Advertisement

Zusammenfassung

Die Gesamtheit aller Reaktivitätsänderungen gegenüber dem Durchschnitt haben Bier als Metakinese und Heubner als Allobiose bezeichnet. Zu ihnen gehören die in den anderen Kapiteln dargestellten Abweichungen in der Reaktionsweise bei chirurgischen Infektionsprozessen durch Einflüsse der Konstitution, des Erbgefüges, des Nervenstatus, der psychischen Einstellung und der Ernährungs- und Stoffwechsellage. Hiervon sind bei sauberer Definition diejenigen Umstimmungen der individuellen Reaktionsweise abtrennbar, bei denen eine veränderte (erhöhte oder verminderte) Reaktionsbereitschaft erworben wird durch wiederholte Einwirkung gleicher, ähnlicher oder ganz verschiedenartiger Reize. Solche durch Reizeinwirkung eintretenden pathologischen Umstimmungen der Reaktibilität hat Rössle in den Begriff der Pathergie zusammengefaßt. Diese Begriffsprägung hat sich für eine logische Ordnung und Weiterentwicklung unserer Kenntnisse von den allgemeinen Krankheitsbedingungen als besonders. wertvoll erwiesen. Die Bedeutung der hierin umgrenzten Verhältnisse für unser Problem soll im folgenden gezeigt werden. Diese Darstellung beruht im wesentlichen auf experimentellen und allgemein-pa:thologischen Ergebnissen. Siehe zur Ergänzung auch das mehr auf klinischen Befunden aufgebaute Kapitel „Mischinfektion, Sekundärinfektion und Zweiterkrankung“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aschoff: Erg. inn. Med. 54, 144 (1938).Google Scholar
  2. Askanazy: Handbuch der normalen pathologischen Physiologie, Bd. 13, S. 279. 1929.Google Scholar
  3. Berger-Hansen: Allergie. Leipzig 1940.Google Scholar
  4. Besredka: Die lokale Immunen sierung. Leipzig 1926.Google Scholar
  5. Bieling: Innere Medizin und Chemie, Bd. 2, S. 76. Leverkusen 1934.Google Scholar
  6. Cannon: Zit. nach Frederick.Google Scholar
  7. Cantil and Buschke: Radiology (Am.) 43, 333 (1944). Ref. Klin. Welt 1947, 368.Google Scholar
  8. Derizanow: Ref. Z.org. Chir. 87, 84 (1937).Google Scholar
  9. Fischer & Kaiserling: Virchows Arch. 297, 146 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  10. Frederick: J. amer. med. Assoc. 97, 1193 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  11. Gross: Zbl. Chir. 68, 676 (1941).Google Scholar
  12. Hanger: J. exper. Med. (Am.) 52, 485 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  13. Hegemann, G.: Erscheint im Zbl. Chir.Google Scholar
  14. Hoff: In L. R. Müller, Lebensnerven, 1931.Google Scholar
  15. Ickert: Handbuch der Tuberkulose, Bd. 1. 1943.Google Scholar
  16. Katzenstein: Berl. klin. Wschr. 1911, 26.Google Scholar
  17. Katzenstein: Zbl. Chir. 1917, 310.Google Scholar
  18. Katzenstein: Dtsch. arte med. Wschr. 1918, 372.Google Scholar
  19. Katzenstein: Med. Klin. 1925, 83.Google Scholar
  20. Kelly: J amer. med. Assoc. Kra 1936, 1114.Google Scholar
  21. Kelly: Ann. Surg. 1937, 105.Google Scholar
  22. Klinge: In Berger-Hansen.Google Scholar
  23. Moro u. Keller: Klin. Wschr. 1935, 1.Google Scholar
  24. Naegeli: Schweiz. med. Wschr. 1929, 1197.Google Scholar
  25. Peiser: Bruns’ Beitr. 55, 484 (1907).Google Scholar
  26. Pohl: Klin. Wschr. 1938, 741.Google Scholar
  27. Ritter: Arch. klin. Chir. 180, 87 (1934).Google Scholar
  28. Rössle: Klin. Wschr. 1933, 574; 1936, 809.Google Scholar
  29. Rosenow: Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden, Abt. VIII, Teil 2, H. 1. 1926.Google Scholar
  30. Rous: J. exper. Med. (Am.) 83, 383 (1946). Ref. J. amer. med. Assoc. 1946, 449.Google Scholar
  31. Samuel: Virchows Arch. 127, 467 (1892).Google Scholar
  32. Sanarelli: Zit. nach H. Schmidt.Google Scholar
  33. Schmidt, H.: Med. Welt 1941, 129.Google Scholar
  34. Schmidt, H.: In Allergie von Berger-Hansen.Google Scholar
  35. Shwartzman: Zit. nach H. Schmidt.Google Scholar
  36. Spanedda: Ref. Zbl. Bakter. usw. 136, 451.Google Scholar
  37. Török: Ref. Ber. Physiol. 112, 294 (1938).Google Scholar
  38. Urbach: Klinik und Therapie allergischer Krankheiten. Wien 1935.Google Scholar
  39. Veil: Klin. Wschr. 1933, 1763.Google Scholar
  40. Weissfeiler: Amer. Rev. Tbc. 32, 719 (1935).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag ohg., Berlin · Göttingen · Heidelberg 1949

Authors and Affiliations

  • Gerd Hegemann
    • 1
  1. 1.Universität MarburgDeutschland

Personalised recommendations