Advertisement

Körperliche Äußerungen psychischer Vorgänge im allgemeinen und die Überschätzung ihrer Bedeutung

  • Ernst Weber

Zusammenfassung

Schon seit den ältesten Zeiten hat man beobachtet und Interesse dafür gehabt, daß der Puls sich bei Erregung verstärkt, daß die Gesichtshaut bei gewissen Gemütsbewegungen errötet oder erblaßt, daß bei Furcht die Glieder zittern, Schweiß ausbricht, der Atem stockt und anderes mehr, aber man ist merkwürdig lange Zeit hindurch nicht über phantastische Spekulationen darüber hinausgekommen, was diese körperlichen Begleiterscheinungen der psychischen Vorgänge zu bedeuten haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Sollier, De la sensibilité et de l’émotion. Revue philosoph. 37, 241. 1894.Google Scholar
  2. 4).
    Stumpf. Über den Begriff der Gemütsbewegung. Zeitschr. f. Psychol. 21, 63ff. 1899.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1910

Authors and Affiliations

  • Ernst Weber
    • 1
  1. 1.Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations