Advertisement

Die distalen Formen progressiver Muskeldystrophien

Chapter
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

1951 beschrieb Frau Welander in Schweden eine eigenartige erbliche Myopathie, welche die distale Extremitätenmuskulatur bevorzugt und sich erst im späteren Lebensalter manifestiert. Als Ergebnis einer während 16 Jahren durchgeführten Untersuchung berichtete die Autorin über 249 derartige Fälle aus 72 verschiedenen Sippen. 78 Kranke konnten von ihr selbst untersucht werden. Die Symptome begannen meist zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr mit manueller Ungeschicklichkeit, Schwäche der Fingerextensoren und nachfolgender Atrophie der Handmuskeln. Typischerweise waren zuerst der Daumen und der Zeigefinger betroffen. Vorzugsweise wurde die linke Hand befallen. Dementsprechend klagen die Patienten nicht selten zuerst darüber, daß sie z.B. einen Nagel beim Einschlagen mit dem Hammer nicht halten konnten. In den späteren Stadien zeigten sich auch Atrophien der Fingerstrecker des Unterarmes. Schwäche der Beuger der Hand waren in 40%, der Fingerbeuger aber nur in 10% der Fälle zu verzeichnen. In ähnlicher Weise wird die Muskulatur der Füße und Unterschenkel befallen, meist vorwiegend mit Extensorenschwäche der Zehen, dann des Fußes, später zu einem kleinen Teil auch auf die Flexoren übergreifend, so daß sowohl Fersen- wie Zehenstand unmöglich werden. Gelegentlich (8% der Fälle) wurde das Leiden an den unteren Extremitäten zuerst bemerkt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zum Kapitel IV

  1. 1.
    Barnes, S.: A myopathic family, with hypertrophic, pseudohypertrophic and atrophie (distal in upper extremities) stages. Brain 55, 1 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Barrows, H. S., and L. P. Duemler: Late distal myopathy. Report of a case. Neurology (Minneap.) 12, 547 (1962).Google Scholar
  3. 3.
    Becker, P. E.: Dystrophia musculorum progressiva. Stuttgart: G. Thieme 1953.Google Scholar
  4. 4.
    Biemond, A.: Myopathia distalis juvenilis hereditaria. Acta psychiat. scand. 30, 25 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Biemond, A. Myopathia distalis juvenilis. In: Progressive Muskeldystrophie, Myotonie, Myasthenie. Hrsg. von E. Kuhn. Berlin-Heidelberg-NewYork: Springer 1966, S. 95.CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Bogaert, L. van: myopathie tardive de type distal. J. Neurol. (Brux.) 26, 414 (1926).Google Scholar
  7. 7.
    Ciani, N., e D. Gherardi: Due casi di myopathia distalis juvenilis hereditaria. Riv. Neurol. 33, 731 (1963).PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Critchley, M.: Sir William Gowers. London: W. Heinemann 1949.Google Scholar
  9. 9.
    Dawidenkow, S.: Scapulo peroneal amyotrophy. Arch. Neurol. Psychiat. (Chic.) 41, 694 (1939).Google Scholar
  10. 10.
    Dehlgaard, E.: Myopathia distalis tarda hereditaria. Acta psychiat. scand. 35, 440 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Del Carlo Giannini, G.: Su di un caso di miopatia distale tardiva. Riv. Pat. nerv. ment. 78, 111 (1957).Google Scholar
  12. 12.
    Does de Willebois, A. E. M. van der, J. Bethlem, A. E. F. H. Meyer, and A. J. R. Simons: Distal myopathy with onset in early infancy. Neurology (Minneap.) 18, 383 (1968).Google Scholar
  13. 13.
    Erbslöh, F.: In: Differentialdiagnose neurologischer Krankheitsbilder. Hrsg. von G. Bodechtel. Stuttgart: G. Thieme 1958.Google Scholar
  14. 14.
    Gowers, W. R.: A lecture on myopathy and a distal form. Brit. med. J. 2, 89 (1902).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Hallen, O.: Über einen Fall von Myopathia distalis. Dtsch. Z. Nervenheilk. 188, 119 (1966).Google Scholar
  16. 16.
    Hausmanowa-Petrusewicz, J., u. S. Zielinska: Zur nosologischen Stellung des scapulo-peronealen Syndroms. Dtsch. Z. Nervenheilk. 183, 377 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Heyck, H., C. J. Lüders u. M. Wolter: Über eine kongenitale distale Muskeldystrophie mit benigner Progredienz. Nervenarzt 39, 549 (1968).PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    Huhn, A.: Über distale Myopathien, insbesondere die Myopathia distalis tarda (hereditaria). Fortschr. Neurol. Psychiat. 34, 589 (1966).Google Scholar
  19. 19.
    Kaeser, H. E., u. P. Wurmser: Zum Krankheitsbild der distalen Spätmyopathie. Schweiz. med. Wschr. 97, 1208 (1967).PubMedGoogle Scholar
  20. 20.
    Krabbe, K. H.: Late forms of familial progressive myopathy. J. Neurol. Psychopath. 10, 289 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Magee, K. R., and R. N. de Jong: Hereditary distal myopathy with onset in infancy. Arch. Neurol. (Chic.) 13, 387 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Milhorat, A. T., and H. G. Wolff: Studies in diseases of muscle. XIII. Progressive muscular dystrophy of atrophic distal type, report on a family, report of autopsy. Arch. Neurol. Psychiat. (Chic.) 49, 655 (1943).Google Scholar
  23. 23.
    Moya, G.: Au sujet de deux cas de myopathic distale tardive. Rev. neurol. 103, 431 (1960).Google Scholar
  24. 24.
    Münzer, F. Th.: Zur Lehre von den angeborenen Muskeldefekten und der sogenannten „neuralen Muskelatrophie“. Dtsch. Z. Nervenheilk. 96, 246 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  25. 25.
    Naville, F., E. Christin et E. F. Rommel: Les myopathies distales tardives. Encéphale 18, 182 (1923).Google Scholar
  26. 26.
    Oransky, W.: Über einen hereditären Typus progressiver Muskeldystrophie. Dtsch. Z. Nervenheilk. 99, 147 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  27. 27.
    Sarteschi, P.: La distrofia muscolare primitiva. Pisa: Ed. Giardini 1959.Google Scholar
  28. 28.
    Seitz, D.: Zur nosologischen Stellung des sogenannten scapulo-peronealen Syndroms. Dtsch. Z. Nervenheilk. 175, 547 (1957).Google Scholar
  29. 29.
    Spiller, W. G.: Myopathy of the distal type and its relation to the neural form of muscular atrophy. J. nerv. ment. Dis. 34, 14 (1907).CrossRefGoogle Scholar
  30. 30.
    Walton, J. N.: On the inheritance of muscular dystrophy. Ann. hum. Genet. 20, 1 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  31. 31.
    Walton, J. N. and F. J. Natrass: On the classification, natural history and treatment of the myopathies. Brain 77, 169 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  32. 32.
    Welander, L.: Myopathia distalis tarda hereditaria. Acta med. scand. 14, Suppl. 265 (1951).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin · Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  1. 1.Neurologischen Abteilung des StädtRudolf-Virchow-KrankenhausesBerlinDeutschland
  2. 2.Abteilung Klinische Forschung der Schering AGBerlinDeutschland

Personalised recommendations