Advertisement

Mortalitäts-Follow up im Rahmen einer epidemiologischen Fall-Kontroll-Studie zu Risikofaktoren des Bronchialkarzinoms

  • K.-H. Jöckel
  • I. Jahn
  • K. Drescher
  • A. Dittmann
  • E. Kaukel
  • G. Koschel
  • H. Fabel
  • W. Imhorst
  • W. Hartmann
  • K. Eberhardt
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 71)

Zusammenfassung

Eine wesentliche Fehlerquelle bei epidemiologisclien Fall-Kontroll-Studien besteht in Verzemmgen bei der Erhebung der Fälle (vgl Schlesselman (1982)). Neben der Frage nach der Repräsentativität für die Studienpopulation spieit insbe- sondere das Problem des sogenannten “Survival-Bias” eine große Rolle. Im folgenden wird dargestellt, welche methodischen Möglichkeiten bestehen, in einer epidemiologischen Fall-Kontroll-Studie, die nur einen Teil des Patientenguts mehrerer Kliniken einbezogen hat, Aussagen über das Vorhandensein und ggf. über die Größenordnung der o.g. Verzemmgen zu erhalten. Obgleich in diese Studie nur inzidente Fälle einbezogen wurden, mußte die Möglichkeit eines Survival-Bias in Betracht gezogen werden, da beim Verlauf der Krankheit Lungenkrebs risikofaktorenabhängiges selektives Überleben bereits in dem für diese Studie festgelegten Zeitraum zwischen Diagnosestellung und Befragung von maximal 3 Monaten vorkommen kann. Darüberhinaus sollen abschließend Grenzen und Möglichkeiten eines solchen Ansatzes allgemeiner diskutiert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Greenberg, E. R., R. Korson, J. Baker, J. Barrett, J. A. Baron, J. Yates: Incidence of Lung Cancer by Cell Type: A Population-Based Study in New Hampshire and Vermont, JNCI (1984), 72, 3: 599–603Google Scholar
  2. Kalbfleisch LD., R.L. Prentice: Statistical analysis of failure time data, New York, Wiley (1980)zbMATHGoogle Scholar
  3. Schlesselmann, J.J.: Case Control Studies. Design, Comment and Analysis. Oxford University Press, Oxford (1982)Google Scholar
  4. Umweltbundesamt(UBA) (Hg.): Luftverschmutzung und Lungenkrebsrisiko — Untersuchungen zu Risikofaktoren des Bronchialkarzinoms. Abschlußbericht. Berlin (1988)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • K.-H. Jöckel
    • 1
  • I. Jahn
    • 1
  • K. Drescher
    • 2
  • A. Dittmann
    • 3
  • E. Kaukel
    • 3
  • G. Koschel
    • 3
  • H. Fabel
    • 4
  • W. Imhorst
    • 4
  • W. Hartmann
    • 5
  • K. Eberhardt
    • 5
  1. 1.Bremer Institut für Präventionsforschungs und SozialmedizinDeutschland
  2. 2.Universität BremenDeutschland
  3. 3.Allgemeines Krankenhaus Hamburg-HarburgDeutschland
  4. 4.Medizinische Hochschule HannoverDeutschland
  5. 5.Zentralkrankenhaus Bremen-OstDeutschland

Personalised recommendations