Advertisement

Möglichkeiten der empirischen Überprüfung der Optionspreisbildung

Chapter
  • 23 Downloads
Part of the Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge book series (WIRTSCH.BEITR., volume 116)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden die Grundlagen zur empirischen Prüfung der Ergebnisse, die bei der Anwendung des im dritten Kapitels dargestellten B/S-Modells an der Deutschen Terminbörse erzielt werden, dargestellt. Zunächst wird auf eine mögliche Systematik zur Prüfung eingegangen, anschließend werden im zweiten Abschnitt die verwendeten statistischen Verfahren erläutert. Im dritten Abschnitt werden mögliche Prinzipien bei der Schätzung der Volatilität der Aktienkursrendite dargestellt: Es wird unterschieden zwischen aus Aktienkursen und aus Optionspreisen abgeleiteten Schätzfunktionen für die Volatilität. Die sich aus diesen Möglichkeiten ergebenden Schätzfunktionen für die Volatilität werden in der Reihenfolge ihres Erscheinens in der Literatur wiedergegeben. Im vierten Abschnitt werden die damit erzielten Ergebnisse bei der Bewertung von auf verschiedenen Märkten gehandelten Optionen vorgestellt und es wird die jeweils verwendete Methodik erläutert. Auf mögliche Zusammenhänge zwischen der Vorgehensweise und den Ergebnissen wird eingegangen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 22.
    Vgl. Black, F. (1975): Facts and Fantasy in the Use of Options. In: Financial Analysts Journal, Vol. 31 (July/August), S. 36–41 und 61–72, S. 40 f.CrossRefGoogle Scholar
  2. 24.
    Vgl. z. B. Black, F., M. Scholes (1972): The Valuation of Options Contracts and a Test of Market Efficiency. In: Journal of Finance, Vol. 27, S. 399–417, die einen Zeitraum von einem Jahr verwenden.CrossRefGoogle Scholar
  3. 25.
    Vgl. hierzu BUTLER, J. S., B. SCHACHTER (1986): Unbiased Estimation of the Black/Scholes Formula. In: Journal of Financial Economics, Vol. 15, S. 341–357, S. 343 f. und BOYLE, P. P., A. C. Ananthanarayanan (1977): The Impact of Variance Estimation in Option Valuation Models. In: Journal of Financial Economics, Vol. 5, S. 375–387, S. 376.CrossRefGoogle Scholar
  4. 26.
    Vgl. Latané, H. A., R. J. RENDLEMAN, Jr. (1976): Standard Deviations of Stock Price Ratios Implied in Option Prices. In: Journal of Finance, Vol. 31, S. 369–381, S. 370 f.CrossRefGoogle Scholar
  5. 27.
    Vgl. CHIRAS, D. P., S. MANASTER (1978): The Information Content of Option Prices and a Test of Market Efficiency. In: Journal of Financial Economics, Vol. 6, S. 213–234, S. 217 f.CrossRefGoogle Scholar
  6. 28.
    Vgl. SCHMALENSEE, R., R. R. Trippi (1978): Common Stock Volatility Expectations Implied by Option Premia. In: Journal of Finance, Vol. 33, S. 129–147, S. 131 f.CrossRefGoogle Scholar
  7. 30.
    Vgl. PARKINSON, M. (1980): The Extreme Value Method for Estimating the Variance of the Rate of Return. In: Journal of Business, Vol. 53, S. 61–65.CrossRefGoogle Scholar
  8. 32.
    Vgl. Garman, M. B., M. J. Klass (1980): On the Estimation of Security Price Volatilities from Historical Data. In: Journal of Business, Vol. 53, S. 67–78, S. 74.CrossRefGoogle Scholar
  9. 33.
    Vgl. BECKERS, S. (1981): Standard Deviations implied in Option Prices as Predictors of Future Stock Price Variablity. In: Journal of Banking and Finance, Vol. 5, S. 363–381, S. 368 ff.CrossRefGoogle Scholar
  10. 34.
    Vgl. Whaley, R. E. (1982): Valuation of American Call Options on dividend-paying Stocks: Empirical Tests. In: Journal of Financial Economics, Vol. 10, S. 29–58, insbesondere S. 39 ff.CrossRefGoogle Scholar
  11. 36.
    Vgl. GESKE, R., W. TOROUS (1991): Skewness, Kurtosis, and Black-Scholes Option Mispricing. In: Statistical Papers, Vol. 32, S. 299–309, S. 300.CrossRefGoogle Scholar
  12. 42.
    Vgl. MERTON, R. C. (1976): The Impact on Option Pricing of Specification Error in the Underlying Price Returns. In: Journal of Finance, Vol. 31, S. 333–350, S. 345.CrossRefGoogle Scholar
  13. 44.
    Vgl. TRIPPI, R. R. (1977): A Test of Option Market Efficiency using a Random-Walk Valuation Model. In: Journal of Economics and Business, Vol. 29, S. 93–98, S. 97. Er verwendet allerdings einen ex post-Test, obwohl für seine Interpretation der Ergebnisse ein ex ante-Test notwendig wäre; vgl. Galai, D. (1983), a.a.O., S. 56.Google Scholar
  14. 50.
    Vgl. MacBeth, J. D., L. J. MERVILLE (1980): Tests of the Black-Scholes and Cox Call Option Valuation Models. In: Journal of Finance, Vol. 35, S. 285–301, S. 297.CrossRefGoogle Scholar
  15. 53.
    Vgl. RUBINSTEIN, M. (1985): Nonparametric Tests of Alternative Option Pricing Models Using All Reported Trades and Quotes on the 30 Most Active CBOE Option Classes from August 23, 1976 through August 31, 1978. In: Journal of Finance, Vol. 40, S. 455–480, S. 478.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Physica-Verlag Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung Wertpapiere und BeteiligungenAllianz Lebensversicherungs-AGStuttgartDeutschland

Personalised recommendations