Advertisement

Eine objektorientierte Methode zum Datenbankschemaentwurf auf der Basis des modifizierten RM/T-Modells

  • Alfred Winter
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 71)

Zusammenfassung

Es wird eine Methode zum Entwurf eines Datenbankschemas vorgeschlagen. Hierbei wird der Anwendungsbereich auf die für eine gegebene Fragestellung relevanten Objekttypen untersucht. Anschließend werden die Beziehungen zwischen den Objekttypen klassifiziert und es werden den Objekttypen Eigenschaften zugeordnet. Die Objekttypen und ihre Beziehungen können graphisch in verschiedenen Detaillierungsgraden dargestellt werden. Die so gefundene Kanonische Datenstruktur wird schematisch in ein relationales Datenbankschema übersetzt. Das Datenbankschema befindet sich in 3. Normalform und erlaubt die Generierung unirelationaler Lese- und Änderungsoperatoren.

Schlüsselwörter

Objekttypen Relationales Datenmodell Datenbankschemaentwurf Universalrelation 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BEERI, C., KIFER, M. (1986). An Integrated Approach to Logical Design of Relational Database Schemes. Transactions on Database Systems 11, 134–158.MathSciNetCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  2. BLAHA, M., PREMERLANI, W., RUMBAUGH, J. (1988). Relational Database design using an object-oriented methodology. Communications of the Association for Computing Machinery 31, 414–427.CrossRefGoogle Scholar
  3. HAUX, R., WINTER, A. (1989) Universal Relation Assumption in a modified RM/T data model. Zur Veröffentlichung eingereicht.Google Scholar
  4. Janßen, H., WINTER, A. (1989). Das Heidelberger Kommunikationssystem HeiKo Eingereicht als Vortrag zur GMDS Jahrestagung 1989 in Aachen.Google Scholar
  5. ORTNER, E., Söllner, B. (1989). Semantische Datenmodellierung nach der Objekttypenmethode. Informatik Spektrum 12 31–42.Google Scholar
  6. SCHLAGETER, G., STUCKY W. (1983). Datenbanksysteme: Konzepte und Modelle 2. Auflage. Stuttgart: Teubner.zbMATHGoogle Scholar
  7. WINTER, A. (1987). Algorithms for Retrieving and Updating Data of a Medical Database by Means of an RM/T Based Unirelational Interface. SERIO, A., O’MOORE, R.., TARDINI, A. et al. (1987). Medical Informatics Europe ’87 Roma: Edizioni Luigi Pozzi., 569–573.Google Scholar
  8. WINTER, A. (1989). Die Verwaltung verteilter Datenbestande in einem Klinikuminformationssystem. Universität Heidelberg, Inst, für Med. Biometrie und Med. Informatik: Dissertation (in Vorbereitung).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Alfred Winter
    • 1
  1. 1.Institut für Med. Biometrie und Med. Informatik, Abt. Med. InformatikUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations