Advertisement

Zusammenfassung

Die Ställe dienen zum dauernden Aufenthalt von Tieren und müssen daher in gesundheitlicher Beziehung allen Ansprüchen genügen, d. h. sie müssen trocken, warm und hell sein, ferner die Möglichkeit bieten, durch ausreichende Ventilation die verbrauchte Luft in genügendem Maße zu erneuern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Bestimmungen des Deutschen Ausschusses für Eisenbeton 1925. B. V. (§19).Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Eisen im Hochbau. 7. Aufl. S. 533.Google Scholar
  3. 1.
    Nach „Anweisung für Domänenbauten“ (A. f. D.) (3. Aufl. Berlin: Paul Parey 1916) S. 22 soll der lichte Querschnitt nicht unter 0,70 m im Geviert angenommen werden.Google Scholar
  4. 1.
    Louis Lindenberg, G. m. b. H., Asphaltpappefabrik, Stettin.Google Scholar
  5. 1.
    Lieferung durch die Firma E. de la Sauce & Kloss, Berlin-Lichtenberg.Google Scholar
  6. 2.
    Engel-Noack: Landwirtschaftliches Bauwesen. 11. Aufl., S. 301. Entnommen Abb. 60 bis 63.Google Scholar
  7. 1.
    Über „Tiefställe“ vgl. L. v. Tiedemanns Landwirtschaftliches Bauwesen. 4. Aufl. Herausgeg. von P. Fischer. S. 343. Halle a. S.: Ludw. Hofstetter 1912.Google Scholar
  8. 2.
    Vgl. Fußnote 2, S. 28.Google Scholar
  9. 1.
    Nicolai, F. u. B. Wagner: Landwirtschaftliche Bauten. Der Neubau 1925. Heft 12, S. 157. Bauwelt 1927. H. 37, S. 927.Google Scholar
  10. 1.
    Maul, E.: Neuere ländliche Baukunst in Schleswig-Holstein. Bauwelt 1928. H. 45, S. 1069.Google Scholar
  11. 1.
    Gesteschi: Der Holzbau, S. 136. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  12. 1.
    Vgl. Fußnote S. 35.Google Scholar
  13. 1.
    Soweit die Druckschicht mindestens 5 cm Stärke besitzt, gehören diese Decken zu den Eisenbetonrippendecken, bei einer Stärke unter 5 cm zu den Steineisendecken (vgl. S. 19 und 22).Google Scholar
  14. 1.
    Cords: Neuzeitliche Viehställe. IIl. Landw. Zg. 1928. Nr. 47, S. 619.Google Scholar
  15. 1.
    Anweisung für Domänenbauten, 3. Aufl. Berlin: Paul Parey 1916.Google Scholar
  16. 2.
    Engel-Noacks Handb. des landwirtschaftl. Bauwesens, 11. Aufl., S. 269. Berlin: Paul Parey 1923. Die Abb. 130 bis 132 sind aus diesem Werk entnommen.Google Scholar
  17. 1.
    Jetzt: A.-G. für Eisenbeton-und Tiefbau.Google Scholar
  18. 1.
    Hoffmann, H.: Der Schweinestall. Stuttgart: Eugen Ulmer 1929, Entnommen: Abb. 144 bis 152.Google Scholar
  19. 1.
    Hoffmann H.: Der Schweinestall, S. 26. Stuttgart: Eugen Ulmer 1929.Google Scholar
  20. 2.
    Über verschiedene Lüftungssysteme vgl. auch Hoffmann: Der Schweinestall, S. 47 u. f.Google Scholar
  21. 1.
    Hoffmann, H.: Der Schweinestall, S. 87.Google Scholar
  22. 1.
    Hoffmann, H.: Der Schweinestall, S. 102.Google Scholar
  23. Engel-Noack: Landwirtschaftliches Bauwesen, 11. Aufl., S. 394. Entnommen Abb. 153.Google Scholar
  24. 1.
    Vgl. Fußnote S. 35.Google Scholar
  25. 1.
    Ill. Landw. Zg. 1925. Nr. 49 v. 4. Dez., S. 607.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1930

Authors and Affiliations

  • Th. Gesteschi

There are no affiliations available

Personalised recommendations