Advertisement

Allgemeine Wertbestimmungen für Drogen und Drogenzubereitungen

  • P. H. List
  • L. Hörhammer
Part of the Handbuch der Pharmazeutischen Praxis - Vollständige (4.) Neuausgabe book series (HAGER 4.AUFL., volume 1)

Zusammenfassung

Für viele Drogen existieren entsprechend ihrer spezifischen Wirkstoffzusammensetzung besondere, bei den einzelnen Monographien angegebene chemische Verfahren der Wert-bestimmung. Hierunter fallen die meisten offizinellen Alkaloid-, Herzglykosid- oder Anthra-chinon-Drogen. Daneben gibt es Drogen wie die Bitterstoffdrogen, deren Wirkstoffe sich aus den verschiedensten chemischen Stoffklassen zusammensetzen, so daß es bisher mit Aus nahme einiger Fälle noch nicht gelungen ist, für sie spezifische chemische Bestimmungsmethoden zu finden. Den praktischen Anforderungen genügen in solchen Fällen biologische oder physiologische Wertbestimmungen, sofern sie sich gut reproduzieren lassen. Solche Drogen, deren Wirkstoffe noch nicht oder nur teilweise bekannt sind, können bis heute nur nach ganz allgemeinen Wertmaßstäben, wie z. B. nach Extrakt- oder Aschegehalt, beurteilt werden. Die Aussagekraft solcher Bewertungsmethoden ist allerdings nur begrenzt. Neuerdings können bei diesen Drogen auch einfache chromatographische Verfahren mit Erfolg herangezogen werden (s. Monographien).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • P. H. List
  • L. Hörhammer

There are no affiliations available

Personalised recommendations