Advertisement

Nomogramme für Funktionsgrößen des pulmonalen Gasaustausches

  • W. Schmidt
  • K. H. Schnabel
  • G. Thews
Part of the Anaesthesiology and Resuscitation Anaesthesiologie und Wiederbelebung Anaesthésiologie et Réanimation book series (A+I, volume 53)

Abstract

Der bei der Passage des Blutes durch die Lunge erzielte Arterialisierungseffekt wird, sofern funktionell einheitliche Austauschbedingungen vorliegen, durch zwei charakteristische Größen bestimmt: 1. Das Verhältnis der alveolären Ventilation zur Perfusion V̇A/Q̇ und 2. das Verhältnis der O2-Diffusionskapazität zur Perfusion DL/Q̇ (s. Abbildung). Das erstgenannte Verhältnis ist vor allem maßgebend für die Höhe der alveolären O2- und CO2-Drucke, das letztere für die diffusionsbedingte alveolär-endcapilläre O2-Druckdifferenz. Beide Verhältnisse sind in der Regel schon beim Lungengesunden, in besonderem Maße jedoch unter pathologischen Bedingungen ungleichmäßig über die Lunge verteilt. Aus diesen Verteilungsungleichmäßigkeiten von V̇A/Q̇ (Verteilungsstörungen 1. Art) und DL/Q̇ (Verteilungsstörungen 2. Art) resultiert insgesamt eine Minderung des pulmonalen Arterialisierungs-effektes (vgl. hierzu Thews, 1968; Thews u. Vogel, 1968).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bohr, C.: Über die spezifische Tätigkeit der Lungen bei der respiratorischen Gasaufnahme. Scand. Arch. Physiol. 22, 221 (1909).Google Scholar
  2. Frech, W.-E., Schultehinrichs, D., Vogel, H. R., Thews, G.: Modellunter-suchungen zum Austausch der Atemgase. I. Die O2-Aufnahmezeiten des Erythrocyten unter den Bedingungen des Lungenkapillarblutes. Pflügers Arch. 301, 292 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  3. Rahn, H., Fenn, O. W.: A graphical analysis of the respiratory gas exchange. Washington, D. C: The American Physiological Society 1955.Google Scholar
  4. Reindell, H., König, K., Roskamm, H.: Funktionsdiagnostik des gesunden und kranken Herzens. Stuttgart: Thieme 1967.Google Scholar
  5. Schmidt, W., Schnabel, K. H.: Methodische Verbesserungen des Verfahrens zur Verteilungsanalyse von Ventilation, Perfusion und O2-Diffusionskapazität der Lunge. Respiration 27, 15 (1970).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Thews, G.: Ein Nomogramm zur einfachen Bestimmung des O2-Diffusions-faktors (O2-Diffusionskapazität) der Lunge. Pflügers Arch. 268, 281 (1959).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. — Die Sauerstoffdiffusion in den Lungenkapillaren. Bad Oeynhausener Gespr. IV. Berhn-Göttingen-Heidelberg: Springer 1961.Google Scholar
  8. — Die theoretischen Grundlagen der Sauerstoffaufnahme in der Lunge. Ergebn. Physiol. 53, 41 (1963).Google Scholar
  9. — Der respiratorische Gaswechsel und seine Teilfunktion. In: Chronische Bronchitis. Stuttgart-New York: Schattauer 1968.Google Scholar
  10. Schmidt, W., Schnabel, K. H.: Analysis of distribution inhomogeneities of ventilation, perfusion, and O2 -diffusing capacity in the human lung. Respiration (im Druck).Google Scholar
  11. Vogel, H. R.: Die Verteilungsanalyse von Ventilation, Perfusion und O2-Diffusionskapazität in der Lunge durch Konzentrationswechsel dreier Inspi-spirationsgase. I. Theorie. Pflügers Arch. 303, 195 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  12. Vogel, H. R.: A nomogram for O2 and CO2 partial pressures in lung capillaries in relation to V̇A/Q̇ and <inline></inline>. Germ. med. Mth. 12, 335 (1967).Google Scholar
  13. Thews, G.: Die Verteilungsanalyse von Ventilation, Perfusion und O2-Diffusionskapazität in der Lunge durch Konzentrationswechsel dreier Inspirationsgase. II. Durchführung des Verfahrens. Pflügers Arch. 303, 206 (1968).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1971

Authors and Affiliations

  • W. Schmidt
  • K. H. Schnabel
  • G. Thews

There are no affiliations available

Personalised recommendations