Advertisement

Epidemiologie bösartiger Neubildungen bei jungen Erwachsenen

  • H. Brenner
  • G. Seitz
  • H. Wiebelt
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 71)

Zusammenfassung

Über die Epidemiologie bösartiger Neubildungen im jungen Erwachsenenalter ist wenig bekannt. Dies liegt in erster Linie in der Seltenheit bösartiger Neubildungen in dieser Altersgruppe begründet. So spiegeln beispielsweise die zu regionalen Vergleichen oder Trendanalysen haufig herangezogenen altersstandardisierten Inzidenz- bzw. Mortalitätsraten Überwiegend das Krebsgeschehen der älteren Generation wider. Andererseits kommt der Überwachung der Inzidenz und Prognose gerade in den jüngeren Altersgruppen eine besondere Funktion bei der Früherkennung möglicher neuer gesundheitlicher Risiken (Surveillance) bzw. bei der Beurteilung von Fortschritten in Vorsorge und Therapie (Evaluation) zu. In der BRD ist eine dazu erforderliche, kontinuierliche Krebsregistrierung in den vergangenen zwei Jahrzehnten lediglich im Saarland mit ausreichender Vollständigkeit erfolgt (1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hoffmeister, H.(Hrsg.)(1987): Bevölkerungsbezogene Krebsregister in der Bundesrepublik Deutschland. MMV Medizin Verlag München.Google Scholar
  2. 2.
    Ederer, F., Axtell, L.M., Cutler, S.J. (1961): The relative survival rate: a statistical methodology. Nat. Cancer Inst. Monogr. 6: 101–121.Google Scholar
  3. 3.
    Cox, D.R. (1972): Regression models and life tables. J. Roy. Stat. Soc. B 34: 187–220.zbMATHGoogle Scholar
  4. 4.
    Hakulinen, T., Tenkanen, L. (1987): Regression analysis of relative survival rates. Appl. Stat. 36: 309–317.CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Hakulinen, T., Abbeywickrama, K.H. (1985): A computer program package for relative survival analysis. Comp. Progr. Biomed. 19: 197–207.CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Payne, C. D. (Hrsg) (1986): The GLIM System Release 3.77. Generalized Linear Interactive Modelling Manual. Numerical Algorithms Group, Oxford.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • H. Brenner
    • 1
  • G. Seitz
    • 2
  • H. Wiebelt
    • 3
  1. 1.Statistisches Amt des Saarlandes, KrebsregisterSaarbrückenDeutschland
  2. 2.Pathologisches InstitutUniversität HomburgHomburgDeutschland
  3. 3.Institut für Biometrie und EpidemiologieDKFZHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations