Advertisement

Der Einfluß von Röntgenstrahlen auf die Knochenneubildung

  • H. Kämmerer
  • E. Gärtner
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 72)

Zusammenfassung

Der Anbau neuen Knochengewebes erfolgt durch Osteoblasten. Soweit es sich um die Beschreibung morphologisch faßbarer Veränderungen innerhalb der Zelle selbst handelt, ist die Wirkung ionisierender Strahlen auf den Osteoblasten bekannt. Der Einfluß einer Noxe auf ihre Funktionsfähigkeit dagegen läßt sich bislang nur abschätzen. In dem von FROST (2) inaugurierten und von uns mit EGER (1, 3) weiter entwickelten Modell der kontrollierten Reifung sekundärer Osteone haben wir versucht, die Wirkung einer bestimmten Strahlendosis auf die Knochenneubildung zu verfolgen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    EGER, W., KAMMERER, H., TRAPP, L.: Simultane fluoreszenzund polarisationsmikroskopische Untersuchungen an unentkalkten Dünnschliffen von Knochengewebe. Zeiss-Informationen 15, 64 (1967).Google Scholar
  2. 2.
    FROST, H. M., VILLANUEVA, A. R., RAMSER, I. R., ILINCKI, L.: Knochenbiodynamik bei 39 Osteoporose-Fällen, gemessen durch Tetracyclinmarkierung. Der Internist 7, 572 (1966).Google Scholar
  3. 3.
    KAMMERER, H.: Die Markierung des Knochenstoffwechsels durch Antibiotika der Tetracyclin-Gruppe. Fortschritte der Medizin 85, 311 (1967).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • H. Kämmerer
    • 1
  • E. Gärtner
    • 1
  1. 1.Poliklinik für AllgemeinchirurgieKliniken der Universität Göttingen der KlinikDeutschland

Personalised recommendations