Advertisement

Besondere Nutzanwendungen der Metallographie

Chapter
  • 41 Downloads

Zusammenfassung

Makroskopische Methoden sind solche, bei denen das zu untersuchende Stück zur Prüfung mit dem unbewaffneten Auge oder mit einer nur schwachen Vergrößerung hergerichtet wird. Bezweckt wird dabei rasche Beurteilung der Sauberkeit des Gefüges, der Verteilung von Schlacken und Unreinheiten, Blasen und Poren, sowie der allgemeinen Form und Anordnung der Kristalle. Methoden wie die für Stahl üblichen Ätzverfahren zum Sichtbarmachen von Seigerungen (nach Heyn, Oberhoffer u. a.) gibt es für Kupfer und Kupferlegierungen nicht. Glücklicherweise spielt bei letzteren die ungleichmäßige Verteilung von nichtmetallischen Beimengungen während des Erstarrens technisch keine so große Rolle. Es lassen sich jedoch Beobachtungen anderer Art an den zur Betrachtung mit unbewaffnetem Auge gefertigten Schliffen anstellen, die oft interessante Aufschlüsse verschaffen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1930

Authors and Affiliations

  1. 1.EberswaldeDeutschland

Personalised recommendations