Zusammenfassung

Bis zum Jahre 1796 galt das Element Kalium, im Gegensatze zum Natrium, als sogenanntes Pflanzenalkali. Erst M. Klaproth wies im Leucit vom Vesuv das Kalium nach, und seit dieser Zeit häuften sich die Angaben über das Vorkommen des Kaliums in den Mineralien in außerordentlich starkem Maße.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Long, Journ. Chem. Soc. London 13, 122 (1860).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2).
    Pleischl, Ann. d. Phys. u. Ch. 31, 431 (1834).Google Scholar
  3. 5).
    A. Streng, N. JB. Min. etc. 1885, I, 33–34.Google Scholar
  4. 6).
    A. Streng, N. JB. Min. etc. 1888, II, 142–150.Google Scholar
  5. 5).
    J. Elster u. H. Geitel, Phys. Zeitschr. 11, 275 (1910).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1926

Authors and Affiliations

  • M. Goldschlag
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations