Einleitung

  • Heinz Böker
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie book series (PSYCHIATRIE, volume 93)

Zusammenfassung

Das Selbstbild und die Objektbeziehungen von Patientinnen mit affektiven Störungen stehen im Zentrum der vorliegenden Untersuchung. Sie stellt einen Beitrag zur Erforschung der persönlichkeitsbedingten Dispositionen und der interpersonellen Dynamik bei depressiven Erkrankungen dar. Sie schließt die Lücke, die zwischen psychoanalytischer Einzelfallstudie und den am Krankheitsmodell der deskriptiven Psychiatrie orientierten, überwiegend mit standardisierten Meßinstrumenten durchgeführten Untersuchungen besteht. Mit einem auf die subjektiven Erlebnisqualitäten gerichteten Ansatz werden das Selbstkonzept, die Paarbeziehungen und die Beziehungen zu den primären Bezugspersonen bei depressiv erkrankten Patientinnen erforscht. Zu diesem Zweck wird eine empirisch-psychologische Methodik (Repertory Grid-Technik) eingesetzt, die sowohl den Besonderheiten des Einzelfalles Rechnung trägt wie auch die Möglichkeit eröffnet, durch die nomothetische Verwendung idiographischer Befunde übergeordnete, prägnanztypische Zusammenhänge zu erfassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG Darmstadt 1999

Authors and Affiliations

  • Heinz Böker
    • 1
  1. 1.PsychiatrischeUniversitätsklinikZürichSchweiz

Personalised recommendations