Advertisement

Literaturverzeichnis

  • Robert Müller
Chapter
  • 41 Downloads
Part of the IPA-IAO Forschung und Praxis book series (IPA, volume 200)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. /1/.
    Bullinger, H.-J.; Rosenberger, N.; Ruckaberle, R.: Paradigmenwechsel im Produktionsmanagement — Unternehmen müssen jetzt die Weichen stellen. In: Warnecke, H. J.; Bullinger, H.-J. (Hrsg.): Produktionsforum ’91 Produktionsmanagement. Berlin u.a.: Springer, 1991, S. 13–56.Google Scholar
  2. /2/.
    Warnecke, H.J.: Innovative Produktionsstruktur. In: Tagungsband Fertigungstechnisches Kolloquium FTK ’91, Universität Stuttgart, 1./2. Oktober 1991, Stuttgart. Berlin u.a.: Springer 1991, S. 13–19.Google Scholar
  3. /3/.
    Bullinger, H.-J.; Fuhrberg-Baumann, J.; Müller, R.: Neue Wege der Kundenauftragsabwicklung. In: zfo 60 (1991) Nr. 5, S. 306–313.Google Scholar
  4. /4/.
    Hallwachs, U.: EDV-gestützte Planungs- und Entscheidungshilfen zur Auslegung von Produktionsstrukturen mit strukturkostenoptimierten Dezentralen Verantwortungsbereichen. Berlin u.a.: Springer, 1992. Zugl. Dissertation Universität Stuttgart, 1992.Google Scholar
  5. /5/.
    Ellinger, T.: Durchlaufzeit. In: Grochla, E. (Hrsg.): Handwörterbuch der Organisation. Stuttgart: Poeschel, 1971, Sp. 460–466.Google Scholar
  6. /6/.
    Bechte, W.: Methoden und Hilfsmittel der Durchlaufzeit- und Bestandsanalyse im Klein- und Mittelbetrieb. Berlin, Köln: Beuth, 1979.Google Scholar
  7. /7/.
    Rühl, G.: Arbeitswissenschaftliche Optimierung der Büroarbeit. Sonderdruck aus dem Tagungsberichtsband der CEBIT-Fachtagung, 1971.Google Scholar
  8. /8/.
    Auch, M.; Hallwachs, U.; Schaal, H.: Höhere Lieferbereitschaft durch kürzere Durchlaufzeiten: Gestaltung der Fabrik nach dem Fertigungsinsel-Prinzip. In: FhG-Berichte (1988) Nr. 2, S. 71–76.Google Scholar
  9. /9/.
    Schaal, H.: Alternative Formen der Fertigungsorganisation: Gruppenarbeit, Fertigungssegmente, Fertigungsinseln. In: AWF-Fachtagung,28./29. November 1990, Dresden. Eschborn: AWF, 1990, S. 34–68.Google Scholar
  10. /10/.
    Schaal, H.: Alternative Formen der Arbeitsorganisation am Beispiel der Fertigungsinsel. In: Techno Congress Fachtagung: Gruppenarbeit ‘90, 6./7. Dezember 1990, Sindelfingen.Google Scholar
  11. /11/.
    Müller, R.; Hallwachs, U.; Schaal H.; Schlund, M.: Fertigungsinseln. Strukturierung der Produktion in dezentrale Verantwortungsbereiche. Ehningen: expert, 1992.Google Scholar
  12. /12/.
    Nespeta, H.: Ein Beitrag zur Planung und Bewertung neuer Arbeitsstrukturen in NE-Metallgießereien. Dargestellt am Beispiel der Fertigungsinsel. Berlin u.a.: Springer, 1989. Zugl. Dissertation Universität Stuttgart, 1989Google Scholar
  13. /13/.
    Lentes, H.-P.: Fertigungsinseln: Ein Weg zur Verbesserung der Industriearbeit, Steigerung der Produktivität, Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, Erweiterung der Dispositionsspielräume. In: AWF-Fachtagung Fertigungsinseln, 6./7. Dezember 1988, Eschborn. Eschborn: AWF, 1988, S. 7–68.Google Scholar
  14. /14/.
    Saak, V.: Ein Simulationsmodell zur Planung gruppentechnologischer Fertigungszellen. Berlin u.a.: Springer, 1982. Zugl. Dissertation Universität Stuttgart, 1982.Google Scholar
  15. /15/.
    Schreiber, R. E.: Algorithmen zur flexiblen Gestaltung der kurzfristigen Fertigungssteuerung. Berlin u.a.: Springer, 1984. Zugl. Dissertation Universität Stuttgart, 1983.Google Scholar
  16. /16/.
    Hallwachs, U.: Dezentrale Verantwortungsbereiche in der Produktion. Rahmen für Produktionskompetenz und Wertewandel. In: wt Produktion und Management 82 (1992), Nr. 5, S. 44–48.Google Scholar
  17. /17/.
    Herzog, H.-H.: Ein Konzept für die Einzel- und Kleinserienfertigung. In: Technische Rundschau 78 (1986), Nr. 34, S. 23–25.Google Scholar
  18. /18/.
    Fuhrberg-Baumann, J.; Müller, R.: Neugestaltung der Auftragsabwicklung. Beispiel: Mittelständischer Sondermaschinenhersteller. In: VDI-Z133 (1991) Nr. 7, S. 52–57.Google Scholar
  19. /19/.
    VDMA: Kennzahlenkompaß — Informationen für Unternehmer und Führungskräfte, Ausgabe 1982. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1982.Google Scholar
  20. /20/.
    VDMA: Kennzahlenkompaß — Informationen für Unternehmer und Führungskräfte, Ausgabe 1986. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1986.Google Scholar
  21. /21/.
    VDMA: Kennzahlenkompaß — Informationen für Unternehmer und Führungskräfte, Ausgabe 1990. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1990.Google Scholar
  22. /22/.
    VDMA: Statistisches Handbuch für den Maschinenbau, Ausgabe 1973. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1973.Google Scholar
  23. /23/.
    VDMA: Statistisches Handbuch für den Maschinenbau, Ausgabe 1984. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1984.Google Scholar
  24. /24/.
    VDMA: Statistisches Handbuch für den Maschinenbau, Ausgabe 1992. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1992.Google Scholar
  25. /25/.
    Fuhrberg-Baumann, J.: Dezentrale Organisationsstrukturen in den technisch indirekt-produktiven Unternehmensbereichen. In: Seminar Umstrukturierung der Produktion in Fertigungsinseln, VDI-Bildungswerk, 9./10. Dezember 1991, Basel, BW 1269.Google Scholar
  26. /26/.
    Fuhrberg-Baumann, J.; Müller, R.: Integrierte Organisation sichert kurze Lieferzeiten und hohe Termintreue. In: Handelsblatt (1992) Nr. 68 (6. April 1992), S. 24.Google Scholar
  27. /27/.
    Stommel, H. J.: Entwicklung eines Termin- und Kapazitätsplanungssystem für die AV. In: Hackstein, R. (Hrsg.): Einsatz neuer Technologien aus arbeits- und betriebsorganisatorischer Sicht. Köln: TÜV Rheinland, 1987, S. 152–168.Google Scholar
  28. /28/.
    Drucker, P. F.: The Emerging Theory of Manufacturing. In: Harvard Business Review 68 (1990) Nr. 3, S. 94–102.Google Scholar
  29. /29/.
    Wäscher, D.: Prozeßorientiertes Gemeinkosten-Controlling am Beispiel eines Maschinenbauunternehmens. In: Mayer, E. (Hrsg.): Der Controlling-Berater. Freiburg: Haufe, 1990, Heft 4, Gruppe 8, S. 623–654.Google Scholar
  30. /30/.
    Bullinger, H.-J.: Neue Produktionsparadigmen als betriebliche Herausforderung. In: Warnecke, H. J.; Bullinger, H.-J. (Hrsg.): Innovative Unternehmensstrukturen. Berlin u.a.: Springer, 1992, S. 9–26.Google Scholar
  31. /31/.
    Womak, J. P.; Jones, D. T.; Roos, D.: The Machine That Changed the World. New York: Rawson Associates, 1990.Google Scholar
  32. /32/.
    Ladner, O.: Organisation und Rationalisierung in Dienstleistung und Verwaltung. In: REFA-Nachrichten 27 (1974), Nr. 4, S. 301–305.Google Scholar
  33. /33/.
    Zangl, H.: Durchlaufzeiten in der Büroarbeit. Berlin: Schmidt, 1985. Zugl. Dissertation Hochschule der Bundeswehr München, 1984.Google Scholar
  34. /34/.
    Reichwald, R.: Integrative Arbeitswissenschaft und Arbeitsorganisation. In: ZfA 34 (1982), Nr. 4, S. 224–229.Google Scholar
  35. /35/.
    Kramer, R.: Information und Kommunikation. Betriebswirtschaftliche Bedeutung und Einordnung in die Organisation der Unternehmung. Berlin: Duncker & Humblot, 1965.Google Scholar
  36. /36/.
    Sydow, J.: Organisationsspielraum und Büroautomation. Zur Bedeutung von Spielräumen bei der Organisation automatisierter Büroarbeit. Berlin, New York: de Gruyter, 1985. Zugl. Dissertation Freie Universität Berlin, 1985.Google Scholar
  37. /37/.
    Götzer, K. G.: Optimale Wirtschaftlichkeit und Durchlaufzeit im Büro. Ein Verfahren zur integrierten Optimierung der Büroinformations- und -kommunikationstechnik. Berlin u.a.: Springer, 1990.Google Scholar
  38. /38/.
    Picot, A.; Reichwald, R.: Bürokommunikation — Leitsätze für den Anwender. München: CW-Publikationen, 1984.Google Scholar
  39. /39/.
    Reich, A.: Betriebswirtschaftliche Auswirkungen einer verzögerten Informationsübermittlung. München: Dissertation LMU München, 1982.Google Scholar
  40. /40/.
    Paffenholz, B.: Funktionsorientiertes Klassifikationsmodell zur quantitativen Analyse arbeitsorganisatorischer Strukturen unter besonderer Berücksichtigung von Fertigungsprozessen. Aachen: Dissertation RWTH Aachen, 1973.Google Scholar
  41. /41/.
    Zangemeister, C.: Nutzwertanalyse in der Systemtechnik. München: Wittemann’sche Buchhandlung, 1976, 4. Auflage.Google Scholar
  42. /42/.
    Bleicher, K.: Die Entwicklung eines systemorientierten Organisations- und Führungsmodells. In: zfo 39 (1970) Nr. 4, S. 166–176.Google Scholar
  43. /43/.
    Witte, E.: Ablauforganisation. In: Handwörterbuch der Organisation. Stuttgart: Poeschel, 1969, Sp. 20–30.Google Scholar
  44. /44/.
    Eickmeier, W.: Methoden zur Abschätzung des wirtschaftlichen Erfolges von Organisationsmaßnahmen. Frankfurt am Main, Bern: Lang, 1983.Google Scholar
  45. /45/.
    Auch, M.: Menschengerechte Arbeitsplätze sind wirtschaftlich -Wirtschaftlichkeitsvergleich und Arbeitssystem Wertermittlung. Eschborn: RKW, 1985.Google Scholar
  46. /46/.
    Bullinger, H. J.; Auch, M.: Bewertung von zukunftsorientierten Fertigungssystemen — Operationalisierung schwer quantifizierbarer Kriterien am Beispiel einer Autospiegelfertigung. In: wt 78 (1988) Nr. 11, S. 631–636.Google Scholar
  47. /47/.
    Ludwig, J.: Der Nachweis der Wirtschaftlichkeit. In: AWF-Fachtagung Fertigungsinseln, 6./7. Dezember 1989, Eschborn. Eschborn: AWF, 1989, S. 423–440.Google Scholar
  48. /48/.
    Hill, W.; Fehlbaum, R.; Ulrich, P.: Konzeption einer modernen Organisationslehre. In: zfo 43 (1974) Nr. 1, S. 4–16.Google Scholar
  49. /49/.
    Jordt, A.; Gscheidle, K.: Logische Funktionen in der Ablauforganisation. In: zfo 41 (1972) Nr. 2, S. 59–68.Google Scholar
  50. /50/.
    Fritz, K.: Planmäßige vorbeugende Instandhaltung von EDVA-Mitteln zur Steigerung der Verfügbarkeit. In: Rechentechnik / Datenverarbeitung 9 (1972) Nr. 3, S. 26–28.Google Scholar
  51. /51/.
    Huska, A.M.: Organisationskybernetik. In: Industrielle Organisation 38 (1969) Nr. 7, S. 303–310.Google Scholar
  52. /52/.
    Klussmann, G.: Wirtschaftlichkeit der Organisation. Stuttgart: Poeschel, 1970.Google Scholar
  53. /53/.
    Thomas, W.: Entwicklung und Erprobung einer Methode zur Bestimmung der Wirtschaftlichkeit organisatorischer Maßnahmen in der Fertigungssteuerung. Dissertation RWTH Aachen, 1979.Google Scholar
  54. /1/.
    Bullinger, H.-J.; Rosenberger, N.; Ruckaberle, R.: Paradigmenwechsel im Produktionsmanagement — Unternehmen müssen jetzt die Weichen stellen. In: Warnecke, H. J.; Bullinger, H.-J. (Hrsg.): Produktionsforum ’91 Produktionsmanagement. Berlin u.a.: Springer, 1991, S. 13–56.Google Scholar
  55. /2/.
    Warnecke, H.J.: Innovative Produktionsstruktur. In: Tagungsband Fertigungstechnisches Kolloquium FTK ’91, Universität Stuttgart, 1./2. Oktober 1991, Stuttgart. Berlin u.a.: Springer 1991, S. 13–19.Google Scholar
  56. /3/.
    Bullinger, H.-J.; Fuhrberg-Baumann, J.; Müller, R.: Neue Wege der Kundenauftragsabwicklung. In: zfo 60 (1991) Nr. 5, S. 306–313.Google Scholar
  57. /4/.
    Hallwachs, U.: EDV-gestützte Planungs- und Entscheidungshilfen zur Auslegung von Produktionsstrukturen mit strukturkostenoptimierten Dezentralen Verantwortungsbereichen. Berlin u.a.: Springer, 1992. Zugl. Dissertation Universität Stuttgart, 1992.Google Scholar
  58. /5/.
    Ellinger, T.: Durchlaufzeit. In: Grochla, E. (Hrsg.): Handwörterbuch der Organisation. Stuttgart: Poeschel, 1971, Sp. 460–466.Google Scholar
  59. /6/.
    Bechte, W.: Methoden und Hilfsmittel der Durchlaufzeit- und Bestandsanalyse im Klein- und Mittelbetrieb. Berlin, Köln: Beuth, 1979.Google Scholar
  60. /7/.
    Rühl, G.: Arbeitswissenschaftliche Optimierung der Büroarbeit. Sonderdruck aus dem Tagungsberichtsband der CEBIT-Fachtagung, 1971.Google Scholar
  61. /8/.
    Auch, M.; Hallwachs, U.; Schaal, H.: Höhere Lieferbereitschaft durch kürzere Durchlaufzeiten: Gestaltung der Fabrik nach dem Fertigungsinsel-Prinzip. In: FhG-Berichte (1988) Nr. 2, S. 71–76.Google Scholar
  62. /9/.
    Schaal, H.: Alternative Formen der Fertigungsorganisation: Gruppenarbeit, Fertigungssegmente, Fertigungsinseln. In: AWF-Fachtagung,28./29. November 1990, Dresden. Eschborn: AWF, 1990, S. 34–68.Google Scholar
  63. /10/.
    Schaal, H.: Alternative Formen der Arbeitsorganisation am Beispiel der Fertigungsinsel. In: Techno Congress Fachtagung: Gruppenarbeit ‘90, 6./7. Dezember 1990, Sindelfingen.Google Scholar
  64. /11/.
    Müller, R.; Hallwachs, U.; Schaal H.; Schlund, M.: Fertigungsinseln. Strukturierung der Produktion in dezentrale Verantwortungsbereiche. Ehningen: expert, 1992.Google Scholar
  65. /12/.
    Nespeta, H.: Ein Beitrag zur Planung und Bewertung neuer Arbeitsstrukturen in NE-Metallgießereien. Dargestellt am Beispiel der Fertigungsinsel. Berlin u.a.: Springer, 1989. Zugl. Dissertation Universität Stuttgart, 1989Google Scholar
  66. /13/.
    Lentes, H.-P.: Fertigungsinseln: Ein Weg zur Verbesserung der Industriearbeit, Steigerung der Produktivität, Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, Erweiterung der Dispositionsspielräume. In: AWF-Fachtagung Fertigungsinseln, 6./7. Dezember 1988, Eschborn. Eschborn: AWF, 1988, S. 7–68.Google Scholar
  67. /14/.
    Saak, V.: Ein Simulationsmodell zur Planung gruppentechnologischer Fertigungszellen. Berlin u.a.: Springer, 1982. Zugl. Dissertation Universität Stuttgart, 1982.Google Scholar
  68. /15/.
    Schreiber, R. E.: Algorithmen zur flexiblen Gestaltung der kurzfristigen Fertigungssteuerung. Berlin u.a.: Springer, 1984. Zugl. Dissertation Universität Stuttgart, 1983.Google Scholar
  69. /16/.
    Hallwachs, U.: Dezentrale Verantwortungsbereiche in der Produktion. Rahmen für Produktionskompetenz und Wertewandel. In: wt Produktion und Management 82 (1992), Nr. 5, S. 44–48.Google Scholar
  70. /17/.
    Herzog, H.-H.: Ein Konzept für die Einzel- und Kleinserienfertigung. In: Technische Rundschau 78 (1986), Nr. 34, S. 23–25.Google Scholar
  71. /18/.
    Fuhrberg-Baumann, J.; Müller, R.: Neugestaltung der Auftragsabwicklung. Beispiel: Mittelständischer Sondermaschinenhersteller. In: VDI-Z133 (1991) Nr. 7, S. 52–57.Google Scholar
  72. /19/.
    VDMA: Kennzahlenkompaß — Informationen für Unternehmer und Führungskräfte, Ausgabe 1982. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1982.Google Scholar
  73. /20/.
    VDMA: Kennzahlenkompaß — Informationen für Unternehmer und Führungskräfte, Ausgabe 1986. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1986.Google Scholar
  74. /21/.
    VDMA: Kennzahlenkompaß — Informationen für Unternehmer und Führungskräfte, Ausgabe 1990. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1990.Google Scholar
  75. /22/.
    VDMA: Statistisches Handbuch für den Maschinenbau, Ausgabe 1973. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1973.Google Scholar
  76. /23/.
    VDMA: Statistisches Handbuch für den Maschinenbau, Ausgabe 1984. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1984.Google Scholar
  77. /24/.
    VDMA: Statistisches Handbuch für den Maschinenbau, Ausgabe 1992. Frankfurt am Main: Maschinenbau Verlag, 1992.Google Scholar
  78. /25/.
    Fuhrberg-Baumann, J.: Dezentrale Organisationsstrukturen in den technisch indirekt-produktiven Unternehmensbereichen. In: Seminar Umstrukturierung der Produktion in Fertigungsinseln, VDI-Bildungswerk, 9./10. Dezember 1991, Basel, BW 1269.Google Scholar
  79. /26/.
    Fuhrberg-Baumann, J.; Müller, R.: Integrierte Organisation sichert kurze Lieferzeiten und hohe Termintreue. In: Handelsblatt (1992) Nr. 68 (6. April 1992), S. 24.Google Scholar
  80. /27/.
    Stommel, H. J.: Entwicklung eines Termin- und Kapazitätsplanungssystem für die AV. In: Hackstein, R. (Hrsg.): Einsatz neuer Technologien aus arbeits- und betriebsorganisatorischer Sicht. Köln: TÜV Rheinland, 1987, S. 152–168.Google Scholar
  81. /28/.
    Drucker, P. F.: The Emerging Theory of Manufacturing. In: Harvard Business Review 68 (1990) Nr. 3, S. 94–102.Google Scholar
  82. /29/.
    Wäscher, D.: Prozeßorientiertes Gemeinkosten-Controlling am Beispiel eines Maschinenbauunternehmens. In: Mayer, E. (Hrsg.): Der Controlling-Berater. Freiburg: Haufe, 1990, Heft 4, Gruppe 8, S. 623–654.Google Scholar
  83. /30/.
    Bullinger, H.-J.: Neue Produktionsparadigmen als betriebliche Herausforderung. In: Warnecke, H. J.; Bullinger, H.-J. (Hrsg.): Innovative Unternehmensstrukturen. Berlin u.a.: Springer, 1992, S. 9–26.Google Scholar
  84. /31/.
    Womak, J. P.; Jones, D. T.; Roos, D.: The Machine That Changed the World. New York: Rawson Associates, 1990.Google Scholar
  85. /32/.
    Ladner, O.: Organisation und Rationalisierung in Dienstleistung und Verwaltung. In: REFA-Nachrichten 27 (1974), Nr. 4, S. 301–305.Google Scholar
  86. /33/.
    Zangl, H.: Durchlaufzeiten in der Büroarbeit. Berlin: Schmidt, 1985. Zugl. Dissertation Hochschule der Bundeswehr München, 1984.Google Scholar
  87. /34/.
    Reichwald, R.: Integrative Arbeitswissenschaft und Arbeitsorganisation. In: ZfA 34 (1982), Nr. 4, S. 224–229.Google Scholar
  88. /35/.
    Kramer, R.: Information und Kommunikation. Betriebswirtschaftliche Bedeutung und Einordnung in die Organisation der Unternehmung. Berlin: Duncker & Humblot, 1965.Google Scholar
  89. /36/.
    Sydow, J.: Organisationsspielraum und Büroautomation. Zur Bedeutung von Spielräumen bei der Organisation automatisierter Büroarbeit. Berlin, New York: de Gruyter, 1985. Zugl. Dissertation Freie Universität Berlin, 1985.Google Scholar
  90. /37/.
    Götzer, K. G.: Optimale Wirtschaftlichkeit und Durchlaufzeit im Büro. Ein Verfahren zur integrierten Optimierung der Büroinformations- und -kommunikationstechnik. Berlin u.a.: Springer, 1990.Google Scholar
  91. /38/.
    Picot, A.; Reichwald, R.: Bürokommunikation — Leitsätze für den Anwender. München: CW-Publikationen, 1984.Google Scholar
  92. /39/.
    Reich, A.: Betriebswirtschaftliche Auswirkungen einer verzögerten Informationsübermittlung. München: Dissertation LMU München, 1982.Google Scholar
  93. /40/.
    Paffenholz, B.: Funktionsorientiertes Klassifikationsmodell zur quantitativen Analyse arbeitsorganisatorischer Strukturen unter besonderer Berücksichtigung von Fertigungsprozessen. Aachen: Dissertation RWTH Aachen, 1973.Google Scholar
  94. /41/.
    Zangemeister, C.: Nutzwertanalyse in der Systemtechnik. München: Wittemann’sche Buchhandlung, 1976, 4. Auflage.Google Scholar
  95. /42/.
    Bleicher, K.: Die Entwicklung eines systemorientierten Organisations- und Führungsmodells. In: zfo 39 (1970) Nr. 4, S. 166–176.Google Scholar
  96. /43/.
    Witte, E.: Ablauforganisation. In: Handwörterbuch der Organisation. Stuttgart: Poeschel, 1969, Sp. 20–30.Google Scholar
  97. /44/.
    Eickmeier, W.: Methoden zur Abschätzung des wirtschaftlichen Erfolges von Organisationsmaßnahmen. Frankfurt am Main, Bern: Lang, 1983.Google Scholar
  98. /45/.
    Auch, M.: Menschengerechte Arbeitsplätze sind wirtschaftlich -Wirtschaftlichkeitsvergleich und Arbeitssystem Wertermittlung. Eschborn: RKW, 1985.Google Scholar
  99. /46/.
    Bullinger, H. J.; Auch, M.: Bewertung von zukunftsorientierten Fertigungssystemen — Operationalisierung schwer quantifizierbarer Kriterien am Beispiel einer Autospiegelfertigung. In: wt 78 (1988) Nr. 11, S. 631–636.Google Scholar
  100. /47/.
    Ludwig, J.: Der Nachweis der Wirtschaftlichkeit. In: AWF-Fachtagung Fertigungsinseln, 6./7. Dezember 1989, Eschborn. Eschborn: AWF, 1989, S. 423–440.Google Scholar
  101. /48/.
    Hill, W.; Fehlbaum, R.; Ulrich, P.: Konzeption einer modernen Organisationslehre. In: zfo 43 (1974) Nr. 1, S. 4–16.Google Scholar
  102. /49/.
    Jordt, A.; Gscheidle, K.: Logische Funktionen in der Ablauforganisation. In: zfo 41 (1972) Nr. 2, S. 59–68.Google Scholar
  103. /50/.
    Fritz, K.: Planmäßige vorbeugende Instandhaltung von EDVA-Mitteln zur Steigerung der Verfügbarkeit. In: Rechentechnik / Datenverarbeitung 9 (1972) Nr. 3, S. 26–28.Google Scholar
  104. /51/.
    Huska, A.M.: Organisationskybernetik. In: Industrielle Organisation 38 (1969) Nr. 7, S. 303–310.Google Scholar
  105. /52/.
    Klussmann, G.: Wirtschaftlichkeit der Organisation. Stuttgart: Poeschel, 1970.Google Scholar
  106. /53/.
    Thomas, W.: Entwicklung und Erprobung einer Methode zur Bestimmung der Wirtschaftlichkeit organisatorischer Maßnahmen in der Fertigungssteuerung. Dissertation RWTH Aachen, 1979.Google Scholar
  107. /54/.
    Kettner, H.; Heinemeyer, W.: Ursache der Kapitalbindung im Fertigungsbereich. In: Hax K.; Pentzlin K.: Instrumente der Unternehmensführung. München: Hanser, 1973, S. 53–73.Google Scholar
  108. /55/.
    Tränckner, J.-H.: Entwicklung eines prozeß- und elementorientierten Modells zur Analyse und Gestaltung der technischen Auftragsabwicklung von komplexen Produkten. Aachen: Dissertation RWTH Aachen, 1990.Google Scholar
  109. /56/.
    Hinings, C. R.; Pugh, D. S.; Hickson, D. J.; Turner, C.: Ein Ansatz zur Analyse des Bürokratiephänomens. In: Grochla, E. (Hrsg.): Organisationstheorie. Stuttgart: Poeschel, 1975, 1. Teilband, S. 106–117.Google Scholar
  110. /57/.
    Schnabel, B.: Beitrag zur Quantifizierung organisatorischer Einflußgrößen auf die Durchlaufzeit bei Werkstattfertigung. Aachen: Dissertation RWTH Aachen, 1975.Google Scholar
  111. /58/.
    Nadzeyka, H.: Untersuchung von organisatorischen Einflüssen auf betriebliche Zielkriterien in der Einzel- und Kleinserienfertigung. Aachen: Dissertation RWTH Aachen, 1977.Google Scholar
  112. /59/.
    Willmann, K.: Beitrag zur Wirtschaftlichkeitsanalyse unterschiedlicher Organisationsstrukturen, dargestellt am Beispiel der Fertigungssteuerung im Maschinenbau. Aachen: Dissertation RWTH Aachen, 1977.Google Scholar
  113. /60/.
    Bredt, O.: Die Betriebsuntersuchung — Wege und Formen. Berlin, 1931.Google Scholar
  114. /60a/.
    Zitiert nach: Kettner, H.; Heinemeyer, W.: Ursache der Kapitalbindung im Fertigungsbereich. In: Hax K.; Pentzlin K.: Instrumente der Unternehmensführung. München: Hanser, 1973, S. 53–73.Google Scholar
  115. /61/.
    Bredt, O.: Die rechnerische Erfassung der Arbeit im Bereiche der Herstellung. In: Technik und Wirtschaft 33 (1940) Nr. 8, S. 173.Google Scholar
  116. /62/.
    Heinemeyer, W.: Durchlaufzeitanalyse als Grundlage für eine systematische Rationalisierung im Maschinenbau. In: Metall 26 (1972) Nr. 6, S. 603–612.Google Scholar
  117. /63/.
    REFA: Methodenlehre des Arbeitsstudiums. Teil 2: Datenermittlung. München: Hanser, 1973, 3. Auflage.Google Scholar
  118. /64/.
    Heinemeyer, W.: Die Analyse der Fertigungsdurchlaufzeit im Industriebetrieb. Hannover: Dissertation TU Hannover, 1974.Google Scholar
  119. /65/.
    Kettner, H. (Hrsg.); Bechte, W.; Bogner, U; Buske, W.; Heinemeyer, W.; Jendralski, J.; Kreutzfeldt, H.-F.; Kühnlein, P.; Leicht, J.; Sainis, P.; Wegner, N.: Neue Wege der Bestandsanalyse im Fertigungsbereich. Methodik — Praktische Beispiele — EDV-Programmsystem. Berlin: AFW der DGfB, 1976.Google Scholar
  120. /66/.
    Sainis, P.: Ermittlung von Durchlaufzeiten in der Werkstattfertigung aus Daten des Fertigungsprogramms mit Hilfe der Warteschlangentheorie. Hannover: Dissertation TU Hannover, 1975.Google Scholar
  121. /67/.
    Paffenholz, B.: Quantitative Analyse arbeitsorganisatorischer Strukturen mit Hilfe eines neuentwickelten Klassifikationsmodells. In: ZwF 67 (1972) Nr. 2, S. 73–79.Google Scholar
  122. /68/.
    Bullinger, H. J.; Auch, M.: Arbeitssystemwertanalyse. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW, 1988.Google Scholar
  123. /69/.
    Grob, R.: Erweiterte Wirtschaftlichkeits- und Nutzenrechnung. Köln: TÜV Rheinland, 1983.Google Scholar
  124. /70/.
    Goldenberger, K.: Wirtschaftlichkeit von integrierten Organisationsstrukturen. Stuttgart: Diplomarbeit am Lehrstuhl für Fertigung und Fabrikbetrieb, Universität Stuttgart, 1991.Google Scholar
  125. /71/.
    Schnabel, B.; Willmann, K.: Wirtschaftlichkeit von Organisationsstrukturen. In: ZwF 71 (1976) Nr. 12, S. 551–554.Google Scholar
  126. /72/.
    Schnabel, B.: Darstellung einer Methode zur Ermittlung des Einflusses der Ablauforganisation auf die Fertigungsdurchlaufzeit. In: ZwF 69 (1974) Nr. 3, S. 111–114.Google Scholar
  127. /73/.
    Matthée, G.: Die Beschleunigung des Fertigungsflusses im Werkzeugmaschinenbau. In: wt 52 (1962) Nr. 9, S. 462–472.Google Scholar
  128. /74/.
    Tully, H.: Fertigungssteuerung im Werkzeugmaschinenbau. In: wt 53 (1963) Nr. 9, S. 435–442.Google Scholar
  129. /75/.
    Weber, G.: Untersuchungen zur Ablaufplanung bei Einzel- und Kleinserienfertigung. Aachen: Dissertation RWTH Aachen, 1965.Google Scholar
  130. /76/.
    Stommel, H. J.; Kunz, D.: Untersuchung über Durchlaufzeiten in Betrieben der metallverarbeitenden Industrie mit Einzel- und Kleinserienfertigung. Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen, Nr. 2355. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1973.Google Scholar
  131. /77/.
    Hackstein, R.; Nadzeyka, H.: Bewertung von Organisationsstrukturen. In: FB/IE 26 (1977) Nr. 5, S. 295–302.Google Scholar
  132. /78/.
    Hackstein, R.; Willmann, K.: Wirtschaftlichkeitsanalyse von Organisationsstrukturen in der Fertigungssteuerung — Untersuchung in 11 Maschinenbauunternehmen. In: ZwF 74 (1979) Nr. 2, S. 50–59.Google Scholar
  133. /79/.
    Zangl, H.: Transparenz der Zusammenhänge im Büro, Durchlaufzeitenanalyse (DZA) zur Untersuchung und Gestaltung von Arbeitsabläufen. In: Bullinger, H. J. (Hrsg.): Informationsmanagement für die Praxis. Berlin u.a.: Springer, 1986, S. 223–240.Google Scholar
  134. /80/.
    Niemeier, J.: Analyse- und Gestaltungsmethoden für den Bürobereich. In: Bullinger, H. J. (Hrsg.): Handbuch des Informationsmanagements im Unternehmen. München: 1991, C. H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung, Band II, S. 925–966.Google Scholar
  135. /81/.
    Schönecker, H. G.; Nippa, M. (Hrsg.): Neue Methoden zur Gestaltung der Büroarbeit — Computergestützte Organisationshilfen für die Praxis. München: FBO, 1987.Google Scholar
  136. /82/.
    Krallmann, H.; Feiten, L.; Hoyer, R.; Kölzer, G.: Konzeption der Kommunikations-Struktur-Analyse. Berlin: Interner Bericht TU Berlin, 1986.Google Scholar
  137. /82a/.
    Zitiert nach: Niemeier, J.; Ness, A. J.; Reim, F.: Werkzeuge zum Entwurf von verteilten Informationssystemen im Büro -State-of-the-Art und Ansätze zur Methodenintegration. In: Wagner, R. R.; Traunmüller, R.; Kepler, J.; Mayr H. C. (Hrsg.): Informationsbedarfsermittlung und -analyse für den Entwurf von Informationssystemen. Berlin, Heidelberg: Springer, 1987, S. 201–226.Google Scholar
  138. /83/.
    Hein, K. P.: Information System Model and Architecture Generator. In: IBM Systems Journal 24 (1985) Nr. 3/4, S. 213–235.Google Scholar
  139. /84/.
    Niemeier, J.: Methoden zur Planung und Gestaltung von Bürokommunikationssystemen. Darstellung, Vergleich und Einsatzmöglichkeiten. In: Handbuch der modernen Datenverarbeitung 24 (1987) 136, S. 19–40.Google Scholar
  140. /85/.
