Advertisement

Anticoagulantien

  • P. H. List
  • L. Hörhammer
Part of the Handbuch der Pharmazeutischen Praxis - Vollständige (4.) Neuausgabe book series (HAGER 4.AUFL., volume 1)

Zusammenfassung

Die Blutgerinnung ist ein außerordentlich komplizierter Vorgang, an dem eine Viel zahl von Faktoren — außer Ca++ -Ionen eine Reihe von Plasma-Proteinen, — beteiligt ist. Unter Anticoagulantien werden Stoffe zusammengefaßt, welche die Gerinnungsbereitschaft des Blutes im Organismus herabsetzen. Sie werden sowohl prophylaktisch bei Thrombosegefahr als auch zur Therapie bei Thrombosen und Embolien verwendet. Der chemischen Herkunft nach sind sie in 2 Hauptgruppen einzuordnen: 1. Heparin und Derivate, 2. Verbindungen des Bishydroxycumarintyps. Der Wirkungsmechanismus der beiden Substanzgruppen ist grundsätzlich verschieden. Heparin und Heparinoide wirken direkt durch Reaktion mit Plasmafaktoren, insbesondere mit Thrombokinase und Thrombin. Ihre Wirkung tritt deshalb rasch ein und ist auch in vitro vorhanden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • P. H. List
  • L. Hörhammer

There are no affiliations available

Personalised recommendations