Zusammenfassung

Liegen auch aus früheren Zeiten eine ganze Anzahl von Versuchen vor, Syphilis auf Tiere zu übertragen — eine ausführliche Zusammenstellung aller bis zum Jahre 1883 bekannt gewordenen Versuche, venerische Krankheiten auf Tiere zu übertragen, findet sich bei J. K. Procksch; ferner im ersten Kapitel des Levaditi’ schen Buches — so hat doch keiner derselben sich allgemeine Anerkennung, daß dabei wirklich Syphilis übertragen worden sei, erwerben und damit irgendwelche Bedeutung für den Ausbau unserer Kenntnisse über das Wesen der Krankheit gewinnen können. Keiner der Experimentatoren war in der Lage, klinisch oder auf irgendeine andere Weise beweisen zu können, daß die von ihm an Tieren erzeugten Impfprodukte wirklich syphilitischer Natur waren. Es kommt hinzu, daß in fast allen früheren Inokulationsversuchen an Menschen wie Tieren keine scharfe Trennung zwischen Ulcus molle-Eiter, Syphilis-Virus und von Syphilitischen stammendem Eiter gemacht wurde, so daß die allergrößte Zahl dieser mit so viel Mühe und Scharfsinn angestellten Experimente — siehe z. B. das Buch von W. Boeck — wertlos ist. Die ausführlichste und durch die beigefügte Kritik wertvollste Zusammenstellung dieser Versuche enthält das Buch von H. Auspitz.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1911

Authors and Affiliations

  • Albert Neisser
    • 1
  1. 1.Geheimer MedizinalratUniversitat BreslauBreslauDeutschland

Personalised recommendations