    Huber, H.; Niemeier, J.: CIM und Bürokommunikation: Planung gesamtbetrieblich integrierter Informationssysteme. In: FhG-Berichte (1988) Nr. 2, S. 35–39.Google Scholar
  141. /86/.
    Groß, M.: Planung der Auftragsabwicklung komplexer, variantenreicher Produkte. Aachen: Dissertation RWTH Aachen, 1990.Google Scholar
  142. /87/.
    Müller, S.: Prozeßorientierte Auftragsabwicklung. In: Kundenorientierte Auftragsabwicklung: Lean Production für Kleinserienhersteller, WZL-Seminar, 6. Mai 1992.Google Scholar
  143. /88/.
    Riebel, P.: Ansätze und Entwicklungen des Rechnens mit relativen Einzelkosten und Deckungsbeiträgen. In: KRP 28 (1984), S. 173–178, S. 215–220.Google Scholar
  144. /89/.
    Korte, J.R.: Verfahren der Wertanalyse. Berlin: Schmidt, 1977.Google Scholar
  145. /90/.
    Ruf, W.: Die Grundlagen des betriebswirtschaftlichen Wertbegriffs. Bern: Dissertation Universität Bern, 1955.Google Scholar
  146. /91/.
    Engels, W.: Betriebswirtschaftliche Bewertungslehre im Lichte der Entscheidungstheorie. Köln, Opladen: Westdeutscher Verlag, 1962.Google Scholar
  147. /92/.
    Löw, A.: Die häufigsten Fehler bei Wirtschaftlichkeitsrechnungen. In: KRP 22 (1978), Nr. 1, S. 33–41.Google Scholar
  148. /93/.
    Riebel, P.: Ertragsbildung und Ertragsverbundenheit im Spiegel der Zurechenbarkeit von Erlösen. In: Riebel, P. (Hrsg.): Beiträge zur betriebswirtschaftlichen Ertragslehre. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1971.Google Scholar
  149. /94/.
    Mehringer, K. K.: Strukturkostenanalyse im indirekt-produktiven Bereich eines mittelständischen Unternehmens. Stuttgart: Diplomarbeit am Lehrstuhl für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement, Universität Stuttgart, 1991.Google Scholar
  150. /95/.
    Schweizer, O.: Ermittlung und Analyse der Durchlaufzeiten im direkt- und indirektproduktiven Bereich eines mittelständischen Unternehmens. Stuttgart: Studienarbeit am Lehrstuhl für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement, Universität Stuttgart, 1992.Google Scholar
  151. /96/.
    Gutenberg, E.: Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. Erster Band: Die Produktion. Berlin u.a.: Springer, 1979, 23. Auflage.Google Scholar
  152. /97/.
    Horvâth, P.: Controlling. München: Vahlen, 1986, 2. neubearbeitete Auflage.Google Scholar
  153. /98/.
    Schweitzer, M.; Hettich, G. O.; Küpper, H.-U.: Systeme der Kostenrechnung, 3. Auflage. Landsberg: Verlag Moderne Industrie, 1983.Google Scholar
  154. /99/.
    Riebel, P.: Die Fragwürdigkeit des Verursacherprinzips im Rechnungswesen. In: Layer, M.; Strebel, H. (Hrsg.): Rechnungswesen und Betriebswirtschaftspolitik. Berlin: Schmidt, 1969.Google Scholar
  155. /100/.
    Müller, R.: Einführung integrierter Organisationsstrukturen bei der Fa. EKATO. In: Tagungsband zum 2. IAO-Forum “Kundenorientierte Produktion -Wettbewerbsfaktor Arbeitsorganisation”, 12./13. Mai 1993, Stuttgart. Stuttgart: IAO, 1993, S. 87–107.Google Scholar
  156. /101/.
    Müller, R.: MacDraw H. Mountain View: CLARIS Corporation, 1988.Google Scholar
  157. /102/.
    Janson, A.: Die beiden Datenbanksysteme dBase II und III. München: Franzis, 1986.Google Scholar
  158. /103/.
    Müller, R.: Microsoft Excel — Fortschrittliches Tabellenkalkulationsprogramm mit Geschäftsgrafik und Datenbank. Irland: Microsoft Corporation, 1989.Google Scholar
  159. /104/.
    Eversheim, W.; Barg, A.; Böhmer, D.; Tränckner, J.-H.; Sehner, W.: Auftragsabwicklung in der Einzel- und Kleinserienproduktion. In: VDI-Z 132 (1990) Nr. 8, S. 79–82.Google Scholar
  160. /105/.
    Thomas, W.: Kostenfaktor “indirekte Bereiche”. In: AWF-Fachtagung Produktivität und Entlohnung, 13./14. September 1990, Berlin. Eschborn: AWF, 1990, S. 159–187.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • Robert Müller
    • 1
  1. 1.Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)StuttgartDeutschland

Personalised recommendations