Wiedergewinnung von Lösungsmitteln

  • Otto Jordan

Zusammenfassung

Bei der Extraktion und chemischen Reinigung verdampfen in der Regel die verwendeten Lösungsmittel nicht in die Luft, sondern werden in geschlossenen Apparaten abdestilliert. Es sind daher nur kleine Mengen, die aus den Apparaten entweichen können, als Verlust zu buchen. Erhebliche Verluste treten aber überall dort auf, wo die Trennung des Lösungsmittels vom gelösten Stoff nicht durch Destillation in geschlossener Apparatur, sondern durch Verdunstung der Lösungsmittel in die Luft erfolgt. Dies ist vor allem bei Anstrichstoffen aller Art, bei der Verarbeitung von Gummilösungen, ferner in der Industrie des Kunstleders, der Filme, Kunststoffe, plastischen Massen und bei der Herstellung von rauchlosem Pulver und Sprengstoffen der Fall.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. W. Herbert: Chem.-Ztg. 1931 S. 577, 595, 615, woraus auch diese Tabelle entnommen ist.Google Scholar
  2. 2.
    Rubbermann, Chem. App. Bd. 17 (1930) S. 246.Google Scholar
  3. Chem.-Ztg. 1931 S. 577, 595, 615.Google Scholar
  4. 2.
    Ztschr. f. angew. Chem. 1925 S. 359, 6626, 1010, 1161;Google Scholar
  5. Monatshefte f. Chemie Bd. 45 (1925) S. 187, 281, 413, 425.Google Scholar
  6. 1.
    Chem.-Ztg. 1925 S. 835, 1021; 1926 S. 459; 1927 S. 101.Google Scholar
  7. 2.
    Berl u. Herbert: Ztschr. f. angew. Chem. Bd. 43 (1930) 904. Jordan, Lösungsmittel.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1932

Authors and Affiliations

  • Otto Jordan
    • 1
  1. 1.MannheimDeutschland

Personalised recommendations