Advertisement

Bor. Borax

  • Hermann Hager
Part of the Erster Unterricht des Pharmaceuten book series (EUP, volume 1)

Zusammenfassung

Bor, Boron (B) ist em einfacher, zu den Nichtmetallen ge-hörender Körper, welcher sich durch Reduction der Borsäure (BO3) in drei Modificationen darstellen lässt, nämlich amorph, graphitähnlich und diamantartig. Die letztere Modification ist in-sofern interessant, als ihre Entdecker in derselben einen eben-biirtigen Ersatz des Diamants erkannten. Wöhler und der Entdecker des Aluminium, Deville, setzten Borsäure oder amorphes Bor mit Aluminium (der metallisclien Grundlage der Thonerde) einem Glühfeuer aus. Als sie die Schmelze mit Säuren und Al-kalilösungen behandelten und dadurch das Aluminium auflösten, blieben Borkrystalle zurück. Diese Borkrystalle (Bordiamanten) zeigen sich unschmelzbar, unverbrennlich und unlöslich in Sauren. Sie haben, wenn man von der Krystallform absieht, eine überraschende Aehnlichkeit mit den Diamanten hinsiclitlich des Glanzes, Liclitbrechungsvermögens und der Härte. Der Diamant, obgleich der härteste Körper, kann durch krystallisirtes Bor geritzt werden. Die Farbe der Borkrystalle ist verschieden und wahrsclieinlich durch unwesentliche Beimischungen (z. B. Kohlen- stoff) bedingt. Man hat die Bordiamanten braun, gelb und farb-los gewonnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1877

Authors and Affiliations

  • Hermann Hager

There are no affiliations available

Personalised recommendations