Advertisement

Zur Methodik der Zellzählung an subcorticalen Strukturen des menschlichen Gehirns

  • Werner M. Treff
Conference paper

Zusammenfassung

Die Probleme und die Methoden der Zellzählung im mikroskopischen Schnittpräparat werden am Beispiel der Zellpopulation in subcorticalen Kernen des menschlichen Gehirns, besonders am Nucleus caudatus und am Pallidum, besprochen.

Summary

Problems and methods of cell counting in histological sections are discussed on the practical example of the cell populations in subcortical nuclei of the human brain, particularly on the nucleus caudatus and on the pallidum.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abercrombie, M.: Estimation of nuclear population from microtomic sections. Anat. Rec. 94, 239–247 (1946).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Bach,G.: Über die Bestimmung von charakteristischen Größen einer Kugelverteilung aus der Verteilung der Schnittkreise. Proc. I. Int. Kongr. f. Stereologie Wien 12, 1–4 (1963).Google Scholar
  3. Bach, G.: Bestimmung der Häufigkeitsverteilung der Radien kugelförmiger Partikel aus den Häufigkeiten ihrer Schnittkreise in zufälligen Schnitten der Dicke δ. Z. wiss. Mikr. 66, 193–200 (1964).PubMedGoogle Scholar
  4. Chalkley, H. W.: Methods for the quantitative morphologic analysis of tissues. J. nat. Cancer Inst. 4, 47 (1943).Google Scholar
  5. Economo, L. v., u. G. N. Koskinas: Die Cytoarchitektonik der Hirnrinde des erwachsenen Menschen. Wien u. Berlin: Springer 1925.Google Scholar
  6. Glagoleff, A. A.: On the geometrical methods of quantitative mineralogic analysis of rocks. Trans. Inst. Econ. Mineral. (Moskau) 59 (1933). Zit. nach Haug (1955).Google Scholar
  7. Haug, H.: Die Treffermethode, ein Verfahren zur quantitativen Analyse im histologischen Schnitt. Z. Anat. Entwickl.-Gesch. 118, 302–312 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  8. Haug, H.: Bedeutung und Grenzen der quantitativen Meßmethoden in der Histologie. Med. Grundlagenforsch. 4, 302–342 (1962).Google Scholar
  9. Hennig, A.: Grundprobleme der Stereologie und Wege ihrer Lösung. Proc. I. Int. Kongr. f. Stereologie Wien 6, 1–23 (1963).Google Scholar
  10. Treff, W. M.: Größenbestimmung der Nervenzellen und Gliazellen im Caudatum mediale bei unterschiedlicher Schnittdicke im histologischen Präparat. J. Hirnforsch. 6, 123–132 (1963).Google Scholar
  11. Treff, W. M.: Numerische und Volumenzelldichte im Caudatum mediale: mit besonderer Berücksichtigung des quantitativen Auswertungsfehlers bei Zellzählungen. Progr. Brain Res. 6, 139–146 (1964).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • Werner M. Treff

There are no affiliations available

Personalised recommendations