Advertisement

Zusammenfassung

  • Hans W. Doerr
Conference paper
  • 9 Downloads
Part of the Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften book series (HD AKAD, volume 1978 / 1)

Zusammenfassung

Zur Aufklärung der Populationsdurchseuchung der humanen Herpesviren — Herpes-simplex-Virus (HSV), Cytomegalievirus (CMV), Epstein-Barr-Virus (EBV), Varizellen-Zoster-Virus (VZV) — im südwestdeutschen Raum werden umfangreiche seroepidemiologische Studien durchgeführt. Mit verschiedenen Testmethoden aufgestellte Antikörperkataster werden mathematisch bearbeitet mit dem Ziel, auf der Grundlage von Longitudinaluntersuchungen die Infektionskinetik zu erfassen. Dazu werden die katalytischen Modelle nach Muench herangezogen, für die wir eine einfache Herleitung geben. Wir untersuchen die Durchseuchungskurven darauf, ob sie sich mit einer Exponentialkurve folgenden Typs beschreiben lassen:
$$ y = k(1 - {e^{ - rt}}) = \frac{a}{{a + b}}(1 - {e^{ - (a + b)t}})\;mit\;a = rk,r = a + b $$
(I)
$$ y = \frac{a}{{a - b}}({{e}^{{ - bt}}} - {{e}^{{ - at}}})\quad f\ddot{u}r\quad a \ne b $$
(II)
. a gibt die Anzahl der infektiösen Kontakte pro Person und Jahr an, b ist eine entsprechende Rückbildungsziffer (z.B. Parameter für Antikörperelimination nach durchgemachtem Infekt). Aus a läßt sich mit Hilfe der Poisson-Verteilung berechnen, wieviel Prozent der Bevölkerung 0,1,2,..., x-mal einen infektiösen Kontakt erleiden. In der Seroepidemiologie der humanen Herpesviren läßt sich nur bei VZV eine stetige Exponentialkurve zur Erfassung der Infektionskinetik akzeptieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • Hans W. Doerr
    • 1
  1. 1.Institut für Medizinische VirologieIm Neuenheimer FeldHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations