Advertisement

Die degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule

  • W. Rübe
  • G.-A. Schulte
Part of the Handbuch der Medizinischen Radiologie / Encyclopedia of Medical Radiology book series (HDBRADIOL, volume 6 / 2)

Zusammenfassung

Die Funktionsfähigkeit der Wirbelsäule und ihre Haltung hängen mehr vom Zustand der Zwischenwirbelscheiben als von den Veränderungen der Wirbelkörper selbst ab. Sie wirken infolge ihres erheblichen Innendrucks als elastische Puffer, fangen Stoßkräfte ab und ermöglichen Bewegungen durch rasche Formänderungen. Daher haben die wechselnden mechanischen Einflüsse des täglichen Lebens für die Biologie der Zwischenwirbelscheibe eine erhebliche Bedeutung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abbot, W. D.: Compression of the cauda equina by the ligamentum flavum. J. A. M. 106, 2129–2130 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  2. Adson, A. W.: Chronic recurring sciatica; diagnosis and treatment of protrusions of ruptured intervertebral disks. Arch. Phys. Therapy 20, 325–330 (1939).Google Scholar
  3. — Bandscheibenzerreißung mit Prolaps des Nucleus pulposus in den Wirbelkanal als Ursache rezidivierender Ischias. Chirurg 12, 501–509 (1940).Google Scholar
  4. Aitken, A. P.: Rupture of intervertebral disc in industry. Further observations on end results. Amer. J. Surg. 84, 261–267 (1952).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Akerblom, B.: Standing and sitting posture. Nordiska Bokhandeln, Stockholm 1948.Google Scholar
  6. — Zur Wirbelsäulenhygiene des zivilisierten Menschen. Hippokrates 29, Heft 8 (1958).Google Scholar
  7. —: Eine Studie über die Funktion der Halswirbelsäule bei dorsaler und ventraler Flexion. Fortschr. Röntgenstr. 81, 606–615 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  8. Albrecht, K.: Über den Nucleus-pulposus-Prolaps unter besonderer Berücksichtigung der Spätergebnisse. Langenb. Arch. klin. Chir. 268, 462–474 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  9. — Die Fehlstellung des präsacralen Wirbels und ihre Bedeutung bei der Diagnose des Bandscheibenprolapses. Fortschr. Röntgenstr. 79, 461–468 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  10. Andersch, H., Stecken, A.: Über die Häufigkeit der „senilen ankylosierenden Hyperostose“ der Wirbelsäule (Forestier’sche Erkrankung). Dtsch. Gesundh.-Wes. 15, 1028–1030 (1960).Google Scholar
  11. Andrae, R.: Über Knorpelknötchen am hinteren Ende der Wirbelbandscheiben im Bereich des Spinalkanals. Beitr. path. Anat. 82, 464–474 (1929).Google Scholar
  12. Arens, W.: Arthrosis deformans an den Beingelenken und Spondylosis deformans der Lendenwirbelsäule bei Beinamputierten. H. Unfallhk. 52, 225 (1956).Google Scholar
  13. Arlet, J., Dunglos, J.: L’épiphysite vertébrale lombaire et son rôle dans le dévelopement des discopathies lombaires. Rev. rhumat. 17, 593 (1950).Google Scholar
  14. Armenisse, B., Siegfried, J.: Comparaison des traitements conservateurs et chirurgicaux des spondyloses et des hernies discales. Rev. méd. Suisse rom. 83, 957 (1963).Google Scholar
  15. Arnold, G. jr.: Clinical manifestations of spondylochondrosis (spondylosis) of the cervical spine. Ann. Surg. 141, 872–889 (1955).PubMedGoogle Scholar
  16. Arnold, H.: Zur senilen ankylosierenden Hyperostose der Wirbelsäule (Forestier et Rotés). Z. Orthop. 88, 337–344 (1957).PubMedGoogle Scholar
  17. Arnold, H.: Eine röntgenologische Studie zum normalen Wachstum des Halswirbels (zugleich ein Deutungsversuch frühzeitiger Zervikalchondrose). Z. ärztl. Fortbildg. 53, 74–78 (1959).Google Scholar
  18. Arnold, R.: Die Lendenwirbelsäule des Bergmanns unter Tag. Z. Rheumaforschg. 12, 70 (1953).Google Scholar
  19. Asang, E.: Anatomischer Beitrag zur neurologischen Diagnostik des Bandscheibenvorfalls. Münch. med. Wschr. 95, 622 (1953).PubMedGoogle Scholar
  20. Aufdermaur, M.: Bandscheibenbefunde der Wirbelsäule beim chronischen Gelenkrheumatismus. Schweiz. z. allg. Path. 20, 684–689 (1957).PubMedGoogle Scholar
  21. — Die Spondylosis cervicalis. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 17. Stuttgart: Hippokrates 1960.Google Scholar
  22. — Orthopädische Erkrankungen der Wirbelsäule. Pathologische Anatomie. Radiol. clin. (Basel) 30, 350–369 (1961).Google Scholar
  23. Baastrup, Ch.: Processus spinosi vertebrales lumbales und einige zwischen diesen liegende Gelenkbildungen mit pathologischen Prozessen in dieser Region. Fortschr. Röntgenstr. 48, 430 (1933).Google Scholar
  24. — On the spinous processus of the lumbar vertebrae and the soft tissues between them, and on pathological changes in that region. Acta radiol. (Stockh.) 14, 52 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  25. — Le lumbago et les affections radiologiques des apophyses épineuses des vertêbres lombaires, de la 1ère vertèbre sacrée et parties interspineuses. J. radiol. électrol. 19, 78 (1936).Google Scholar
  26. Bachmann, A.: Ein Beitrag zur Spondylitis ankylopoetica. Fortschr. Röntgenstr. 36, 377 (1927); 42, 500 (1930).Google Scholar
  27. — Spondylolisthesis und Unfall. Zbl. Chir. 80, 934 (1955).PubMedGoogle Scholar
  28. — Über osteoarthrotische Formveränderungen an den Dornfortsätzen der Lendenwirbelsäule. Verh. dtsch. orthop. Ges. Beilageheft Z. Orthop. 91, 209–212 (1959).Google Scholar
  29. Bärtschi-Rochaix, W.: o.T. Schweiz. med. Wschr. 1942, 729.Google Scholar
  30. — Migraine cervicale, das enzephale Syndrom nach Halswirbeltrauma. Bern: Huber 1949.Google Scholar
  31. — Fernsymptome bei Erkrankungen der Halswirbelsäule. „Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis“ Bd. 13, S. 115–121. Stuttgart: Hippokrates 1959.Google Scholar
  32. Bakke, S. N.: Röntgenologische Beobachtungen über die Bewegungen der Wirbelsäule. Acta radiol. (Stockh.) Supp. 13 (1931).Google Scholar
  33. Bakke, S. N.: Spondylosis ossificans ligamentosa localisata. Fortschr. Röntgenstr. 53, 411 (1936).Google Scholar
  34. Barr, J. S.: Sciatica caused by intervertebral disc lesions: A report of 40 cases of rupture of the intervertebral disc occuring in the low lumbar spine and causing pressure on the cauda equina. J. Bone. Joint Surg. 19, 323–342 (1937).Google Scholar
  35. — Beziehungen der Zwischenwirbelscheiben zu Verbiegungen des Rückens mit ausstrahlenden Schmerzen. Surg. Gynec. Obst. 4, 1 (1938).Google Scholar
  36. — Low-back and sciatic pain. Results of treatment. J. Bone. Joint, Surg. 33A, 633–649 (1951).Google Scholar
  37. Mixter, W. J.: Posterior protrusion of the lumbar intervertebral discs. J. Bone Joint Surg. 23, 444–456 (1941).Google Scholar
  38. Barre, Y., Presnet, P.: Le charis cervical de la migraine. Valeur thérapeutique et pathogénétique. Sem. Hôp. Paris 37, 3063 (1961).PubMedGoogle Scholar
  39. Barsony, Th.: Eine neue Methode zur Röntgenuntersuchung der Halswirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 35, 593 (1926).Google Scholar
  40. — Über eine typische Form der lumbosakralen Osteochondropathie. Fortschr. Röntgenstr. 38, 92 (1928).Google Scholar
  41. Koppenstein, E.: Eine neue Methode zur Röntgenuntersuchung der oberen Brustwirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 36, 338–341 (1927).Google Scholar
  42. Polgar, F.: Calcinosis intervertebralis. Klin. Wschr. 1925, 759-760.Google Scholar
  43. Bartelheimer, H.: Formen und Entstehungsbedingungen der Entkalkungs-Osteopathien. Ärztl. Wsch. 6, 606–614 (1951).Google Scholar
  44. Bauchhenns, G., Schürmann, K.: Zur Diagnostik des lumbalen Wurzelkompressionssyndroms. Münch. med. Wschr. 103, 1137–1144 (1961).Google Scholar
  45. Bauer, D.: Lumbar discography and low back pain. Springfield: Thomas 1960.Google Scholar
  46. Baumann, E.: Überlastungsschäden der Wirbelsäule, unter besonderer Berücksichtigung der Diskushernie. Zbl. Chir. 74 1949, 1265.Google Scholar
  47. Baumann, E.: Zur Pathogenese der degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen. Helv. Chir. Acta 17B, 345 (1950).Google Scholar
  48. — Die Bedeutung der Röntgenaufnahmen der ganzen Wirbelsäule für Diagnostik und Prognostik der Wirbelsäulenverletzungen. Zschr. Unfallmed. u. Berufskrkh. 45, 15 (1952).Google Scholar
  49. — Osteochondrose der Wirbelsäule und Unfall. Langenb. Arch. u. Dtsch. Z. Chir. 282, 980–985 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  50. Baumann, J.: Beiträge zur Kenntnis der Altersveränderungen der Lendenwirbelsäule beim Menschen, unter besonderer Berücksichtigung von Bandscheiben und kleinen Wirbelgelenken. Helv. chir. Acta. 24, 9–38 (1957).PubMedGoogle Scholar
  51. Beck, W.: Ergebnisse vergleichender Röntgenuntersuchungen der Halswirbelsäule von Preßluftarbeitern und Nicht-Preßluftarbeitern. Mschr. Unfallhk. 42, 63 (1951).Google Scholar
  52. — Halswirbelsäulenspondylarthrose und vegetative Fehlsteuerung. Medizinische 42, 1335 (1952).Google Scholar
  53. — Die röntgenologisch sichtbare Heilung von Wirbelbrüchen und Bandscheibenschäden. Mschr. Unfallhk. Beiheft 48, 154–157 (1955).Google Scholar
  54. Becker, R.: Die Altersverteilung der Spondylosis deformans im Röntgenbild. Ztsch. f. Altersforsch. 9, 72–82 (1955/56).Google Scholar
  55. Belart, W.: Die rheumatische Perispondylitis der Halswirbelsäule und das Zervikalsyndrom. Schweiz, med. Wschr. 76, 797 (1946).Google Scholar
  56. Beneke, R.: Zur Lehre von Spondylitis deformans. Vers. Naturf. u. Ärzte Braunschweig 1897.Google Scholar
  57. — Pathologisch-anatomische Grundanschauungen zur Lehre von den chronischen Gelenkleiden. Fortschr. Röntgenstr. 33, 843–861 (1925).Google Scholar
  58. Bente, D., Schmid, E. E.: Zur Klinik und Therapie der Krankheitsbilder der Osteochondrose der Halswirbelsäule. Medizinische 24, 818 (1952).Google Scholar
  59. Berry, R. J.: Genetically controlled degeneration of the nucleus pulposus in mouse. Bone & Joint 43B, 387 (1961).Google Scholar
  60. Biedermann, F.: Die senile ankylosierende Hyperostose der Wirbelsäule. Radiol. diagn. (Berlin) 1, 735–746 (1960).Google Scholar
  61. Billenkamp, G.: Körperliche Belastung und Spondylosis deformans. Fortschr. Röntgenstr. 116, 211–216 (1972).CrossRefGoogle Scholar
  62. Böhler, J.: Die Verrenkung des Atlas nach hinten mit Abbruch des Dens epistrophei. Schweiz. med. Wschr. 78, 184 (1948).Google Scholar
  63. — Die Behandlung traumatisch Quergelähmter. Wien. klin. Wschr. 65, 655 (1953).PubMedGoogle Scholar
  64. — Sollen Wirbelbrüche mit Lähmungen reponiert werden? Langenb. Arch. klin. Chir. 279, 222 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  65. — Traumatische Entstehung von Nucleus-pulposus-Hernien. Mschr. Unfallheilk. 58, 83 (1955).PubMedGoogle Scholar
  66. Böhler, L.: Eine einfache Methode zur Bestimmung der Beweglichkeit der Wirbelsäule. Münch. med. Wschr. 80, 1826 (1933).Google Scholar
  67. — Die Fixationsdauer bei der Behandlung von Wirbelbrüchen. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 161, 193 (1935).Google Scholar
  68. — Wirbelsäule und Wirbelverrenkungen. I. Gesetzmäßige Brüche und Verschiebungen der Bögen, Gelenk-, Quer-und Dornfortsätze. Chirurg 7, 444 (1935).Google Scholar
  69. — Wirbelsäule und Wirbelverrenkungen. II. Bogen-brüche vom Typus der Spondylose und der Spondy-lolisthesis und ihre Bedeutung für die Erhaltung des Rückenmarkes. Chirurg 7, 477 (1935).Google Scholar
  70. — Wirbelsäule und Wirbelverrenkungen. III. Örtliche Betäubung zur Einrichtung von Wirbelbrüchen. Chirurg 7, 562 (1935).Google Scholar
  71. — Wirbelsäule und Wirbelverrenkungen. IV. Einrichtung von schweren Verrenkungsbrüchen und von Verrenkungen der Wirbelsäule. Chirurg 7, 643 (1935).Google Scholar
  72. — Pathologische Anatomie und Behandlung der Wirbelbrüche und Wirbelverrenkungen. Wien. klin. Wschr. 48, I (1935).Google Scholar
  73. — Behandlung von Wirbelbrüchen mit und ohne Lähmungen. Zbl. Chir. 64, 2210 (1937).Google Scholar
  74. — Wandlungen in der Behandlung und Begutachtung von Wirbelbrüchen. Langenb. Arch. klin. Chir. 200, 281 (1940).Google Scholar
  75. Boijsen, E.: The cervical canal in intraspinal expansive processes. Acta radiol. (Stockh.) 42, 101 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  76. Bradford, F. K., Spurling, R. G.: Die Bandscheibe, Discus intervertebralis. Stuttgart: Enke 1950.Google Scholar
  77. Brailsford, J.: Deformities of the lumbosacral region of the spine. Brit. J. Surg. 16, Nr. 64 (1929).Google Scholar
  78. — Dislocations of the lumbar vertebrae. Brit. J. Radiol. 2, 344 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  79. — Lumbago or sciatica. Brit, J. Radiol. 5, 648 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  80. — Lesions of the intervertebral discs. Brit. J. Radiol. 28, 415 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  81. Brain, R.: Spondylosis. The known and the unknown. Lancet 1954/I, 687–693.CrossRefGoogle Scholar
  82. — Some aspects of the neurology of the cervical spine. J. Radiol. (London) 1956, 74-91.Google Scholar
  83. Rtjssel, W., Miller, H., O’Connell, J.: Discussion on cervical spondylosis. Proc. roy. Soc. Med. 49, 197 (1956).Google Scholar
  84. Brain, W. R.: Spondylosis cervikale. Rev. Neurol. 90, 209–216 (1954).PubMedGoogle Scholar
  85. Brandes, K.: Über die Bedeutung der Schmorischen Knorpelknötchen und ihren röntgenologischen Nachweis. Dtsch. Z. Chir. 231, 361 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  86. Braun, H.: Ausgedehnte reaktive Knochenveränderungen an der Lendenwirbelsäule nach Trauma. Z. Orthop. 87, 307 (1956).PubMedGoogle Scholar
  87. Braun, J.: Klinische und anatomische Beiträge zur Kenntnis der Spondylosis deformans als eine der häufigsten Ursachen mannigfacher Neurosen, namentlich Spinalirritation. Hannover 1875.Google Scholar
  88. Brocher, J. E. W.: Unvollständige Blockwirbelbildung in der oberen Lendenwirbelsäule. Röntgen-praxis. 8, 380 (1936).Google Scholar
  89. — Mehrfache angeborene Fehlbildungen der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 58, 440 (1938).Google Scholar
  90. — Der Kreuzschmerz in seiner Beziehung zur Wirbelsäule. Leipzig: Thieme 1938.Google Scholar
  91. — Traumatische Wirbelverschiebung in der Lumbosakralgegend. Fortschr. Röntgenstr. 57, 523–629 (1938).Google Scholar
  92. — La dislocation vertébrale dorsale dans la région sacrolombaire. Helv. med. Acta 7, 100 (1940).Google Scholar
  93. — Die Myelographie in der Lumbago-und Ischiasforschung. Fortschr. Röntgenstr. 65, Heft 1 (1942).Google Scholar
  94. — Die verkannten Wirbelsäulenverletzungen und Pseudofrakturen. Leipzig: Thieme 1944.Google Scholar
  95. — Die Scheuermannsche Krankheit und ihre Differentialdiagnose. Basel: Schwabe 1946.Google Scholar
  96. — Compensation et décompensation vertébrale. Praxis, Rev. suisse méd. 39, 33 (1950).Google Scholar
  97. — Die Dysplasie des Wirbelbogens. Fortschr. Röntgenstr. 73, 719–725 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  98. — Die Differentialdiagnose der Wirbeltuberkulose. Stuttgart: Thieme 1953.Google Scholar
  99. — Die Occipito-cervical-Gegend. Stuttgart: Thieme 1955.Google Scholar
  100. — Die Spondylose. Röntgenologie und Klinik. Schweiz, med. Wschr. 1955, 830-832.Google Scholar
  101. — Die Wirbelverschiebungen in der Lendengegend. Stuttgart: Thieme 1956.Google Scholar
  102. — Die degenerativen Wirbelsäulenveränderungen. Fortschr. Röntgenstr. 84, Beiheft 38, 61–62 (1956).Google Scholar
  103. — Neuere Ergebnisse der Wirbelsäulendiagnostik. In: Schinz, H., Glauner, R., Ühlinger, E., Röntgendiagnostische Ergebnisse 1952–1956, S. 21–72. Stuttgart: Thieme 1957.Google Scholar
  104. Brocher, J. E. W.: Die Prognose der Wirbelsäulenleiden. Stuttgart: Thieme 1957.Google Scholar
  105. — Die Wirbelsäulenstatik und-dynamik im Röntgenbild. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 13, S. 39–47. Stuttgart: Hippokrates 1959.Google Scholar
  106. — Les vertébropathies orthopédiques. Radiol. clin. 30, 370–376 (1961).Google Scholar
  107. — Wirbelsäule. In: Lehrbuch der Röntgendiagnostik Bd. 3. Stuttgart: Thieme 1966.Google Scholar
  108. — Die Wirbelsäulenleiden und ihre Differentialdiagnose. Stuttgart: Thieme 1970.Google Scholar
  109. Forestier, J.: La spondylarthrite ankylosante. Lausanne: Rouge 1949.Google Scholar
  110. Brückner, L., Eisler, L., Rosmanith, J.: Knochenveränderungen bei Morbus Bang. Radiol. diagn. 3, 583 (1962).Google Scholar
  111. Brückner, R., Unger, R. R.: Nachuntersuchungsergebnisse nach Wirbelfrakturen. Zbl. Chir. 87, 1925–1933 (1962).Google Scholar
  112. Brügger, A.: Über vertébrale, radikuläre und pseudoradikuläre Syndrome. Zur Differentialdiagnose rheumatologischer und neurologischer Erkrankungen. Teil I: Vertebrale Syndrome. Acta rheumat. Geigy 18, 1–139 (1960).Google Scholar
  113. Brussatis, F.: Operative Behandlung von Diskushernie und Spondylosis der Halswirbelsäule bei radikulären Beschwerden. Zschr. Rheumaforsch. 10, 258 (1951).PubMedGoogle Scholar
  114. — Die Indikation zur operativen Entfernung der lumbalen Diskushernie. Störungen in der Entwicklung und Leistungsfähigkeit der Wirbelsäule. Stuttgart: Hippokrates 1958.Google Scholar
  115. — Die periphere neurologische Untersuchung bei Wirbelsäulenerkrankungen. Störungen in der Entwicklung und Leistungsfähigkeit der Wirbelsäule. Stuttgart: Hippokrates 1958.Google Scholar
  116. Büchner, F.: Biologie und Pathologie der Entwicklung. Augsburger Fortbild. Tage prakt. Med. 6 (1951).Google Scholar
  117. Bürkle de la Camp, H.: Zur Frage der unfallbeding-ten Entstehung des Bandscheibenschadens. Langenb. Arch. klin. Chir. 267, 479–483 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  118. Betzel, F.: Bandscheibenleiden. Ursachen, Vorbeugung und Heilung. Umschau, Frankf./M. 1960.Google Scholar
  119. Büssen, W.: Einengung der Speiseröhre und Schluckbeschwerden bei Spondylosis deformans der Halswirbelsäule. Dtsch. Zschr. Chir. 239, 229–231 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  120. Buetti, C.: Zur Röntgendiagnostik seltener Fehlbildungen der Halswirbelsäule. Radiol. clin. (Basel) 22, 141–161 (1953).Google Scholar
  121. — Funktionelle Röntgendiagnostik der Halswirbelsäule. Stuttgart: Thieme 1954.Google Scholar
  122. Bugyi, B.: Paläopathologie der Wirbelsäule. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 25, S. 107–109. Stuttgart: Hippokrates 1962.Google Scholar
  123. — Untersuchungen zum Vergleich der röntgenologischen funktionellen Halswirbelsäulenmethoden. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 15, S. 1377–1407. Stuttgart: Hippokrates 1960.Google Scholar
  124. Burrows, E. H.: The sagittal diameter of the vertebral canal in cervical spondylosis. Clin. Radiol. 14, 77 (1963).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  125. Buse, H.: Die Calcinosis intervertebralis im Kindesalter. Z. Orthop. 97, 302 (1963).PubMedGoogle Scholar
  126. Calvé, Z., Galland, M.: Sur une affection particulière de la colonne vertébrale simulant le mal de Pott. J. Radiol. électrol. 6, 21–23 (1922).Google Scholar
  127. Galland, M. — The intervertebral nucleus pulposus, its anatomy, its physiology, its pathology. J. Bone, Joint Surg. 12, 555–578 (1930).Google Scholar
  128. McCarty, W. C. jr., Lane, F. W.: Pitfalls of myelography. Radiology 65, 663–670 (1955).Google Scholar
  129. Cleveland, M.: Charcot disease of the spine. J. Bone, Joint Surg. 41A, 336 (1959).Google Scholar
  130. Cloward, R. B.: Cervical discography; technique, indications and use in diagnosis of ruptured cervical discs. Amer. J. Roentgenol. 79, 563 (1958).PubMedGoogle Scholar
  131. — The anterior approach for removel of ruptured cervical disc. J. Neurosurg. 15, 602 (1958).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  132. Collins, D. H.: The pathology of articular and spinal diseases. London: Arnold & Co. 1949.Google Scholar
  133. Collis, J. S., Gardner, W. J.: Lumbar discography. Analysis of 600 degenerated disks and diagnosis of degenerative disk disease. Am. J. med. Ass. 178, 67–70 (1961).CrossRefGoogle Scholar
  134. Gardner, W. J. — Lumbar discography. An analysis of one thousand cases. J. Neurosurg. 19, 452–461 (1962).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  135. Costa, F., Perotti, F.: Sulle ossificazioni posttraumatiche dei ligamenti gialli intervertebrali. Arch. Orthop. (Milano) 64, 337–350 (1951).Google Scholar
  136. Costal, M. J., Seggiato, J. A.: Importancia de la discografia en el diagnostico de las hernias de nucleo pulposis de la region lumbar. Arch. Crimin. Neuopsig. 3, 572–582 (1955).Google Scholar
  137. Craig, W. M., Walsh, M. N.: Diagnosis and treatment of low back and sciatic pain caused by protruded intervertebral disk and hypertrophied ligaments. Minnesota Med. 22, 511–517 (1939).Google Scholar
  138. Cramer, A.: Lehrbuch der Chiropraktik der Wirbelsäule. Ulm a.D.: Haug 1954.Google Scholar
  139. — Funktionelle Merkmale statischer Störungen im Röntgenbild der Wirbelsäule. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 1, Stuttgart: Hippokrates 1956.Google Scholar
  140. Cramer, H.: Zur Differentialdiagnose der Erkrankungen im Lumbosakralbereich, unter besonderer Berücksichtigung des Bandscheibenvorfalles. Med. Klin. 45, 468–471 (1950).PubMedGoogle Scholar
  141. — Beitrag zur Kontrastfüllung des Periduralraumes mit 35% visk. Per-Abrodil M1 durch den Sakralkanal, insbesondere zur Darstellung von Bandscheiben im Ileosakralbereich. Dtsch. med. Wschr. 75, 769 (1950).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  142. — Funktionelle Merkmale statischer Störungen im Röntgenbild der Wirbelsäule. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 1, S. 73–82. Stuttgart: Hippokrates 1956.Google Scholar
  143. Culver, G. J., Pirson, H. S.: Preventive effect of aortic pulsations on osteophyte formation in the thoracic spine. Amer. J. Roentgenol. 84, 937–940 (1960).PubMedGoogle Scholar
  144. Dahm, M.: Schluckstörungen und Schlucklähmungen. Fortschr. Röntgenstr. 64, 167–202 (1941).Google Scholar
  145. Dahmen, G.: Krankhafte Veränderungen des Bindegewebes, ihre Bedeutung für die Klinik und Begutachtung. Habilit.-Schrift, Münster 1962.Google Scholar
  146. Dandy, W. E.: Loose cartilage from intervertebral disk simulating tumor of the spinal cord. Arch. Surg. 19, 660–672 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  147. — Treatment of spondylolisthesis. J. Amer. med. Ass. 127, 137 (1945).CrossRefGoogle Scholar
  148. — Recent advances in diagnosis and treatment of ruptured intervertebral disks. Ann. Surg. 115, 514–520 (1942).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  149. — Recent advances in the treatment of ruptured (lumbal) intervertebral disks. Ann. Surg. 118, 639 (1943).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  150. Debrtjnner, H.: Orthopädische Betrachtungen zur Spondylosis deformans des Alters. Schweiz. med. Wschr. 85, 833 (1955).Google Scholar
  151. Decker, H. G., Shapiro, S. W.: Herniated lumbar intervertebral disks. Results of surgical treatment without the routine use of spinal fusion. Arch. Surg. 75, 77–84 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  152. Decker, K.: Entwicklung und Bedeutung der Vertebralisangiographie. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 25, S. 126, Stuttgart: Hippokrates 1962.Google Scholar
  153. — Bewegungsvorgänge an Rückenmark und Wirbelsäule. 9. Int. Kongr. Radiol. 1960, S. 440–445.Google Scholar
  154. — Kontrastmitteluntersuchung des Spinalkanals. In: Decker: Klinische Neuroradiologie, S. 79–89. Stuttgart: Thieme 1960.Google Scholar
  155. Destitnis, G., Schmidt, E.: Die neurologischen Symptome und Komplikationen der Osteochondrosis cervicalis. Med. Klin. 49, 102–105 (1954).Google Scholar
  156. Dieckmann, H.: Chronisch zervikale Myelopathie. Dtsch. med. Wschr. 92, 1821 (1967).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  157. Dietrich, H.: Die Schmorischen Knötchen der Wirbelsäule. Münch. med. Wschr. 1931, 1320.Google Scholar
  158. — Klinische Beobachtungen über Knorpelknötchen der Wirbelsäule. Mitt. Grenzgeb. Med. Chir. 42, 578 (1932).Google Scholar
  159. Diez, L.: Compressión crónica de cola de caballo por Subluxation vertebral. Boll. Soc. cir. (Rosario) 17, 239–247 (1950).Google Scholar
  160. Dittmar, O.: Halbseitige Aufnahme des Lendenwirbel-Kreuzbein-Abschnittes. Fortschr. Röntgenstr. 39, 864–865 (1929); 40, 99-107 (1929).Google Scholar
  161. — Die sagittal-und lateralflexorische Bewegung der menschlichen Lendenwirbelsäule im Röntgenbild. Zschr. Anat. 92, 644 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  162. — Beobachtungen an den Gelenkfortsätzen der Lendenwirbel bei sagittal-und lateralflexorischer Bewegung. Zschr. Anat. 93, 417–483 (1930).Google Scholar
  163. — Röntgenstudium zur Mechanopathologie der Wirbelsäule. Teil I + II. Zschr. orthop. Chir. 55, 321–351 (1931); 55, 509-548 (1931).Google Scholar
  164. Domnick, O.: Das cervicale Unterdrucksyndrom. Stuttgart: Enke 1955.Google Scholar
  165. Drexler, L.: Röntgenanatomische Untersuchungen über Form und Krümmung der Halswirbelsäule in den verschiedenen Lebensaltern. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 23. Stuttgart: Hippokrates 1962.Google Scholar
  166. Driesen, W.: Die Behandlung der mit einer Querschnittslähmung einhergehenden Wirbelfrakturen. Dtsch. med. Wschr. 81, 1416–1419 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  167. Dubois, M.: Die Bedeutung der degenerativen Vorzustände bei stumpfen Verletzungen der Wirbelsäule. Verh. Dtsch. orthop. Ges. 1959. 47. Kongr. S. 302. Stuttgart: Enke 1960.Google Scholar
  168. Duus, P.: Die Einengung der Foramina intervertebralia infolge degenerativer Wirbelsäulenprozesse als Ursache von neuralgischen Schmerzzuständen im Bereich des Schulter-und Beckengürtels sowie der Extremitäten. Nervenarzt 19, 489–503 (1948).Google Scholar
  169. — Die Einengung der Foramina intervertebralia und ihre klinische Bedeutung. N. med. Welt 1, 1403–1405, 1413-1414 (1950).Google Scholar
  170. — Die neurologische Untersuchung bei Ischias als Grundlage der Therapie. Therapiewoche 1952, 450.Google Scholar
  171. — Die neurologische Diagnostik bei Wirbelsäulenerkrankungen als Grundlage der Therapie. Therapiewoche 10, 277 (1957).Google Scholar
  172. Kahlait, G.: Welche pathogenetische Bedeutung hat der Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule? Bruns’ Beitr. 180, Heft 1 (1950).Google Scholar
  173. Krücke, W.: Allgemeinpathologische Betrachtungen über die Einengung der Foramina intervertebralia. Langenb. Arch. klin. Chir. u. dtsch. Zschr. f. Chir. 268, 341–362 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  174. Ecklin, U.: Die Altersveränderungen der Halswirbelsäule. Berlin: Springer 1960.Google Scholar
  175. Ectors, L.: Geodes vertébrales simulant un mal de Pott après discographie. Acta neurol. psychiatr. Belg. 59, 317 (1959).PubMedGoogle Scholar
  176. Edgren, W., Vainio, S.: Osteochondrose juvenilis lumbalis. Acta chir. scand. 227, 1–47 (1957).Google Scholar
  177. Edinger, A., Gajewski, H., Gepp, H.: Röntgen-Ganzaufnahmen der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 84, 365 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  178. Ehalt, W.: Das Trauma an der Wirbelsäule und seine Spätfolgen. Wien. med. Wschr. 104, 649–652 (1954).PubMedGoogle Scholar
  179. Ehrlich, L.: Die sogenannte Bechterewsche Krankheit. Berlin 1930.Google Scholar
  180. — Die Abnormitäten und Varietäten der Wirbelsäule und ihre Bedeutung für den Gutachter. Mschr. Unfallhk. 8, 71 (1931).Google Scholar
  181. — Zur Frage des Fortschreitens der sog. Bechterewschen Krankheit der Wirbelsäule. Röntgenpraxis 3, 766 (1931).Google Scholar
  182. — Ein Fall von ochronotischer Alkaptonurie mit erheblichen Skelettveränderungen. Röntgenpraxis 4, 865–870 (1932).Google Scholar
  183. Ellmer, G.: Rückenmarkschädigungen durch Erkrankungen von Zwischenwirbelscheiben. Chirurg 4, 805–808 (1932).Google Scholar
  184. — Zur Beurteilung von Wirbelsäulenverletzungen. Chirurg 5, 47–58 (1933).Google Scholar
  185. Emminger, E.: Die Gelenkdisci an der Wirbelsäule. Hefte zur Unfallhk. 18, 142–148 (1954).Google Scholar
  186. — Vertebragener Schmerz und pathologische Anatomie. Verh. Dtsch. Ges. Path., 39. Tag., S. 386–393. Stuttgart: G. Fischer 1956.Google Scholar
  187. — Die Bedeutung der Wirbelsäule im Rahmen der wissenschaftlichen und praktischen Medizin für die Therapie. Therapiewoche 7, 1–8 (1957).Google Scholar
  188. Emminger, E.: Anatomie und Pathologie des Bewegungssegmentes der Wirbelsäule. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis Bd. 10, S. 7–21. Stuttgart: Hippokrates 1958.Google Scholar
  189. Epp, W.: Die Spondylosis deformans der Halswirbelsäule. Diss. Zürich 1950.Google Scholar
  190. Epstein, I. A., Epstein, B. S., Larine, L.: Nerve rout compression associated with narrowing of the lumbar canal. J. Neurol. Neurosurg. Psychiatr. 25, 165 (1962).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  191. Erb, K. H., Montag, C.: Ein Beitrag zur Differentialdiagnose entzündlicher Wirbelsäulenerkrankungen. Fortschr. Röntgenstr. 71, 462–466 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  192. Erbslöh, F., Puzik, A.: Nil nocere! Rückenmarksund Kaudaläsionen als Therapieschäden nach paravertebralen Injektionen. Münch. med. Wschr. 101, 517 (1959).PubMedGoogle Scholar
  193. Erhart, O.: Atypische, nicht angeborene Blockwirbelbildung in der Halswirbelsäule. Z. Orthop. 97, 118 (1963).Google Scholar
  194. Erlacher, P.: Klinische und diagnostische Bedeutung der Nukleographie. Z. Orthop. 79, 273–278 (1949 oder 1950).Google Scholar
  195. — Die Ischialgie und ihre Beziehungen zur Diskushernie. Wien. klin. Wschr. 63, 193–198 (1951).PubMedGoogle Scholar
  196. Erlacher, P. R.: Direkte Kontrastdarstellung des Nucleus pulposus, zugleich ein Beitrag zur Pathologie der Bandscheibe. Zschr. Orthop. 80, 40–57 (1950).PubMedGoogle Scholar
  197. Ewald, P.: Spondylosis deformans und Unfall. Zschr. orthop. Chir. 58, 86 (1932).Google Scholar
  198. Exister, G.: Die Halswirbelsäule. Pathologie und Klinik. Stuttgart: Thieme 1954.Google Scholar
  199. — Der Kreuzschmerz aus der Sicht des Orthopäden. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis. Bd. 37. Stuttgart: Hippokrates 1967.Google Scholar
  200. Fähndrich, W. H.: Arthrosen. Med. Welt 10, 507 (1963).Google Scholar
  201. Falk, P.: Das Krankheitsbild der Spondylitis deformans der Halswirbelsäule. Arch. Ohr.-, Nas.-, Kehlk.-Heilk. 150, 1–24 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  202. Feistmann-Lutterbeck, E.: Die Altersverteilung der Spondylosis deformans nach dem Röntgenbild und ihre Bedeutung für die Unfallbegutachtung. Radiol. clin. (Basel) 9, 55 (1940).Google Scholar
  203. Fernström, U.: A discographical study of ruptured lumbar intervertebral discs. Acta chir. scand. 1960, 258.Google Scholar
  204. Fiebelkorn, H.-J.: Über Aufhellungsstreifen (sog. Vakuum-Phänomen) in den lumbalen Zwischenwirbelscheiben. Fortschr. Röntgenstr. 81, 601–605 (1954).Google Scholar
  205. Fineman, S., Borelli, F. J., Rubinsteinm, B. M., Epstein, H., Jacobson, G.: The cervical spine: transformation of the normal lordotic pattern into a linear pattern in the neutral posture. A roentgenographic demonstration. Bone, Joint Surg. 45A, 1179–1183.Google Scholar
  206. Fischedick, O.: Die Schichtbilduntersuchung von Atlas und Epistropheus beim Gesunden. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 1, Stuttgart: Hippokrates 1956.Google Scholar
  207. Fischer, A. W., Fenster, E.: Über das Alter von Randzacken und Spangen an den Wirbelkörpern. Mschr. Unfallhk. 45, 259–260 (1938).Google Scholar
  208. Fischer, F. K.: Neue Methoden zur Darstellung von Bandscheibenveränderungen bei Lumbago und Ischias. Schweiz, med. Wschr. 79, 213–217 (1949).Google Scholar
  209. Flothow, P. G.: Nucleus pulposus and hypertrophy of the ligamentum navum. North-West Med. 37, 14–18 (1938).Google Scholar
  210. Forestier, J., Jaqtteline, F., Rotes-Qtterol, J.: La spondylarthrite ankylosante. Clinique, radiologie, anatomie pathologique, traitement. Paris: Masson 1951.Google Scholar
  211. Robert, P.: Ostéophytes et syndesmophytes. Gaz. méd. Fr. (Suppl. radiol.) 1934, 192.Google Scholar
  212. Rotes-Querol, J.: Hyperostose ankylosante vertébrale sénile. Rev. rhumat. 1, 17 (1950).Google Scholar
  213. Francillon, M. R.: Zur Therapie der Osteochondrosis deformans juvenilis coxae. Z. Orthop. 79, 263 (1950).PubMedGoogle Scholar
  214. — Zur Therapie der Diskushernie. Schweiz. med. Wschr. 90, 422 (1960).PubMedGoogle Scholar
  215. — Akrostealgien der Wirbelsäule. Arch. orthop. Unfallchir. 51, 392 (1960).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  216. Fankhauser, R.: Über die sog. Dackellähmung. Arch. Tierhk. 90, 143–152 (1948).Google Scholar
  217. — Über Osteochondrose beim alternden Hund. Schweiz. med. Wschr. 85, 845–846 (1955).PubMedGoogle Scholar
  218. Frehner, H. U., Hohl, K.: Diabetes und Wirbelsäule. Acta Helv. med. 28, 503 (1961).Google Scholar
  219. Friberg, St.: Studies on Spondylolisthesis. Acta chir. scand. 82, Suppl. 52 (1939).Google Scholar
  220. — Low back and sciatic pain caused by intervertebral disk herniation. Anatomie and clinical investigations. Acta chir. scand., Suppl. 64 (1941).Google Scholar
  221. Hirsch, C.: Anatomical and clinical studies on lumbar disc degeneration. Acta orthop. scand. 19, 222–242 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  222. Hult, L.: Comparative study on abrodil myelogram and operative findings in low back pain and sciatica. Acta orthop. scand. 20, 303–314 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  223. Friedl, E.: Einige Bemerkungen zum Wirbelgleiten (Spondylolisthesis) und zur Wirbelverschiebung. Röntgenpraxis 7, 374 (1935).Google Scholar
  224. — Ist die Form der Lendenwirbelquerfortsätze 3 und 4 konstant? Arch. orthop. Unfallchir. 37, 471 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  225. Friedmann, J., Goldner, M. Z.: Discography in evaluation of lumbar disk lesions. Radiology 65, 653–663 (1955).Google Scholar
  226. Gänshirt, H.: Hohe Halsmarktumoren. Med. Welt. 19, 2561 (1968).Google Scholar
  227. Galli, H., Scharrl, M.: Beitrag zur konservativen Behandlung des lumbalen Bandscheibenvorfalls. Arch. orthop. Unfallchir. 46, 518 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  228. Gardner, W. J., Wise, R. E., Hughes, C. R., O’Connell, F. B., Weiford, E.: X-ray visualization of intervertebral disk, with consideration of morbidity of disk punkture. Arch. Surg. 64, 335–364 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  229. Gatzweiler, W.: Die Spondylochondrose der Halswirbelsäule. Z. Rheumaforsch. 14, 368–371 (1955).PubMedGoogle Scholar
  230. Gaugele, K.: Das klinische Bild der deformierenden Prozesse an der Wirbelsäule: Zusammenhänge zwischen Arthritis deformans und Verletzungen der Wirbelsäule. Verh. orthop. Ges. 49, 100–108 (1927).Google Scholar
  231. Gattgele, K.: Spondylitis deformans und Trauma. Z. Orthop. 51, 74 (1929).Google Scholar
  232. — Wirbelkallus und Spondylosis deformans. Fortschr. Röntgenstr. 44, 537 (1931); Zschr. orthop. Chir. 55, 247 (1932).Google Scholar
  233. — Über den Zusammenhang zwischen Spondylosis deformans und Unfall. Z. Orthop. 60, 346–350 (1933).Google Scholar
  234. Gautenberg, R.: Die Bedeutung deformierender Prozesse der Wirbelsäule unter besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse bei den Bergleuten. Fortschr. Röntgenstr. 39, 650–656 (1929).Google Scholar
  235. — Zur klinischen Bedeutung deformierender Prozesse der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 42, 740–746 (1930).Google Scholar
  236. Geissendörfer, R.: Über die Kompression der Halsnerven in den Wirbellöchern und ihre Behandlung. Langenb. Arch. klin. Chir. 276, 123–140 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  237. Gershon-Cohen, J., Schraer, H., Sklaroff, D. M., Blumberg, N.: Dissolution of the intervertebral disk in the aged normal Radiology 62, 383–387 (1954).Google Scholar
  238. Gillesple, H.: Vertebral retroposition (reserved spondylolisthesis). Brit. J. Radiol. 1951, 193-197.Google Scholar
  239. Gladyrewski, J. N.: Zur Pathologie der intervertebralen Scheiben. Ref. Zentr. Org. ges. Chir. 64, 356 (1933).Google Scholar
  240. Gloning, K., Klausberger, E. M.: Fragen neurologischer Begutachtung: die lumbale Bandscheibenhernie. Wien. med. Wschr. 1957, 202-206.Google Scholar
  241. Gollmann, G.: Zwei Fälle von generalisierter Bandscheibenerkrankung bei jüngeren Frauen. Fortschr. Röntgenstr. 87, 616-622.Google Scholar
  242. Grassberger, A., Seyss, R.: Die Bedeutung der Nuckleographie bei Spondylose der Lendenwirbelsäule. Arch. orthop. Unfallchir. 47, 405–411 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  243. Seyss, R. — Die Nukleographie als funktionelle Untersuchungsmethode. Z. Orthop. 87, 205–209 (1955).Google Scholar
  244. Seyss, R. — Zur diagnostischen Wertigkeit der Nukleographie. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 191, 222–227 (1955).Google Scholar
  245. Seyss, R. — Die Nukleographie bei Verletzungen der unteren Brust-und Lendenwirbelsäule. Z. Orthop. 88, 344–348 (1957).PubMedGoogle Scholar
  246. Seyss, R. — Nukleographie bei Wirb elverschiebungen. Z. Orthop. 90, 50–54 (1958).PubMedGoogle Scholar
  247. Seyss, R. — Die Nukleographie der Schmorischen Knötchen. Fortschr. Röntgenstr. 88, 183–187 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  248. Seyss, R. — Tomographie bei Nukleographie, Rö’blatt 16, 297–300 (1963).Google Scholar
  249. Seyss, R. — Die Nukleographie nach Bandscheibenoperationen. Z. Orthop. 98, 101–105 (1964).PubMedGoogle Scholar
  250. Gray, H.: Anatomie. London 1887.Google Scholar
  251. Grill, W.: Die Pathologie des Ligamentum flavum in ihrer klinischen Bedeutung. Med. Mschr. 12, 914–919 (1950).Google Scholar
  252. Grimm, H.: Vorgeschichtliches, frühgeschichtliches und mittelalterliches Fundmaterial zur Pathologie der Wirbelsäule. Nova Acta Leopoldina 21, 5–40 (1959).Google Scholar
  253. Grosch, G., Schulz, W.: Zur Kenntnis der senilen, ankylosierenden Hyperostose der Wirbelsäule. Med. Welt 48, 2533–2535 (1961).PubMedGoogle Scholar
  254. Grzan, C. J.: Das Wurzelsyndrom der mittleren Zervikalsegmente. Dtsch. med. Wschr. 79, 954 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  255. Günsel, E.: Zur Spondylosis chondromalacica. Fortschr. Röntgenstr. 74, 522–525 (1951); 76, 761-764 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  256. — Röntgenbefunde bei „Biobus hystericus“. Med. Klin. 47, 1250–1251 (1952).Google Scholar
  257. Günther, E.: Pulposushernie und Unfall. Mschr. Unfallhk. 52, 257 (1949).Google Scholar
  258. Güntz, E.: Versteifung der Wirbelsäule durch Fibrose der Zwischenwirbelscheiben. Mitt. Grenzgeb. med. Chir. 42, 490–508 (1930).Google Scholar
  259. — Spondylosis deformans und Unfall. Z. orthop. Chir. 59, 412–420 (1932).Google Scholar
  260. — Abnorme Geradehaltung der Brustwirbelsäule bei Veränderungen der Zwischenwirbelscheiben. Z. Orthop. Chir. 58, 66–76 (1932).Google Scholar
  261. — Beitrag zur pathologischen Anatomie der Spondylarthrosis ankylopoetica. Fortschr. Röntgenstr. 47, 663–693 (1933).Google Scholar
  262. — Die Frühdiagnose der Spondylarthritis ankylopoetica (Bechterew). Verh. dtsch. orthop. Ges. 28, (1933).Google Scholar
  263. — Die Erkrankungen der Zwischenwirbelgelenke. Arch. orthop. Unfallchir. 34, 333–355 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  264. — Haltungsveränderungen der Wirbelsäule bei Erkrankungen der Zwischenwirbelscheiben und ihre Beziehung zu Rückenschmerzen. Rö’praxis 8, 73–87 (1936).Google Scholar
  265. — Zur Frage der traumatischen Spondylosis deformans. Arch. orthop. Chir. 36, 225 (1936).Google Scholar
  266. — Rückenschmerzen in ihren Beziehungen zu Haltungsveränderungen der Wirbelsäule. Verh. dtsch. orthop. Ges. 31 (1936).Google Scholar
  267. — Schmerzen und Leistungsstörungen der Wirbelsäule. Stuttgart: Enke 1937.Google Scholar
  268. — Gelbe und braune Verfärbung der Zwischenwirbelscheiben. Zschr. Chir. 254, 633–648 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  269. — Mißformen der Wirbelsäule. Med. Klin. 1944, 67.Google Scholar
  270. — Die Untersuchung des gesunden und kranken Rückens als Grundlage der Behandlung. Therapiewoche 6/7 (1951/52).Google Scholar
  271. — Schäden der Wirbelsäule. In: Das ärztliche Gutachten im Versicherungswesen. München: Barth 1955.Google Scholar
  272. — Gedanken zur Begutachtung von Wirbelsäulenschäden nach orthopädischen Gesichtspunkten. Arch. orthop. Unfallchir. 47, 558–572 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  273. — Kritische Bemerkungen zum Problem der statischen und funktionellen Störungen der Wirbelsäule mit therapeutischen Rückschlüssen aus der Blickrichtung des Orthopäden sowie Demonstrationen zur Arthrosis deformans der kleinen Wirbelgelenke. In: Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 1, S. 126–132. Stuttgart: Hippokrates 1956.Google Scholar
  274. — Die Kyphose im Jugendalter. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 2. Stuttgart: Hippokrates 1957.Google Scholar
  275. — Nichtentzündliche Wirbelsäulenerkrankungen. In: Handbuch der Orthopädie, Bd. 2, S. 537–631. Stuttgart: Thieme 1958.Google Scholar
  276. Giuliani, K.: Über die konservative Behandlung der Diskushernie. Schweiz. med. Wschr. 79, 1063 (1949).Google Scholar
  277. Gutmann, G.: Die Wirbelblockierung und ihr röntgenologischer Nachweis. In: Junghanns: Ergebnisse der Wirbelsäulenforschung, Bd. 15, S. 83–102. Stuttgart: Hippokrates 1960.Google Scholar
  278. Gutzeit, K.: Osteochondritis dissecans der Zwischenwirbelräume der 5. und 6. Halswirbel. Fortschr. Röntgenstr. 37, 399 (1928).Google Scholar
  279. — Entwicklung einer Neuralpathologie, I. Med. Klinik 46, 1169–1173 (1951).Google Scholar
  280. — Bandscheibenschäden und Schmerzzustände. Med. Klin. 47, 1587–1594 (1952).Google Scholar
  281. — Die Wirbelsäule als Krankheitsfaktor in therapeutischer Sicht. Ther. Gegenw. 92, 41–47 (1953).Google Scholar
  282. — Wirbelsäule und innere Krankheiten. Münch. med. Wschr. 1953.Google Scholar
  283. — Bandscheibenschäden vom intern-neurologischen Standpunkt. Z. Rheumaforschg. 12, 200 (1953).Google Scholar
  284. — Diagnose, Symptomatologie und konservative Therapie vertebraler Krankheitsbilder. Med. Klin. 49, 1865–1870 (1954).Google Scholar
  285. — „Rheumatische“ und trophoneurotische Krankheitsbilder im Rahmen der vertebralen Symptomatik. Medizinische 40, 1343–1347 (1954).PubMedGoogle Scholar
  286. — Anamnese und Klinik der vertebragenen Erkrankungen. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 1. Stuttgart: Hippokrates 1956.Google Scholar
  287. Hackenbroch, M.: Zur ätiologischen und klinischen Problematik der Arthrosis deformans. Beiheft z. Zschr. Orthop. 69 (1957).Google Scholar
  288. Hackethal, K.: Über eine typische Wirbelverschiebung bei Wirbelkörperbrüchen. Hefte Unfallhk. 48, 158 (1955).Google Scholar
  289. Hadley, L. A.: Apophyseal subluxation, disturbances in and about the intervertebral foramen causing back pain. J. Bone Joint Surg. 18, 428–433 (1936).Google Scholar
  290. — Pathological conditions of the spine, painful disturbances of the intervertebral foramina. J. amer. med. Assoc. 110, 275–278 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  291. — Roentgenographic studies of the cervical spine. Amer. J. Roentgenol. 52, 173 (1944); 59, 511 (1948).Google Scholar
  292. — Constriction of the intervertebral foramen. A cause of nerve root pressure. J. amer. Med. Ass. 140, 473 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  293. — Intervertebral foramen studies. In: Foramen encroachment associated with disk herniation. J. Neurosurg. 7, 347–351 (1950).Google Scholar
  294. — Intervertebral joint subluxation, bony impingement and foramen encroachment with nerve root changes. Amer. J. Roentgenol. 65, 377–402 (1951).Google Scholar
  295. — Studies on spondylolisthesis. Amer. J. Roentg. 71, 448–455 (1954).Google Scholar
  296. Hadley, L. A.— The spine. Springfield/III. 1956.Google Scholar
  297. — Tortuosity and deflection of the vertebral artery. Amer. J. Roentgenol. 80, 306–312 (1958).PubMedGoogle Scholar
  298. — Anatomiso-roentgenographic studies of the posterior spinal articulations. Am. J. Roentgenol. 86, 270–276 (1961).Google Scholar
  299. Haene, R. de: La discographie. J. belge Radiol. 36, 9–165 (1953).Google Scholar
  300. Hagelstam, L.: Retroposition of vertebrae as an early sign of tuberculous Spondylitis of the lumbar spine. Acta orthop. scand. 17, 31–49 (1947).Google Scholar
  301. Hagelstam, L.: Retroposition of lumbar vertebrae. Acta chir. scand. (Suppl.) 143 (1949).Google Scholar
  302. Hammerbeck, H.: Spondylosis interarticularis. Tagg. dtsch. Path. Breslau 1944, S. 278. Stuttgart: Piscator 1949.Google Scholar
  303. Hammerbeck, W.: Der äußerlich sichtbare Bandscheibenprolaps der Wirbelsäule. Virchows Arch. path. Anat. 294, 8–26 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  304. — Pseudozysten im Röntgenbild der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 44, 359–362 (1931).Google Scholar
  305. Hanraets, P. R. M. J.: The degenerative back and its differential diagnosis. Amsterdam: Elsevier Publ. Comp. 1959.Google Scholar
  306. Hansen, H. J.: Ergebnisse der Wirbelsäulenforschung. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 15, S. 60. Stuttgart: Hoppokrates 1960.Google Scholar
  307. Hart, A.: Über eine noch wenig bekannte Ursache für Rücken-und ausstrahlende Beinbeschwerden (Hypertrophie des Lig. flavum). Arch. klin. Chir. 205, 137–148 (1943).Google Scholar
  308. — Der Bandscheibenvorfall und die Hypertrophie des Ligamentum flavum in klinischer und gutachtlicher Hinsicht. Chirurg 17/18, 113–123 (1947).Google Scholar
  309. Hartmann, F.: Bau und Eigenschaften der Zwischenwirbelscheiben unter krankhaften Bedingungen. Ergebnisse der Wirbelsäulenforschung. Stuttgart: Hippokrates 1960.Google Scholar
  310. Hasner, E., Schalimtzek, M., Snorrason, E.: Roentgenological examination of the function of the lumbar spine. Acta radiol. (Stockh.) 37, 141–149 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  311. Haubrich, R.: Die Wirbelsäule. In: Klinische Röntgendiagnostik innerer Krankheiten, Bd. III/2, S. 799. Heidelberg: Springer 1972.CrossRefGoogle Scholar
  312. Hafmann, W.: Die Wirbelsäule und ihre Endergebnisse. Stuttgart: Enke 1930.Google Scholar
  313. Heidenhofeer, S.: Ursächliches zum Lumbagoproblem. Z. Orthop. 78, 279–292 (1949).Google Scholar
  314. Heine, J.: Über die Arthritis deformans. Virch. Arch. path. Anat. 260, 521 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  315. — Hinterer Bandscheibenprolaps. Chirurg 12, 611 (1940).Google Scholar
  316. Heine, K. H., Raspe, R.: Methodisches zur Anfertigung und Auswertung von Röntgenganzaufnahmen der Wirbelsäule unter Berücksichtigung statischer Gesichtspunkte. Dtsch. med. J. 1957, 198-203.Google Scholar
  317. Raspe, R. — Zur Auswertung von Röntgenganzaufnahmen der Wirbelsäule. Dtsch. med. J. 10, 150–156 (1959).PubMedGoogle Scholar
  318. Heinrich, A., Städter, G.: Die Änderungen im Röntgenbild der menschlichen Wirbelsäule während des Lebens. Z. Altersforsch. 2, 134–148 (1940).Google Scholar
  319. Held, K. J.: Zur Frage der Zwischenwirbelscheibenverkalkung. Ein röntgenologisch-klinischer Beitrag. Dtsch. Z. Chir. 242, 675–683 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  320. Hellmer, H.: Ein Fall von Verlagerung von Bandscheibengewebe nach hinten. Acta. radiol. (Stockh.) 14, 165–171 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  321. Hellner, H.: Die lokalisierte Osteodystrophie der Wirbelsäule. Zbl. Chir. 56, 1973 (1929).Google Scholar
  322. — Spondylolisthesis, traumatische Sub-bzw. Totalluxation in der Lumbosakralregion und sog. Präspondylolisthesis. Fortschr. Röntgenstr. 41, 527 (1930).Google Scholar
  323. — Wirbelfrakturen und Spondylitis deformans. Arch. Orthop. 29, 417–438 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  324. — Die Bewertung der einzelnen Wirbelveränderungen für die Diagnose. Münch. med. Wschr. 78, 1511–1515 (1931).Google Scholar
  325. — Zur Differentialdiagnose der Wirbelerkrankungen. Münch. med. Wschr. 78, 1324 (1931).Google Scholar
  326. — Halswirbelkörperfrakturen beim Schwimmen und bei gymnastischen Bodenübungen. Münch. med. Wschr. 81, 1615 (1934).Google Scholar
  327. — Die Wirbelbogenbrüche. Arch. orthop. Chir. 35, 40 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  328. — Die nichttuberkulöse Spondylitis. Langenb. Arch. klin. Chir. 261, 96 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  329. — Wirbelsynostosen. Arch. orthop. Chir. 44, 1 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  330. — Osteofibrosis deformans juvenilis. Arch. klin. Chir. 227, 160 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  331. Poppe, H.: Röntgenologische Differentialdiagnose der Knochenerkrankungen. Stuttgart: Thieme 1956.Google Scholar
  332. Hellstadiijs, A.: Some cases of paradiscal defects in the anterior portion of the vertebral body, with remarks on the pathogenesis of the lesions in question of the origin of anterior paradiscal defects so-called persisting apophyses in the vertebral bodies. Acta orthop. scand. 18, 377 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  333. Herzog, W.: Zur Morphologie und Pathologie des lig. flavum. Frankfurt. Z. Path. 61, 250–267 (1949).Google Scholar
  334. Hetzlar, W.: Adoleszentenkyphose. Diss., Königsberg 1933.Google Scholar
  335. — Untersuchungen über Kyphosis adolescentrum. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 160, 13 (1934).Google Scholar
  336. Heublein, W.: Die Spondylosis deformans posttraumatica im Röntgenbild. Arch. klin. Chir. 206, 96–117 (1944).Google Scholar
  337. Hildebrandt, A.: Die Bedeutung der Osteochondrosis der Wirbelsäule in der Gynäkologie. Am. Zbl. path. Anat. 87, 75 (1951).Google Scholar
  338. Hildebrand, H.: Über Osteochondrosis im Bereich der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 47, 551–579 (1933).Google Scholar
  339. Hilding, D. A., Tachdjian, M. O.: Dysphagia and hypertrophic spurring of the cervical spine. New Engl. J. Med. 263, 11–14 (1960).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  340. Hinck, V. C., Hopkins, C. E., Savara, B. S.: Sagittal diameter of the cervical spinal canal in children. Radiology 79, 97 (1962).PubMedGoogle Scholar
  341. Hipp, E.: Gefahren der chiropraktischen und osteopathischen Behandlung. Med. Klin. 56, 1020 (1961).PubMedGoogle Scholar
  342. Hirsch, C.: — Studies on the mechanism of low-back pain. Acta orthop. scand. 20, 261–274 (1950).Google Scholar
  343. — Pathologie und Mechanik der aseptischen lumbalen Zwischenwirbelscheibenkrankheiten. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 15, S. 46-52. Hippokrates, Stuttgart 1960.Google Scholar
  344. Nachemsok, A.: New observations on the mechanical behavior of lumbar discs. Acta orthop. scand. 23, 254–283 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  345. Paulson, S., Sylvek, B., Snellmann, O.: Biophysical and physiological investigations on cartiläge and other mesenchymal tissues. Acta orthop. scand. 22, 175–183 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  346. Schajowicz, F.: Studies on structural changes in the lumbar annulus fibrosus. Acta. orthop. scand. 22, 184–231 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  347. Wickbom, I., Lindström, A., Rosengern, K.: Cervical-disc resection. J. Bone Joint Surg. 46A, 1811 (1964).Google Scholar
  348. Höffken, W.: Der röntgenologische Nachweis von Spaltbildungen in Zwischenwirbelscheiben. Zbl. Chir. 76, 716 (1951).PubMedGoogle Scholar
  349. Hoffmann, A.: Nucleus-pulposus-Prolaps. Chirurg 1950, 61.Google Scholar
  350. — Die Bedeutung der Röntgendiagnostik für die operative Behandlung des Bandscheibenprolapses. Fortschr. Röntgenstr. 73, 442–453 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  351. Hohl, K.: Die Abnützung der Wirbelsäule. Radiol. clin. 27, 365 (1958).PubMedGoogle Scholar
  352. Holfelder, H.: Einige seltene Wirbelerkrankungen mit besonderer Berücksichtigung der Röntgendiagnose. Zbl. Chir. 57, 3181 (1930).Google Scholar
  353. — Kasuistisches aus der Röntgenpathologie der Wirbelsäule. Zbl. Chir. 57, 55 (1930).Google Scholar
  354. Horton, W. G.: Biologische und biochemische Beobachtungen an der menschlichen Wirbelsäule. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 15, 69–82. Stuttgart: Hippokrates 1960.Google Scholar
  355. Hülshoff, Th.: Über Verschlucken mit Fehlleitung von Speisen in das Bronchialsystem bei starker Spondylose der HWS und großem Ösophagusdivertikel; sogleich ein Beitrag zur sog. ankylosierenden Hyperostose der Wirbelsäule (Forestier). Fortschr. Röntgenstr. 86, 141–143 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  356. Hult, L.: Cervical, dorsal and lumbar spinal syndromes. A field investigation of a nonselected material of 1200 workers in different occupations with special reference to disk degeneration ans socalled muscular rheumatism. Acta orthop. scand. Suppl. 17, 102 (1954).Google Scholar
  357. Hussar, A. E., Gullar, E. J.: Correlation of pain and the roentgenographic findings of spondylosis the cervical and lumbar spine. Amer. J. med. Sci. 232, 518–527 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  358. Husser, F.: Studien und Bewegungen der Brust-und Lendenwirbelsäule bei der Ausübung verschiedener Berufe unter Berücksichtigung der Berufsfürsorge für Körperbehinderte. Unfall-Chir. 44. 473–487 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  359. Iglatjer, J.: Ein Fall von Dysphagie infolge eines Osteochondroms der Halswirbelsäule-Osteotomie-Genesung. Ann. Otol. Rhinol. 47, 799–806 (1938).Google Scholar
  360. Illt, F.: Wirbelsäule, Becken und Chiropraktik. Haug, Saalgau 1953.Google Scholar
  361. Isemein, L., Foitrnier, A., Padavani, J.: Considération à propos du rachis cervical des „porteurs de tête“. Incidences médicolégales. Rev. rhum. 25 (1958).Google Scholar
  362. Israelski, M., Pollak, H.: Über Kalkablagerungen in den Kniegelenken und Intervertebralscheiben. Beitr. klin. Chir. 150, 476–489 (1930).Google Scholar
  363. Jackson, R.: The cervical syndrome. Clin. Orthop. 5 (1955).Google Scholar
  364. Jacobovici, J.: Wirbelkörperzackenbildung als Zeichen einer paravertebralen Erkrankung. Rev. Orthop. 21, 113 (1934).Google Scholar
  365. Jaeger: Traumatische und pathologische Bandscheibenveränderungen und Rückenmarkskompressionen. Münch. med. Wschr. 26 (1939).Google Scholar
  366. Jaeger, F.: Die Nucleus-pulposus-Hernie und ihre Beziehungen zur Unfallheilkunde. Med. Mschr. 2, 113 (1948).PubMedGoogle Scholar
  367. — Über Nucleus-pulposus-Hernien und Lumbago. Zbl. Chir. 73, 838 (1949).Google Scholar
  368. — Der Bandscheibenvorfall. Berlin: De Gruyter 1951.Google Scholar
  369. Jaeger, W.: Über Fremdaufnahmen der Wirbelsäule. Rö’praxis 4, 193–209 (1932); Verh. Dtsch. Rö’ges. 23, 51 (1931).Google Scholar
  370. — Die Wendeblende. Rö’praxis 3, 380–384 (1931).Google Scholar
  371. — Beobachtungen über den Achsenverlauf der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 47, 299–312 (1933).Google Scholar
  372. Janker, R.: Die Epiphysen der Wirbelkörper und ihre Veränderungen. „Peristierende Wirbelkörperperepiphysen“. Fortschr. Röntgenstr. 41, 597–606 (1930).Google Scholar
  373. — Persistierende Apophysen der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 44, 519–522 (1931).Google Scholar
  374. — Verkalkungen im vorderen Längsband der Halswirbelsäule. Arch. orthop. u. Unfall-Chir. 31, 500–505 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  375. — Röntgenaufnahmen des Menschen. Darstellung des normalen Skeletts, seiner ererbten und erworbenen Veränderungen. Leipzig: Barth 1934.Google Scholar
  376. Jellinger, K.: Zur Orthologie und Pathologie der Rückenmarksdurchblutung. Springer, Wien 1966.Google Scholar
  377. Jenny, F., Attfdermaur, M.: Über die Spondylosis deformans der Lendenwirbelsäule bei Beinamputierten. Zsch. Unfallmed. IV/50.Google Scholar
  378. Jensen, H. D., Heinrich, G.: Zur Diagnose der Vertebralsyndrome. Fortschr. d. Med. 82, 160–162 (1964).Google Scholar
  379. Jesserer, H.: Erkrankungen und Probleme aus den Grenzgebieten der inneren Medizin. Zur Frage der Prophylaxe altersbedingter Wirbelsäulenveränderungen. Med. Klin. 55, 1713 (1960).PubMedGoogle Scholar
  380. Jochheim, K.-A.: Osteochondrose und Periarthritis. Ein Beitrag zur Differentialdiagnose des Schulterschmerzes. Z. Orthop. 82, 364–370 (1952).PubMedGoogle Scholar
  381. — Mechanische Hilfen bei traumatischen Schädigungen des Rückenmarkes und der Kauda. Therapiewoche 13, 834 (1963).Google Scholar
  382. Loew, F., Rütt, A.: Lumbaler Bandscheibenvorfall. Heidelberg: Springer 1961.CrossRefGoogle Scholar
  383. Johnson, R.: Posterior luxation of the lumbosacral joint. J. Bone Surg. 16, 867 (1934).Google Scholar
  384. Jones, R. A. C., Thomson, J. L.: The narrow lumbar canal. J. Bone Joint Surg. 50B, 594 (1968).Google Scholar
  385. Josenhans, G.: Kreuzschmerzen bei Dornfortsatzveränderungen. Z. Rheumaforsch. 13, 361–366 (1954).PubMedGoogle Scholar
  386. Junge, H.: Anatomie und Pathologie des Lig. flavum. Zbl. Chir. 64, 1072 (1949).Google Scholar
  387. — Peridurographie. Dtsch. med. Wschr. 74, 682 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  388. Junge, H.: Osteochondrosis vertebrae, hinterer Bandscheibenvorfall und Lumbago-Ischias-Syndrom. Erg. Chir. 36, 223 (1950).Google Scholar
  389. — Ursachen und Behandlung von Fehlergebnissen bei lumbalen Bandscheibenoperationen. Langenb. Arch. klin. Chir. 267, 473–478 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  390. — Über diagnostische Befunde bei Peridurographie mit Ausnahme hinterer Bandscheibenvorfälle. Fortschr. Röntgenstr. 77, 187–192 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  391. — Kontrastdarstellung im Bereich der Wirbelsäule. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 4, S. 11–17. Stuttgart: Hippokrates 1957.Google Scholar
  392. Junghanks, H.: Der Lumbosakralwinkel. Dtsch. Zschr. Chir. 213, 322 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  393. — Spondylolisthese, Beitr. klin. Chir. 159, 423 (1930).Google Scholar
  394. — Die Spondylolisthese im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 41. 239–245 (1930).Google Scholar
  395. — Spondylolisthesen ohne Spalt im Zwischengelenkstück (Pseudospondylolisthesen). Arch. orthop. Chir. 29, 118–127.Google Scholar
  396. — Die Randleisten der Wirbelkörper („Wirbel-körperepiphasen“) im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 42, 333–342 (1930).Google Scholar
  397. — Gibt es „persistierende Wirbelkörperepiphysen“? Fortschr. Röntgenstr. 42, 704–714 (1930).Google Scholar
  398. — Über Wirbelgleiten, Spondylolisthesis, Wirbelverschiebung nach hinten und nach der Seite. Arch. klin. Chir. 159, 423–433 (1930).Google Scholar
  399. — Altersveränderungen der menschlichen Wirbelsäule (mit besonderer Berücksichtigung der Röntgenbefunde). III. Häufigkeit und anatomisches Bild der Spondylosis deformans. Arch. klin. Chir. 165, 303 (1931); 166, 120-135 (1931).Google Scholar
  400. — Die Alterskyphose. Arch. klin. Chir. 166, 106 (1931).Google Scholar
  401. — Die praktische Bedeutung der Zwischenwirbel-scheibenerkrankung. Rö’praxis 3, 482–483 (1931).Google Scholar
  402. — Spondylolisthese, Pseudospondylolisthese und Wirbelverschiebung nach hinten. Beitr. klin. Chir. 151, 376–385 (1931).Google Scholar
  403. — Die Zwischenwirbelscheiben im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 43, 275 (1931).Google Scholar
  404. — Die Mitbeteiligung der Wirbelkörper bei Erkrankungen der Zwischenwirbelscheiben. Arch. klin. Chir. 173, 75–76 (1932).Google Scholar
  405. — Die anatomischen Besonderheiten des 5. Lendenwirbels und der letzten Lendenwirbelscheibe. Arch. orthop. Chir. 33, 260 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  406. — Die neuesten und praktisch wichtigsten Ergebnisse der Wirbelsäulenforschung. Zbl. inn. Med. 54, 289 (1933).Google Scholar
  407. — Der anatomische Bau und die krankhaften Veränderungen der Wirbelkörperrandleisten („-epiphysen“) während des Wachstumsalters. La Cure marine 1933, 18.Google Scholar
  408. — Die Pathologie der Wirbelsäule. In: Hdb. d. spez. Path., Anatomie und Histol. IX/4, S. 341 ff. Berlin: Springer 1939.Google Scholar
  409. — Bandscheibenprolaps. Zbl. Chir. 73, 653 (1948).Google Scholar
  410. — Die pathologische Anatomie des Bandscheibenvorfalls. Zbl. Chir. 74, 1071 (1949).Google Scholar
  411. — Die Verletzungen der Zwischenwirbelscheiben und ihre Folgen. Mschr. Unfallhk. 54, 97–108 (1951).Google Scholar
  412. Junghanns, H.: Hexenschuß im Rücken (Lumbago) und Ausstrahlungsschmerz im Arm und Bein (Brachialgie, Ischialgie). Ärztl. Forsch. 5, I/393 (1951).Google Scholar
  413. — Die funktionelle Pathologie der Zwischenwirbelscheiben. Langenb. Arch. klin. Chir. 267, 393–417 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  414. — Spondylarthrosis deformans als Kriegsdienstbeschädigung? Med. Welt 1951, 291.Google Scholar
  415. — Die funktionelle Röntgenuntersuchung der Halswirbelsäule Fortschr. Röntgenstr. 76, 591–594 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  416. — Bandscheibenvorfall und Trauma. Ärztl. Praxis 4, H. 51 (1952).Google Scholar
  417. — Die anatomische Grundlage für die Erkennung der Chondrosis und Osteochondrosis intervertebralis im Röntgenbild. Acta radiol. Suppl. 116, 276–283 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  418. — Zervikale Migräne. Ärztl. Praxis 1955, Nr. 22.Google Scholar
  419. — Wirbelsäulenschäden und Benutzung von Kraftfahrzeugen. Zbl. Verkehrsmed. 1955, 106.Google Scholar
  420. — Röntgenkunde und Klinik vertebragener Krankheiten. Stuttgart: Hippokrates 1956.Google Scholar
  421. — Discopathia intervertebralis. Contemp. Rheum. 1956, 199.Google Scholar
  422. — Fortschritte in Erforschung, Erkennung, Behandlung und Begutachtung der Wirbelsäulenleiden und der spondylogenen Symptome. Chir. Praxis 1958, 79-88.Google Scholar
  423. — Erkennung und Behandlung vertebragener Krankheiten. Med. Klin. 53, 208–252 (1958).Google Scholar
  424. — Wirbelsäule, Schmerz-Trauma-Begutachtung. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis. Bd. 9. Stuttgart: Hippokrates 1959.Google Scholar
  425. — Traumafolgen an der gesunden und an der vorgeschädigten Wirbelsäule. Z. Unfallmed. Berufskr. 52, 101–122 (1959).PubMedGoogle Scholar
  426. — Die Insufficientia intervertebralis und ihre Behandlungsmöglichkeiten. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 13, S. 18–38. Stuttgart: Hippokrates 1959.Google Scholar
  427. — Erkrankungen der Wirbelsäule. Klinik der Gegenwart, Bd. 9. München: Urban & Schwarzenberg 1959.Google Scholar
  428. — Unbeantwortete Fragen in der Erforschung und in der Behandlung von Wirbelsäulenleiden. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis. Bd. 15, S. 9–18. Stuttgart: Hippokrates 1960.Google Scholar
  429. — Die funktionelle Röntgenuntersuchung der Wirbelsäule. Radiologie 3, 209 (1963).Google Scholar
  430. — Wirbelsäule und Arbeit. Arbeitsmedizin 2, 60 (1964).Google Scholar
  431. — Die Wirbelsäule. Bild der Wiss. Okt. 1965, 808.Google Scholar
  432. — Chondrosis (Osteochondrosis) intervertebralis und Spondylosis deformans in ihren Beziehungen zum Trauma und zur Begutachtung. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 11. Stuttgart: Hippokrates 1968.Google Scholar
  433. Kaeser, H. E.: Zur Klinik der zervikalen Diskushernien. Nervenarzt 27, 257 (1956).PubMedGoogle Scholar
  434. Bröohin, C.: Zur Klinik der Rückenmarkspression durch cervicale Discushernie. Schweiz. med. Wschr. 85, 1186–1190 (1955).PubMedGoogle Scholar
  435. Kamieth, H.: Funktionelle Untersuchung der Brustwirbelsäule und ihre klinische Bedeutung. Arch. orthop. Unfallchir. 49, 196–206 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  436. — Blockwirbelbildung auf rein degenerativer Grundlage? Arch. orthop. Unfallchir. 50, 529–533 (1959).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  437. Keller, G.: Kapselzerreißung an Wirbelgelenken und ihre Bedeutung. Frankf. Zschr. Path. 64, 531–541 (1953).PubMedGoogle Scholar
  438. — Die Bedeutung der Veränderungen an den kleinen Wirbelgelenken als Ursache des lokalen Rückenschmerzes. I, II. Z. Orthop. 83, 219–228 und 517-547 (1953).Google Scholar
  439. — Überlastungsschäden an den kleinen Wirbelgelenken. Zschr. Orthop. 90, 458–469 (1958).PubMedGoogle Scholar
  440. — Die Arthrose der Wirbelgelenke in ihrer Beziehung zum Rückenschmerz. Z. Orthop. 91, 538 (1959).Google Scholar
  441. — Beitrag zur Arthrose der Wirbelbogengelenke. Z. Orthop. u. Grenzgeb. 94, 24–33 (1961).Google Scholar
  442. — Wirbelgelek und Rückenschmerz. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 25, S. 27–36. Stuttgart: Hippokrates 1962.Google Scholar
  443. Keller, P.: Zur tomographischen Röntgendiagnostik der Spondylitis. Chirurg 1951, 18.Google Scholar
  444. — Hintere lumbale Wirbelbandscheibenschädigung als Folge des Wehrdienstes oder der Kriegsgefangenschaft. Med. Mschr. 1952, 759.Google Scholar
  445. Kellgren, J. H.: Osteoarthrosis in patients and populations. Brit. med. J. 1961/II, 1-6.Google Scholar
  446. Kertzner, B., Madden, W. A.: Durch Exostosen der Halswirbelsäule verursachte Dysphagie. Gastro-enterology 16, 589–592 (1950).Google Scholar
  447. Keyes, D. C.: Roentgenological studies of the intervertebral disc, discussion of embryology, anatomy, physiology, clinical and experimental pathology. Am. J. Roentgenol. 29, 774 (1933).Google Scholar
  448. Compere, E. L.: The normal and pathological physiology of the nucleus pulposus of the intervertebral disc. J. Bone Joint Surg. 14, 897–938 (1932).Google Scholar
  449. Kienböck, R.: Über deformierende Spondylarthrose. Fortschr. Röntgenstr. 51, 100 (1935).Google Scholar
  450. — Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen (Röntgendiagnostik der Knochen-und Gelenkerkrankungen). Berlin: Urban & Schwarzenberg 1936.Google Scholar
  451. Klasmeier, H.: Bandscheibenprolaps und Konstitutionstyp der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 94, 479–485 (1961), 95, 242-254 (1961).CrossRefGoogle Scholar
  452. — Funktionelle Störungen im LWS-Bereich. Fortschr. Röntgenstr. 99, 203–211 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  453. Klausberger, E. M.: Schmerzsyndrom bei Veränderungen der Halswirbelsäule und ihre Beurteilung. Wien. med. Wschr. 104, 46 (1954).Google Scholar
  454. Klinge, F.: Die rheumatischen Erkrankungen der Knochen und Gelenke und der Rheumatismus. Hdb. path. Anat. 9, 2 (1934).Google Scholar
  455. Knoch, H. G.: Das Baastrup-Phänomen aus klinischer Sicht. Zbl. Chir. 87, 743–752 (1962).Google Scholar
  456. Knutssok, F.: Epidurale Kontrastfüllung des Lumbosakralkanals bei Diskusprolaps. Acta radiol. 22, 694 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  457. Knutsson, F.: Epidurale Kontrastuntersuchung bei Bandscheibenprotrusion im Lendenteil. Acta Chir. scand. 87, 214 (1941).Google Scholar
  458. Knutsson, F.: The vacuum phenomenon in the intervertebral discs. Acta radiol. 23, 173–179 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  459. — The instability associated with disk degeneration in the lumbar spine. Acta radiol. 25, 593–609 (1944).CrossRefGoogle Scholar
  460. — Lumbar myelography with water contrast in cases of disc prolaps. Acta orthop. scand. 20, 294 (1951).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  461. — A case of thoracic intervertebral disc protrusion. Acta radiol. 48, 158 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  462. — Clinical roentgenology of the border fo the vertebralbody. Acta orthop. scand. 26, 191–199 (1957).PubMedGoogle Scholar
  463. Wiberg, G.: On surgically treated herniated intervertebral discs. Acta orthop. scand. 28, 108–123 (1958).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  464. Koch, A.: Ist eine Zunahme spondylarthrotischer Veränderungen bei älteren Menschen, die früher viel Sport getrieben haben, in den letzten Jahren festzustellen? Dtsch. med. Wschr. 80, 423 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  465. Koch, W.: Entzündliche Wirbelsäulenerkrankungen. In: Handb. d. Orthop., Bd. II. Stuttgart: Thieme 1958.Google Scholar
  466. Köhler, A., Zimmer, E. A.: Grenzen des Normalen und Anfänge des Pathologischen im Röntgenbilde des Skeletts. Stuttgart: Thieme 1967.Google Scholar
  467. Köhler, R.: Contrast examination of the lumbar interspinous ligaments. Prelim. report. Acta radiol. 52, 21–27 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  468. Kohlmann, G.: Aussprache über Wirbelsäule. Verh. dtsch. Röntgenges. 23, 48 (1931).Google Scholar
  469. Kovács, A.: Die sakroiliakale Spaltaufnahme. Röntgenpraxis 7, 763 (1935).Google Scholar
  470. — Röntgendarstellung und Diagnostik der zervikalen Zwischenwirbellöcher. Rö’praxis 10, 479–484 (1938).Google Scholar
  471. — Herniated disks and vertebral ligaments. Acta radiol. 31, 287 (1949).Google Scholar
  472. — X-ray examination of the lowermost lumbal root. Acta clin. 19, 6 (1950).Google Scholar
  473. — The lumboinguinal roentgenogram as a control of the result of operation after lumbosacral protrusion. Acta med. 2, 427–430 (1951).Google Scholar
  474. — Subluxation and deformation of the cervical apophyseal joints. Acta radiol. 48, 1 (1955).Google Scholar
  475. — Kephalgia e subluxatione artic. cervicalis. Fortschr. Röntgenstr. 85, 142–153 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  476. Krayenbühl, H.: Zur Diagnose und Differentialdiagnose der intervertebralen Diskushernie. Praxis 3, 1–8 (1942).Google Scholar
  477. — Diagnose und chirurgische Therapie der lumbalen Diskushernien. Helv. chir. Acta 17, 234–245 (1950).PubMedGoogle Scholar
  478. — Die Behandlung der lumbalen Diskushernien. Neurochirurgischer Standpunkt. Schweiz. med. Wschr. 90, 423 (1960).Google Scholar
  479. Weber, G.: Ergebnisse und Spätresultate der operativen Behandlung lumbaler Diskushernien. Ärztl. Monatsheft 1, 20 (1945).Google Scholar
  480. — Zervikale Diskushernien und in den Wirbelkanal vorspringende knöcherne Randwülste. Erfahrungen mit der ventralen Operationsmethode nach Cloward. Münch. med. Wschr. 109, 1717 (1967).PubMedGoogle Scholar
  481. Yasargil, M. G.: Die vaskularen Erkrankungen im Gebiete der Arteria vertebralis und Arteria basalis. 80. Ergänzungsber. Fortsch. Röntgenstr. Stuttgart: Thieme 1957.Google Scholar
  482. Zander, E.: Über lumbale und zervikale Diskushernien. Documenta Rheumatol. Basel: Geigy 1953.Google Scholar
  483. Krebs, W.: Unfall und Rheuma. Mschr. Unfallhk. u. Vers’med. 41, 322 (1934).Google Scholar
  484. Kröker, P.: Sichtbare Rißbildungen in den Bandscheiben der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 72, 1–19 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  485. — Über die Röntgenuntersuchung beim lumbalen Bandscheibenvorfall mit Hilfe der lumboinguinalen Einstellung von Kovacs. Fortschr. Röntgenstr. 74, 512–521 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  486. Krogdahl, T., Torgersen, O.: Uncovertebral-Gelenk und Arthrosis deformans uncovertebralis. Acta radiol. 21, 231 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  487. Kroll, F.: Konservative Therapie bei Bandscheibenprolaps und Ischias. Ther. d. Gegenw. 90, 290 (1951).Google Scholar
  488. — Rsiss, F.: Zum Ischias-Bandscheibenprolaps-Problem. Klin. Wschr. 28, 338 (1950).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  489. Kroll, F.-W., Reiss, E.: Der thorakale Bandscheibenprolaps. Dtsch. med. Wschr. 76, 600 (1951).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  490. Kronenberger, F.: Calcinosis intervertebralis. Rö’praxis 1, 898 (1929).Google Scholar
  491. Kümmel, jun., Kautz: Krankhafte röntgenologische Zufälligkeitsbefunde an der Wirbelsäule bei Nierenübersichtsaufnahmen in Zusammenhang mit der Begutachtung nach Unfällen. Zbl. Chir. 1931, 1133.Google Scholar
  492. Künzel, W.: Zur Unfallbegutachtung des lumbalen Nucleus-pulposus-Prolapses. Dtsch. Ges.-Wes. 8, 210–214 (1953).Google Scholar
  493. Kuhlendahl, H.: Nucleus-pulposus-Hernie und Ischias. Ärztl. Wschr. 2, 946–955 (1947).Google Scholar
  494. — Zur Diagnostik des Nucleus-pulposus-Prolapses. Dtsch. med. Rdsch. 2, Nr. 11 (1948).Google Scholar
  495. — Über die Beziehungen zwischen anatomischer und funktioneller Läsion der lumbalen Zwischenwirbelscheiben und den klinischen Erscheinungsbildern der Kreuzschmerzen und Ischialgien. Ärztl. Wschr. 5, 281–284 u. 307-312 (1950).Google Scholar
  496. — Rheumatische oder degenerative Zwischenwirbelschädigung? Zur Diskussion um die Ischias. Med. Mschr. 4, 94–98 (1950).Google Scholar
  497. — Zur Problematik des Schmerzgeschehens. Das neuralgische Syndrom. Ärztl. Forsch. 5, Heft 1 (1951).Google Scholar
  498. — Die operative Behandlung der Wurzelkompres-sionssyndrome. Arch. klin. Chir. 267, 438–462 (1951).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  499. — Der thorakale Bandscheibenprolaps als extramedullärer Spinaltumor und in seinen Beziehungen zu internen Organ Syndromen. Ärztl. Wschr. 6, 154 (1951).Google Scholar
  500. — Beitrag zu den Grundlagen der Pathogenese und Therapie des Kreuzschmerzes. Therapiewoche 2, 562 (1952).Google Scholar
  501. — Die Grundlagen und die Indikationsstellung der operativen Behandlung in der Wirbelsäulentherapie. In: H. Junghanns, Röntgenkunde und Klinik vertebragener Krankheiten. Stuttgart: Hippokrates 1956.Google Scholar
  502. Kuhlendahl, H.: Pathogenese der sog. zervikalen Myelopathie. Biomechanische und vasozirkulatorische Faktoren. Münch. med. Wschr. 111, 1137 (1969).PubMedGoogle Scholar
  503. Felten, H.: Arachnitis spinalis. Arch. Psychiatr. u. Z. Neur. 189, 380 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  504. Felten, H. — Die chronische Rückenmarkschädigung spinalen Ursprungs. Langenb. Arch. klin. Chir. 283, 96–128 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  505. Hensell, V.: Indikation und Ergebnisse der operativen Behandlung des lumbalen Bandscheibenprolapses. Dtsch. med. Wschr. 76, 165–168 (1951).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  506. Hensell, V. — Der mediane Massenprolaps der Lendenbandscheiben mit Kaudakompression. Dtsch. med. Wschr. 78, 332, 341-343 (1953).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  507. Hensell, V. — Nil nocere ! Schäden bei „Wirbelsäulen-Reposition“ in Narkose. Münch. med. Wschr. 100, 1728–1739 (1958).Google Scholar
  508. Kttnert, W.: Konservative oder operative Ischiasbehandlung? Spätergebnisse der Behandlung. Münch. med. Wschr. 717-724 (1951).Google Scholar
  509. Ktjnert, W.: Röntgenologisch-klinische Studien zur Pathologie der Halswirbelsäule. Medizinische 43, 449–453 (1954), 45, 1596-1601 (1956).Google Scholar
  510. Ktjnert, W. — Der Aussagewert des Röntgenbildes der Halswirbelsäule. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 28. Stuttgart: Hippokrates 1964.Google Scholar
  511. Richter, H.: Morphologie und funktionelle Pathologie der Lendenbandscheiben. Langenb. Arch. & Dtsch. Z. Chir. 272, 519 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  512. Ktthlenkamppf, C., Matheis, H.: Zur Problematik der spinalen Gefäßprozesse. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 25. Stuttgart: Hippokrates.Google Scholar
  513. Kunert, W.: Brustwirbelsäule und Nervensystem. Klin. Wschr. 34, 1071 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  514. — Klinische Betrachtungen auf Grund topographischanatomischer und röntgenologischer Studien an der Brustwirbelsäule. Dtsch. Arch. klin. Med. 203, 217 (1956).PubMedGoogle Scholar
  515. Lachapèle, A. P.: De la radiosymptomatologielimite de l’ostéochondrose vertébrale. J. Radiol. 35, 41–43 (1954). Acta radiol. Suppl. 116, 284-292 (1954).Google Scholar
  516. Lackner, J.: Die Forestiersche Erkrankung der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 91, 71–76 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  517. Lamberts, K.: Spondylosis deformans als Folge angeborener Wirbelsäulenmißbildungen. Rö’praxis 12, 150 (1940).Google Scholar
  518. Landwehr, L.: Der kongenitale Faktor in der Genese der Spondylosis deformans. Zschr. Orthop. 64, 243 (1936).Google Scholar
  519. Lang, F. J.: Arthritis deformans und Spondylitis deformans. In: Henke-Lumbarsch, Hdb. spez. Path. Anat. u. Hist. Bd. V/2, S. 252–376. Berlin: Springer 1934.Google Scholar
  520. Lange, F.: Verbiegungen der Wirbelsäule. In: Spitzy u. Lange, Orthopädie im Kindesalter. Leipzig: Vogel 1930.Google Scholar
  521. Lange, M.: Ein Schulbeispiel von einer Adoleszentenskoliose, die unter dem Einfluß von oft sich wiederholendem, einseitigem Schwertragen entstanden ist. Z. orthop. Chir. 48, 517 (1927).Google Scholar
  522. — Die Wirbelgelenke. Stuttgart: Enke 1936.Google Scholar
  523. Lange, M.: Zur Nukleographie. Langenb. Arch. klin. Chir. 267, 149–150 (1950).Google Scholar
  524. — Grundlagen der Beurteilung von Wirbelsäulenverletzungen und-erkrankungen. H. z. Unfallhk. 41, 1–36 (1951).Google Scholar
  525. — Lehrbuch der Orthopädie und Traumatologie. Stuttgart: Enke 1965.Google Scholar
  526. Hipp, E.: Variationen der Wirbelsäule und deren klinische Bedeutung. Med. Klin. 57, 1589–1592 (1962).PubMedGoogle Scholar
  527. Laskiewicz, A.: Pharyngolaryngeal disturbances due to cervical spondylosis. Arch. Otolaryngology 67, 292–301 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  528. Law, W. A.: Lumbar spinal osteotomy. J. Bone, Joint Surg. 41B, 270 (1959).Google Scholar
  529. Lawson, J.: Lateral dislocation of the vertebra. Report of 3 cases. J. Bone Surg. 14, 387–390 (1932).Google Scholar
  530. Layani, F., Chaouat, Y., Bénichott, C.: Enquête sur 82 cas de hernie discale opérés. Sem. hôp. 37, 1035 (1961).Google Scholar
  531. Durupt, L., Farge, J.: Les algies vertébrales pseudosomatiques. Sem. hôp. 35, 2681 (1959).Google Scholar
  532. Leger, W.: Hat die Kantenabtrennung an den Wirbelkörpern eine klinische Bedeutung? Arch. orthop. Unfallchir. 47, 159–172 (1955).PubMedGoogle Scholar
  533. — Röntgenologische Bewegungsstudien an der Lendenwirbelsäule. Verh. dtsch. Orthop. Ges. 87, 211–215 (1956).Google Scholar
  534. — Schwerpunkt Wirbelsäule und Becken auf Röntgenaufnahmen. Beil. H. Zschr. Orthop. 88, 446 (1956).Google Scholar
  535. — Zum Problem der Wirbelsäulenganzaufnahme. Z. Orthop. 88, 145–151 (1956).PubMedGoogle Scholar
  536. — Die Bedeutung der Wirbelsäulenganzaufnahme für die Wirbeldiagnostik. Radiol. clin. 28, 129–138 (1959).PubMedGoogle Scholar
  537. — Die Form der Wirbelsäule mit Untersuchungen über ihre Beziehungen zum Becken und die Statik der aufrechten Haltung. Zugleich ein Beitrag zum Wert der Röntgenganzaufnahmen der Wirbelsäule. Beil. H. Zschr. Orthop., Bd. 91. Stuttgart: Enke 1959.Google Scholar
  538. Leikkonen, O.: Low back pain and sciatique with special reference to secondary lumbosacral insufficiency. Acta orthop. scand. Suppl. 40 (1959).Google Scholar
  539. Lenshoek, C. H.: Colonne cervicale et neurochirurgie, considérations radiologiques. Acta chir. belg. 60, 595–604 (1961).PubMedGoogle Scholar
  540. Lenzi, M., Canossi, G. C.: Possibilità diagnostiche dell’esame radiografico senza mezzi di contrasto nei tumori spinali e nelle ernie discali. Chir. Organi Mov. 50, 89–112 (1961).PubMedGoogle Scholar
  541. Lerch, H., Wurm, H.: Schmerzzustände an den Dornfortsätzen der Wirbelsäule und anderen Knochenprominenzen des Rückens. Arch. orthop. Unfallchir. 56, 108 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  542. Leubner, H.: Die Arthritis deformans der kleinen Wirbelgelenke. Zschr. Orthop. 65, 42–52 (1936).Google Scholar
  543. —: Funktionelle Röntgendiagnostik der Wirbelsäule — eine Frage der Interpretation. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 28. Stuttgart: Hippokrates 1964.Google Scholar
  544. — et al.: Mechanismus und Bewegungsausmaß in den Kopfgelenken. Fortschr. Röntgenstr. 99, 538 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  545. Liechti, A.: Die Röntgendiagnostik der Wirbelsäule und ihre Grundlagen. Wien: Springer 1948.CrossRefGoogle Scholar
  546. Lindblom, K.: Eine anatomische Studie über lumbale Zwischenwirbelscheibenprotrusionen und Zwischenwirbelscheibenbrüche in die Foramina intervertebralia hinein. Acta radiol. 22, 711–721 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  547. — Protrusion of discs and nerve compression in the lumbar region. Acta radiol. 25, 195–212 (1944).CrossRefGoogle Scholar
  548. — Lumbar myelography by Abrodil. Acta radiol. 27, 1–7 (1946), 28, 69-73 (1947).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  549. — Diagnostic puncture of intervertebral disks in sciatica. Acta orthop. scand. 17, 231–239 (1948).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  550. — Technique and results in myeolography and disc puncture. Acta radiol. 34, 321–330 (1950).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  551. — Diskusrupturen und Lumbago-Ischias. Eine anatomische und röntgenologische Studie. Erg. inn. Med. NF 2, 281–295 (1951).Google Scholar
  552. — Technique and results of diagnostic disc-puncture and injection (discography) in the lumbar region. Acta orthop. scand. 20, 315–326 (1951).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  553. — Discography of dissecting transosseous ruptures of intervertebral discs in the lumbar region. Acta radiol. 36, 12–16 (1951).PubMedGoogle Scholar
  554. — Experimental ruptures of intervertebral disc in rats’ tail. J. Bone Joint Surg. 34A, 123–128 (1952).Google Scholar
  555. Hultquist, G.: Absorption of protrused disc tissue. J. Bone Surg. 32A, 557–560 (1950).Google Scholar
  556. Rexed, B.: Spinal nerve injury in dorso-lateral protrusion of lumbar discs. J. Neurosurg. 5, 413–432 (1948).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  557. Lindemann, K.: Zur Kasuistik der angeborenen Kyphosen. Arch. orthop. Chir. 30, 27 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  558. — Rundrücken und Adoleszentenkyphose. Zschr. orthop. Chir. 55, 76 (1931).Google Scholar
  559. — Bandscheibenveränderungen unklarer Ursache an jugendlichen Wirbelsäulen. Zschr. orthop. Chir. 55, Beilh. 281 (1932).Google Scholar
  560. — Die lumbale Kyphose im Adoleszentenalter. Zbl. Chir. 60, 832 (1933).Google Scholar
  561. — Das Drehgleiten bei Skoliosen. Arch. orthop. Chir. 34, 601 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  562. — Bandscheibenverknöcherungen bei juvenilen Kyphosen. Zschr. Orthop. 64, 143 (1936).Google Scholar
  563. — Über die Osteoporose der Wirbelsäule unklarer Ursache (Fischwirbelkrankheit). Arch. orthop. Unfallchir. 44, 403–411 (1951).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  564. Buterotti: Osteogenesis imperfecta und hypophysäre Störungen. Zschr. Orthop. 78, 102 (1949).Google Scholar
  565. Kühlendahl, H.: Die Erkrankungen der Wirbelsäule. Stuttgart: Enke 1953.Google Scholar
  566. Lob, A.: Die Zusammenhänge zwischen den Verletzungen der Bandscheiben und der Spondylosis deformans im Tierversuch. I und II. Dtsch. Z. Chir. 240, 222 (1933); 243, 283-309 (1934).Google Scholar
  567. — Spondylosis deformans. Zbl. Chir. 61, 1072 (1934).Google Scholar
  568. — Die Ausheilungsvorgänge am Wirbelbruch unter besonderer Berücksichtigung der Frage der traumatischen Spondylosis deformans. I. Dtsch. Zschr. Chir. 248, 452–466 (1937).Google Scholar
  569. — Die Beurteilung des hinteren Bandscheibenvorfalls in der sozialen Unfallversicherung. Dtsch. med. Wschr. 75, 1597–1600 (1950).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  570. Lob, A.: Formalgenetische Entstehung der Spondylosis deformans. Langenb. Arch. klin. Chir. 267, 141–145 (1950).Google Scholar
  571. — Was muß der praktische Arzt vom Wirbelbruch, seiner Behandlung und seiner Begutachtung wissen? Therapiewoche 3, H. 10/11 (1952).Google Scholar
  572. — Die Wirbelsäulenverletzungen und ihre Ausheilung. Stuttgart: Thieme 1954.Google Scholar
  573. — Fehlerquellen und Irrtumsmöglichkeiten in der Begutachtung Unfallverletzter. Mschr. Unfallhk. 57, 196 (1954).Google Scholar
  574. — Die Wirbelsäulenverletzung. Monatskurse ärztl. Fortbdg. 6, 260 (1956).Google Scholar
  575. — Der Einfluß von Entzündungsherden als Fernwirkung auf die Wirbelsäule und ihre Bedeutung für die Therapie. Therapiewoche 7, 297 (1956/57).Google Scholar
  576. — Das Wirbelsäulentrauma in der Begutachtung der sozialen Unfallversicherung. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 9. Stuttgart: Hippokrates 1959.Google Scholar
  577. Asanger, R., Probst, J.: Sozialgerichtliche Entscheidungen über den Zusammenhang zwischen Unfall und Erkrankung. Stuttgart: Enke 1958.Google Scholar
  578. Probst, J.: Chirurgische Behandlung und Nachbehandlung von Wirbelsäulenerkrankungen. Z. angew. Bäder-u. Klimahk. 8, 182 (1961).Google Scholar
  579. Lodi, R.: Die ankylosierende Hyperostosis der Wirbelkörper beim alten Menschen. G. Geront. 9, 471 (1961).Google Scholar
  580. Löw, A.: Zur Therapie und Pathogenese des Ischias. Med. Klin. 29, 186 (1933).Google Scholar
  581. — Zur Symptomatologie der Spondylarthrose, zugleich ein Beitrag zur Pathogenese der Neuralgie. Med. Klin. 33, 4 u. 906-910 (1937).Google Scholar
  582. Lombardi, G., Passerint, A.: Tabische Wirbelsäulenarthropathie. Arch. orthop. Unfallchir. 49, 95 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  583. Louyot, P.: Les algies dorsales professionnelles. Sém. hôp. 34, 2670 (1958).PubMedGoogle Scholar
  584. Love, J. G.: Protrusion of the intervertebral disk into the spinal canal. Proc. Staff Meet. Mayo-Clin. 11, 529–534 (1936).Google Scholar
  585. — The role of intervertebral disks in the production of chronic low back and sciatic pain. Proc. Staff Meet. Mayo-Clin. 12, 369–372 (1937).Google Scholar
  586. — The disk factor in low-back pain with or without sciatica. J. Bone Surg. 29, 438–447 (1947).PubMedGoogle Scholar
  587. Kiefer, E. J.: Root pain paraplegia due to protrusions of thoracic intervertebral discs. J. Neurosurg. 7, 62–69 (1950).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  588. Walsh, M. N.: Protrused intervertebral disks. A report of 100 cases in which operation was performed. J. amer. med. Assoc. 111, 396–400 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  589. Walsh, M. N. — Interspinal protrusion of intervertebral discs. Arch. Surg. (Chicago) 40, 454–484 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  590. Lucca, E.: Lesione del disco intervertebrale da infezinog onococcia. Boll. e mem. soc. piemont. chir. 4, 225–233 (1934).Google Scholar
  591. Luschka, H.: Die Nerven des menschlichen Wirbelkanals. Tübingen 1850.Google Scholar
  592. — Die Halbgelenke des menschlichen Körpers. Berlin: Reimer 1858.Google Scholar
  593. — Anatomie des Menschen, Bd. I: Der Hals. Tübingen 1862.Google Scholar
  594. Lyon, E.: Die Krankheiten der Zwischenwirbelscheiben. Arch. orthop. Chir. 26, 295–301 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  595. — Über Brüche von Epiphysen der Lendenwirbelkörper im Jünglingsalter. Fortschr. Röntgenstr. 38, 376–380 (1928).Google Scholar
  596. — Über Kalkknötchen in den Zwischenwirbelscheiben. Fortschr. Röntgenstr. 39, 76–80 (1929).Google Scholar
  597. — Das Verhalten der Bandscheiben bei typhöser Spondylitis. Fortschr. Röntgenstr. 40, 635–638 (1929).Google Scholar
  598. — Beiträge zur Klinik der Bandscheibenverkalkung und-verknöcherung. Arch. orthop. Chir. 28, 717 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  599. — Über horizontale Verdichtungen in den Wirbelkörpern. Fortschr. Röntgenstr. 45, 592–595 (1932).Google Scholar
  600. — Kalkablagerungen in den Zwischenwirbelscheiben im Kindesalter. Zschr. Kinderhk. 53, 570–574 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  601. — Spondylosis deformans, Arthrosis deformans der kleinen Wirbelgelenke und Nervenzysten. Fortschr. Rö’str. 48, 46–54 (1933).Google Scholar
  602. Marum, G.: Krankheiten der Wirbelkörperepiphysen. Fortschr. Röntgenstr. 44, 498–507 (1931).Google Scholar
  603. Macnab, J.: Negative laminectomy. J. Bone Joint Surg. 50A, 838 (1968).Google Scholar
  604. Maintz, G.: Gibt es Schädigungen der Wirbelsäule durch Preßluftwerkzeugarbeit? Hefte z. Unfallhk. 44, 154 (1953).Google Scholar
  605. Mandre-Scharin, L.: On low-back pain. Acta orthop. scand. Suppl. 5 (1950).Google Scholar
  606. Mannheim, H.: Freier Körper in einem Zwischenwirbelgelenk nach Trauma. Mschr. Unfallhk. 37, 67–72 (1930).Google Scholar
  607. Mardersteig, K.: Zur Frage der persistierenden Wirbelkörperapophysen. Fortschr. Röntgenstr. 46, 441–449 (1932).Google Scholar
  608. — Spaltbildungen in den Zwischenwirbelscheiben im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 52, 278–283 (1935).Google Scholar
  609. Markwalder, H.: Ischialgien und Lumbalgien. Praxis 50, 153 (1961).PubMedGoogle Scholar
  610. Marušiak, J.: Dependence of osteochondrosis of the spine and of discogenous syndrome on the character of work. Acta Univ. Carol. Med. 6, 109–122 (1960).Google Scholar
  611. Maruske, H., Zeitler, E.: The influence of rigorous gymnastics using apparatus on the cervical spine during its development. Schweiz. Z. Sportmed. 10, 52–72 (1962).Google Scholar
  612. Mau, C.: Spondylosis deformans und Unfall. Bemerkungen zu den Arbeiten von Gaugele und Güntz. Zschr. orthop. Chir. 60, 16 (1933).Google Scholar
  613. Melamed, A.: Fracture of pars interarticularis of lumbar vertebra. Amer. J. Roentgenol. 94, 584 (1965).PubMedGoogle Scholar
  614. Mensor, M. C.: Non operative treatment, including manipulation for lumbar intervertebral disc syndrome. J. Bone Surg. 37, 925 (1955).PubMedGoogle Scholar
  615. Messer, B., Sielaff, H. J.: Über Zusammenhänge zwischen cervikaler Osteochondrose und Tonusstörungen des Ösophagus. Fortschr. Röntgenstr. 92, 85–97 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  616. Mettler, F. A.: Culture and the structural evolution of the neural system. New York 1956.Google Scholar
  617. Metzger, J., Engel, Ph., Delenge, D., Aboulker, J.: Myélobulbographie gazeuse dans les myélopathies chroniques. Acta rad. scand. 5, 1079 (1966).Google Scholar
  618. Meyer, R.: Cervical discography. Amer. J. Roentgenol. 90, 1208 (1963).PubMedGoogle Scholar
  619. Meyer-Btjrgdorff, H.: Untersuchungen über das Wirbelgleiten. Stuttgart: Thieme 1931.Google Scholar
  620. — Über die Veränderungen der Bandscheiben bei Wirbelgleiten. Z. Orthop. (Beilh.) 62, 120 (1935).Google Scholar
  621. Meyer-Langsdorff, H.: Die Röntgentherapie der zervikalen Osteochondrose. Ihre Beziehungen zur Periarthritis humero-scapularis. Strahlenther. 105, 397–404 (1958).Google Scholar
  622. Mixter, W. J., Barr, J. S.: Rupture of intervertebral disc with involvement of the spinal canal. New. Engl. J. Med. 211, 210–215 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  623. Monod, A.: Réflexions sur les cotrines de thérapeutique manipulative. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 13, S. 88–90. Stuttgart: Hippokrates 1959.Google Scholar
  624. Moritz, W.: Das cervicale Sympathicussyndrom unter besonderer Berücksichtigung der Hör-und Gleichgewichtsstörungen. Langenb. Arch. klin. Chir. 276, 141 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  625. — Das cervoläre Sympathicus-Syndrom und seine praktische Bedeutung. Z. Laryng. Rhinol. 32, 270 (1953).Google Scholar
  626. — Cerviko-kephale Wirbelsäulensymptome und ihre Behandlung. Therapiewoche 7, 292 (1956/57).Google Scholar
  627. Moscher, H. P.: Röntgenstudie der Bewegung der Zunge, der Epiglottis und des Zungenbeins beim Schlucken, anschl. eine Erörterung über die Schwierigkeit beim Schlucken, die durch retro-pharyngeale Divertikel, unter dem Kehlkopf liegenden Membranen und Exostosen der Halswirbelsäule verursacht werden. Laryngoscope (St. Louis) 37, 235–262 (1927).Google Scholar
  628. Müller, E. H.: Die Spondylosis hyperostica. Arch. orthop. Unfallchir. 55, 29 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  629. Müller, H.: Zur Genese und Diagnostik des cervi-kalen Syndroms. Med. Mschr. 7, 364–367 (1933).Google Scholar
  630. — Spontanheilung der Osteochondrosis dissecans. Z. f. Orthop. 81, 377 (1952).Google Scholar
  631. — Der Bandscheibenvorfall beim Hund. Tierärztl. Umschau 10, 435–440 (1955).Google Scholar
  632. Müller, R.: Protrusion of thoracic intervertebral disks with compression of the spinal cord. Acta med. scand. 139, 85 (1951).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  633. Müller, W.: Das röntgenologische Bild und die klinische Bedeutung der sog. Knorpelknötchen der Wirbelsäule. Beitr. klin. Chir. 145, 191–211 (1928).Google Scholar
  634. — Spontane seitliche Wirbelkörperverschiebung. Zschr. orthop. Chir. 55, 351–364 (1931).Google Scholar
  635. — Wirbelverschiebungen nach der Seite. Verh. Rö’ges. 23, 42 (1931).Google Scholar
  636. — Pathologische Physiologie der Wirbelsäule. Leipzig: Barth 1932.Google Scholar
  637. — Umbauzonen an den Dornfortsätzen kyphotischer Wirbelsäulen als Ursache von Schmerzzuständen. Fortschr. Röntgenstr. 48, 639–641 (1933).Google Scholar
  638. — Weitere Beobachtungen über das Drehgleiten an skoliotischen Lendenwirbelsäulen älterer Leute und seine Bedeutung für die Unfallbegutachtung. Arch. orthop. Chir. 33, 1–9 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  639. Müller-Stephan, H.: Zum Krankheitswert der „Spondylosis deformans“. Orthopädie 196 (1955).Google Scholar
  640. Mumenthaler, M.: Diagnose, Differentialdiagnose und Therapie der Zerviko-Brachialgien. Praxis 48, 1234 (1962).Google Scholar
  641. Eichenberger, M.: Skelettmißbildungen am kranio-cervikalen Übergang. Schweiz. med. Wschr. 93, 1830 (1963).PubMedGoogle Scholar
  642. Muntean, E.: Zur Frühdiagnose der Lockerung im zervikalen Bewegungssegment. Fortschr. Röntgenstr. 77, 553–561 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  643. — Die Bedeutung der funktionellen Röntgendiagnostik und der Röntgentherapie bei der zervikalen Osteochondrose. Fortschr. Röntgenstr. 84 (Beih. 38), 62–63 (1956).Google Scholar
  644. Nagel, A.: Nervenschädigungen bei Spondylosis deformans. Dtsch. med. Wschr. II, 1789 (1936).Google Scholar
  645. Nathan, H., Schwartz, A.: Inverted pattern of development of thoracic vertebral osteophytosis in situs inversus and in other instances of right descending aorta. Radiol. clin. 31, 150–158 (1962).PubMedGoogle Scholar
  646. Neu, O.: Rückenmarkssyndrome bei der Osteochondrose der Halswirbelsäule. Nervenarzt 29, 400 (1958).PubMedGoogle Scholar
  647. Neugebauer, H.: Spondylolistese und Dornfortsatz. Z. Orthop. 92, 381 (1960).PubMedGoogle Scholar
  648. Neumann, J., Lehmann, R.: Reversible Tetraplegie infolge Einengung des Wirbelkanals der Halswirbelsäule bei partieller Hyperostose des Knochensystems. Psychiat. Neurol. med. Psychol. 17, 284 (1965).PubMedGoogle Scholar
  649. Neumeyer. G.: Die Therapie des lumbalen Bandscheibenschadens aus orthopädischer Sicht. Therapiewoche 13, 436 (1963).Google Scholar
  650. Nicolas, L.: Beitrag zur Frage der traumatischen Spondylosis deformans. Zbl. Chir. 17, 991 (1938).Google Scholar
  651. Niedner, E.: Zur Kenntnis der normalen und pathologischen Anatomie der Wirbelkörperrandleiste. Eortschr. Röntgenstr. 46, 628–662 (1932).Google Scholar
  652. — Schaltknochen in den Zwischenwirbelscheiben. Fortschr. Röntgenstr. 47, 70–76 (1933).Google Scholar
  653. Nyul-Toth, P., Radinsky, J.: Die Rolle der Osteoarthrosis interspinosa bei den Kreuzschmerzen der Patienten mit Spondylitis tuberculosa. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 25, S. 44. Stuttgart: Hippokrates 1962.Google Scholar
  654. Ober, V.: Über „Spondylosis deformans“ der Halswirbelsäule. Dtsch. Zschr. Chir. 246, 666 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  655. Odom, G. L., Finney, W., Woodhall, B.: Cervical disk lesions. J. Amer. med. Ass. 166, 23 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  656. Oger, J., Brumagne, J., Margaux, J.: Les dangers et accidents des manipulations vertebrales. Rev. rhum. 33, 493 (1966).PubMedGoogle Scholar
  657. Onji, Y., Akoyama, H., Shimomura, Y., Ono, K., Hukuda, S., Mizuno, S.: Posterior paravertebral ossifications causing cervical myelopathie. J. Bone Joint Surg. 49A, 1314 (1967).Google Scholar
  658. Ott, Th.: Pathologisch-histologische Untersuchungen der Lendenwirbelsäule eines wegen Bandscheibenhernien operierten Patienten. Z. Orthop. 87, 378–383 (1956).PubMedGoogle Scholar
  659. Ott, V. R.: Zur Frage der „senilen ankylosierenden Hyperostose der Wirbelsäule“ (Forestier-Rotes). Z. Rheumaforschung 11, 95–105 (1952).Google Scholar
  660. Ott, V.: Über die Spondylosis hyperostotica. Schweiz, med. Wschr. 83, 790–799 (1953).Google Scholar
  661. Schwenkenbecher, H., Iser, H.: Die Spondylose bei Diabetes mellitus. Z. Rheumaforsch. 22, 278 (1963).PubMedGoogle Scholar
  662. Otto, K., Lindekberg, D.: Behandlungsergebnisse bei Frakturen und Luxationen der Halswirbelsäule. Mschr. Unfallhk. 71, 186 (1968).Google Scholar
  663. Otto, W.: Zur Röntgenfunktionsdiagnostik der Halswirbelsäule in der Praxis. Fortschr. Röntgenstr. 83, 834–839 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  664. Pál, J., Forrai, J.: Über diagnostische und therapeutische Erfahrungen in Verbindung mit der Baastrupschen Krankheit. Z. ges. inn. Med. 17, 968–973 (1962).Google Scholar
  665. Pakter, K.: Über Komplikationen und Gefahren bei der Abrodil-Myelographie. Dtsch. med. Wschr. 78, 937–941 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  666. Payne, E. E., Spillaiste, J. D.: The cervical spine; an anatomico-pathological study of 70 specimens with particular reference to the problem of cervical spondylosis. Brain 80, 571 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  667. Spillaiste, J. D. — Contrast medium examination of the intervertebral discs of the lower lumbar spine. Acta orthop. scand. 20, 327–334 (1950).Google Scholar
  668. Spillaiste, J. D. — Lind, J., Wegeliits, C.: Phlebography of the inter-vertebral plexus. Acta orthop. scand. 25, 228 (1955/56).CrossRefGoogle Scholar
  669. Perl, J.: Transabdominal anterior discographic examination. J. int. Coll. Surg. 22, 76 (1954).PubMedGoogle Scholar
  670. Perotti, D.: Die Röntgenzeichen der Ausheilungsvorgänge bei Wirbeltuberkulose. Zbl. ges. Radiol. 23, 490 (1936).Google Scholar
  671. Perotti, F.: Sui raporti tra artrosi cervicale e disfunzione motoria del faringe. Radiol. med. (Turin) 38, 309 (1952).Google Scholar
  672. Pia, H.: Indikationsstellung zur operativen Behandlung bei Wurzelkompression durch Osteochondrose. Zbl. Chir. 81, 1739 (1956).PubMedGoogle Scholar
  673. Pia, H.: Leistungsfähigkeit und Grenzen der Luftmyelographie bei spinalen raumfordernden Prozessen. Fortschr. Röntgenstr. 83, 170–177 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  674. — Zur Differentialdiagnose der Ischias und Indikation zur operativen Behandlung. Dtsch. med. Wsch. 84, 101–106 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  675. Tönnis, W.: Diagnose und Therapie zervikaler Bandscheibenschäden. Dtsch. med. Wschr. 78, 1089–1093 (1953).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  676. — Zur Frage der operativen Behandlung der zervikalen Bandscheibenschäden. Münch. med. Wschr. 95, 925–927 (1953).PubMedGoogle Scholar
  677. Plate, E.: Über die Anfangsstadien der Spondylitis deformans. Fortschr. Röntgenstr. 16, 346 (1910).Google Scholar
  678. Plessmank, K.: Zur Lokalisation der Spondylopathia deformans. Zschr. orthop. Chir. 53, 242 (1930).Google Scholar
  679. Podkaminski, N. A.: Die fermentative Theorie der Entstehung von Arthritis und Spondylitis deformans. Arch. klin. Chir. 171, 592–604 (1932).Google Scholar
  680. Pöschl, M.: Röntgenbild und Röntgenbestrahlung bei der Arthrosis alkaptonurica. Fortschr. Röntgenstr. 76, 97–101 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  681. — Beitrag zum Krankheitsbild der universellen Osteochondrose der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 76, 101 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  682. Polgar, F.: Über interarkuelle Wirbelverkalkungen. Fortschr. Röntgenstr. 40, 292–298 (1929).Google Scholar
  683. Priessketz, O.: Calcinosis intervertebralis bei einem Zwilling und ihre Beziehung zur Scheuermannschen Krankheit. Arch. orthop. Unfallchir. 46, 565 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  684. Püschel, J.: Der Wassergehalt normaler und degenerierter Zwischenwirbelscheiben. Beitr. path. Anat. 84, 123–130 (1930).Google Scholar
  685. Puhl, H.: Über Spondylitis infectiosa. Dtsch. Zschr. Chir. 228, 172–209 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  686. Putti, V.: Lombo-artrite e sciatica vertebrale. Capelli, Bologna 1936.Google Scholar
  687. Puusepp, L.: Deux cas d’ecchondrome de la région lombaire avec spasme des vaisseaux du pied. Bull. Soc. nat. chir. 61, 24–30 (1935).Google Scholar
  688. Radke, H.: Zur Sakralisation der Lendenwirbelsäule. Z. Orthop. 91, 143 (1959).Google Scholar
  689. Stockhattsen, J.: Zur Verkalkung des vorderen Wirbelbandes. Fortschr. Röntgenstr. 89, 639–641 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  690. McRae, D. L.: Asymptomatic intervertebral disc protrusion. Acta radiol. 46, 9 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  691. — Die Bandscheibendegeneration-radiologische und klinische Probleme. In: K. Becker: Klinische Neuroradiologie, S. 440–465. Stuttgart:6Thieme 1960.Google Scholar
  692. — Anatomical and pathological factors of radiological importance in disorder of the spine. 9. int. Congr. Radiol. 1, 424–432 (1961).Google Scholar
  693. Raines, J.: Intervertebral disc fissures. Amer. J. Roentg. 70, 964 (1953).Google Scholar
  694. Raspe, R.: Eine neue Schwingblende für Röntgenganzaufnahmen der Wirbelsäule. Röntgenblätter 10, 314–317 (1957).Google Scholar
  695. — Zur Auswertung von Röntgen-Ganzaufnahmen der Wirbelsäule in chir.-orthop. Sicht. Ein Überblick. Zbl. Chir. 85, 1903–1911 (1960).Google Scholar
  696. Rathcke, F.: Über Wirbelbogenaplasie. Arch. orthop. Unfallchir. 45, 175 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  697. Rathcke, L.: Zysten in den Zwischenwirbelscheiben. Beitr. path. Anat. 87, 737 (1931).Google Scholar
  698. — Über Kalkablagerungen in den Zwischenwirbelscheiben. Fortschr. Röntgenstr. 46, 66–75 (1932).Google Scholar
  699. — Zur normalen und pathologischen Anatomie der Halswirbelsäule. Dtsch. Z. Chir. 242, 122–137 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  700. — Unsere heutigen Kenntnisse von der Spondylolisthese. Dtsch. med. Wschr. 63, 1228 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  701. — Verkalkungen in den Zwischenwirbelscheiben. Fortschr. Röntgenstr. 46, 66–75 (1939).Google Scholar
  702. Rathke, F. W.: Das elastische Mieder bei statischer Wirbelsäuleninsuffizienz. Dtsch.-med. Wschr. 78, 1066 (1953).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  703. — Rückenschmerzen und Kreuzschmerzen. Ursachen und Behandlung. Dtsch. med. Wschr. 83, 1432–1434 u. 1437-1439 (1958).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  704. Heipertz, W.: Ergebnisse konservativer und operativer Behandlung beim lumbalen Bandscheibensyndrom. Z. Orthop. 87, 575–604 (1956).PubMedGoogle Scholar
  705. Rausch, W.: Veränderungen am unteren Nackengelenk und ihre klinische Bedeutung. Fortschr. Röntgenstr. 76, 595–599 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  706. Rausch, W.: Lumbale Bandscheibenveränderungen ohne klinische Beschwerden. Fortschr. Röntgenstr. 77, 199–203 1952).CrossRefGoogle Scholar
  707. — Zur funktionellen Röntgendiagnostik der Wirbelsäule. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 1, S. 89–95. Stuttgart: Hippokrates 1956.Google Scholar
  708. Ravault, P. P., Lejeune, J., Maitrepierre, J., Bouvier, M.: Réflexions sur la nevralgie sciatique essentielle. Rev. Lyon. Méd. 11, 559 (1962).Google Scholar
  709. Rocher, L., Vignon, G., Domenach, M.: Contribution à l’étude de l’évolution des lombalgies. Rev. rhum. 29, 466 (1962).Google Scholar
  710. v. Rechenberg, H. K., Spiegelberg, H. L.: Die Behandlung des degenerativen Rheumatismus mit Librium Roche. Schweiz. med. Wschr. 90, 1121 (1960).Google Scholar
  711. Recordier, A. M., Jouve-Fournier, P., Guérin-Gizolme, A. M.: „Hyperostose ankylosante vertébrale senile“, confrontations anatomoradiologiques. A propos der 20 observations. J. radiol. éléctrol. 43, 83–87 (1962).PubMedGoogle Scholar
  712. Reimers, C.: Bandscheibenischias, Bandscheibenkreuzschmerz und Unfallrecht. Chirurg 22, 241 (1951).PubMedGoogle Scholar
  713. — Die Chondrosis dissecans der Knorpeldeckplatte als Ursache des Bandscheibenvorfalles. Arch. klin. Chir. 267, 469–472 (1951).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  714. Reinhardt, K.: Beitrag zur Baastrupschen Krankheit. Dtsch. med. Wschr. 76, 363–365 (1951).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  715. — Aktuelle Probleme in der Kontrastmitteluntersuchung des Wirbelkanals. Fortschr. Röntgenstr. 83, 809–819 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  716. — Die Vorteile der Kombination der Abrodilmyelographie mit der Diskographie. Fortschr. Röntgenstr. 89, 188–197 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  717. — Die Anatomie und Pathologie der kleinen Wirbelgelenke im Röntgenbild. Vort. IX. int. Congr. Radiol. München 1959.Google Scholar
  718. — Das Drehgleiten. Ein Teilproblem der Bandscheibendegeneration. In: Radiol. clin. Fasc. 1. Basel: Karger 1959.Google Scholar
  719. — Neuere Gesichtspunkte zur Genese, Diagnostik und Therapie der Ischias. Fortschr. Röntgenstr. 93, 86–97 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  720. — Asoma an der Lendenwirbelsäule. Fortschr. Rö’str. 99, 197–202 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  721. Panter, K.: Myelographie und Ischias. Eine neuro-röntgenologische Studie. Saarbrücken: West-Ost-Verl. 1955.Google Scholar
  722. Schölzel, P.: Myelographische Bewegungsstudien. Fortschr. Röntgenstr. 88, 168–182 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  723. Reischauer, F.: Zur Frage der Spondylolyse. Beitr. klin. Chir. 162, 64–82 (1935).Google Scholar
  724. — Untersuchungen über den lumbalen und zervikalen Wirbelbandscheibenvorfall. Stuttgart: Thieme 1949.Google Scholar
  725. — Bandscheibenvorfall oder ossale Zwischenwirbellochstenose (Duus). Biopsie vontra Nekropsie. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 181, 370–387 (1950).Google Scholar
  726. — Lumbago, Ischialgie und Brachialgie in ihrer Beziehung zur Bandscheibe. Langenb. Arch. u. Dtsch. Z. Chir. 267, 418–437 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  727. — Über die Begutachtung der Wirbelbandscheibenschäden. H. Unfallhk. 42, 7–35 (1951).Google Scholar
  728. Reischauer, F.: Zur Entstehung der Bandscheibendegeneration der WS. Dtsch. med. Wschr. 78, 1036–1037 (1953).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  729. — Dorsale Halsmarkschädigung. Langenb. Arch. u. Z. Chir. 279, 188 (1954).Google Scholar
  730. — Die zervikalen Vertebralsyndrome. Stuttgart: Thieme 1955.Google Scholar
  731. — Wirbelsäulen-und Bandscheibenschäden. Therapiew. 8, 130-139 (57/58).Google Scholar
  732. — Über die postischialgischen Durchblutungsstörungen der Beine. Ein typisches Bandscheibensymptom der Spinalwurzel L5. Med. Klin. 53, 579–584 (1958).Google Scholar
  733. — Die Spondylolisthesis nach Aufklärung der Discus-Symptome. Krankheit oder Röntgenbefund? Med. Klin. 54, 590–596 und 581-582 (1959).Google Scholar
  734. Reisner, H., Kunerth, L.: Der Rückenschmerz durch neurologische Erkrankungen der Wirbelsäule. Wien, med. Wschr. 112, 954 (1962).Google Scholar
  735. Rupprecht, A.: Diagnostische Schwierigkeiten bei Tumoren des Foramen occipitale magnum. Wien. klin. Wschr. 74, 691 (1962).PubMedGoogle Scholar
  736. Renier, J. C.: Lumbago, lumbalgies et décontracturants. Rev. rhum. 33, 954 (1962).Google Scholar
  737. Roaf, R.: The treatment of progressive scoliosis by unilateral growth-arrest. J. Bone Joint Surg. 45B, 637 (1963).Google Scholar
  738. Roka, G.: Tomographie der Foramina intervertebralia als Routinemethode. Zschr. ärztl. Fortb. 53, 1378–1381 (1959).Google Scholar
  739. Rokitansky, C.: Lehrbuch der pathologischen Anatomie. Wien: Braunmüller 1855.Google Scholar
  740. Roofe, P.: Innervation of anulus fibrosus and posterior longitudinal ligament. Arch. Neurol. Psychiat. 44, 100 (1940).Google Scholar
  741. Rose, G., V. Mentzingen, A.: Schattengebende Herde in der Wirbelbandscheibe. Chirurg 2, 19–22 (1930).Google Scholar
  742. Mentzingen, A. — Knorpelknoten im Wirbelkörper und Trauma. Chirurg 2, 418–422 (1930).Google Scholar
  743. Rosenzweig, S., Pallade, N., Schiau, S., Hertenau, H., Stoenescu, R., Debau, M.: Klinische und röntgenologische Spondyloseuntersuchungen. Kritisches Studium über Ätiopathogenie und Klinik. Probl. Reumatol. (Bukarest) 4, 147–199 (1956).Google Scholar
  744. Roskamp, H.: Angst und Cervical-Syndrom. Z. psycho-som. Med. 8, 157 (1962).Google Scholar
  745. Ross, E.: Ergebnisse einer Röntgen-Reihenuntersuchung der Wirbelsäule bei 500männlichen Jugendlichen. Fortschr. Röntgenstr. 97, 734–751 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  746. — Das Schubladenphänomen an der jugendlichen Lendenwirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 98, 37–46 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  747. — Die Varianten des Verschiebungsphänomens an der Hals-und Lendenwirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 100, 242–253 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  748. — Verschiebungsphänomen und Wirbelblockierung an der Hals-und Lendenwirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 100, 367 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  749. Rubens, A., Duval, J., Villiaumay, J., Lubetzki, D.: Etude critique de l’hyperostose vertébrale ankylosante. Rev. rhum. 28, 423 (1961).Google Scholar
  750. Rübe, W.: Doppelanlage der letzten Steißbeinwirbel. Fortschr. Röntgenstr. 87, 270–272 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  751. Rübe, W.: Flexionsdiagnostik der Lendenwirbelsäule, ein Hilfsmittel zur Lokalisation der Nucleus-pulposus-Hernie. Fortschr. Röntgenstr. 88, 656–661 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  752. — Deglutition disorders in osteochondrosis of the cervical spine. Radiol. Diagn. 2, 161 (1961).Google Scholar
  753. — Schluckstörungen bei Osteochondrose der Halswirbelsäule. Rad. Diagn. 2, 163–171 (1961).Google Scholar
  754. Hemmer, W.: Ist der Morbus Scheuermann eine seltene Erkrankung? Fortschr. Röntgenstr. 96, 489–495 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  755. Ruge, E.: Die Wirbelsäule in der Unfallheilkunde. Hefte z. Unfallhk. 135, H. 8.Google Scholar
  756. Rummel, H.: Über eine seltene, auch röntgenologisch bemerkenswerte Ursache von Kreuzschmerzen (Spangenbildung nach Spondylitis thyphosa). Fortschr. Röntgenstr. 38, 348–353 (1928).Google Scholar
  757. Saegesser, M.: Spezielle chirurgische Therapie. Bern: Huber 1959.Google Scholar
  758. —: Ihr Fall. — Ihre Diagnose. Ärztl. Praxis 14, 2288 (1962).Google Scholar
  759. Schachtschneider, H.: Der hintere Bandscheibenprolaps und seine klinischen Auswirkungen. Fortschr. Röntgenstr. 54, 107–129 (1936).Google Scholar
  760. Schäfer, R.: Anästhesiebehandlung der lumbalen und lumbosakralen Diskushernien. Schweiz. med. Wschr. 90, 395 (1960).Google Scholar
  761. Schanz, A.: Die statischen Belastungsdeformitäten der Wirbelsäule. Stuttgart: Enke 1904.Google Scholar
  762. — Eine typische Erkrankung der Wirbelsäule (Insufficientia vertebrae). Klin. Wschr. 986-992 (1907).Google Scholar
  763. — Die Lehre von den statischen Insuffizienzerkrankungen mit besonderer Berücksichtigung der Insufficientia vertebrae. Stuttgart: Enke 1921.Google Scholar
  764. — Zur Kenntnis der Spondylitis deformans. Zschr. orthop. Chir. 53, 42–52 (1930).Google Scholar
  765. — Spondylitis deformans, Arthritis deformans und Schmerzen. Münch. med. Wschr. I, 94 (1930).Google Scholar
  766. — Wirbelsäule und Aorta. Zschr. orthop. Chir. 53, 42 (1930).Google Scholar
  767. — Wirbelsäule und Bauch. Zbl. Chir. 1598 (1930).Google Scholar
  768. Schatzker, J., Pennal, G. F.: Spinal stenosis of cauda equina compression. J. Bone Joint Surg. 50B, 606 (1968).Google Scholar
  769. Scheidt, R.: Über das Schicksal aufgerichteter Wirbelfrakturen. Mschr. Unfallhk. 53, 140–148 (1950).Google Scholar
  770. — Der traumatische Bandscheibenbruch und die Spondylosis deformans traumatica. Mschr. Unfallhk. u. Vers. Med. 53, 278–285 (1950).Google Scholar
  771. Scheithauer, K. H.: Zusammenfassendes über die ankylosierende senile Hyperostose der Wirbelsäule. Radiol. diagn. 1, 747–755 (1960).Google Scholar
  772. Schereschewsky, S.: Die Bedeutung der Röntgenuntersuchung für die Erkrankung beginnender deformierender Prozesse an der Wirbelsäule. Z. phys. Therap. Bäder-Klimahk. 35, H. 5.Google Scholar
  773. Schilling, F., Schacherl, M., Gamp, A., Bopp, A.: Die Beziehungen der Spondylosis hyperostotica zur Konstitution und zu Stoffwechselstörungen. Med. Klin. 60, 165 (1965).Google Scholar
  774. Schilt, W.: Jugendliche Wirbelsäulenanomalien als Ursache von Kreuzschmerzen. Arch. orthop. Unfallchir. 56, 166 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  775. Schingnttz, D.: Randzacken der Halswirbelsäule. Arch. orthop. Chir. 32, 356 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  776. Schinz, H. R.: Baensch, Frommhold, Glauner, Uehlinger, Wellauer: Lehrbuch der Röntgendiagnostik, Bd. 3. Stuttgart: Thieme 1966.Google Scholar
  777. Schlegel, K. F.: Der lumbale Bandscheibenschaden. Med. Klin. 48, 386–388 (1953).Google Scholar
  778. — Zur Ätiologie der Diskopathien. Med. Klin. 49, 1159–1161 (1954).Google Scholar
  779. — Das zervikale Syndrom. Med. Klin. 49, 1266–1269 (1954).Google Scholar
  780. — Das lumbale Syndrom. Med. Klin. 49, 1929–1932 (1954).Google Scholar
  781. — Zervikaler Blockwirbel bei Osteochondrose. Fortschr. Röntgenstr. 83, 373–377 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  782. — Die praktische Bedeutung der Funktionsdiagnostik der Wirbelsäule im Röntgenbild. Med. Klin. 51, 1595–1605 (1956).Google Scholar
  783. — Über die Kontrastmitteldiagnostik des Spinalkanals. Verh. dtsch. orthop. Ges. 44, 386–389 (1956).Google Scholar
  784. — Sitzschäden und deren Vermeidung durch eine neuartige Sitzkontraktion. Med. Klin. 51, 1940 (1956).Google Scholar
  785. — Neurologische Komplikationen bei Mißbildungen, Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule. In: Hdb. d. Orthop., Bd. 2, S. 802–898. Stuttgart: Thieme 1958. Die für die Höhendiagnostik lumbaler Bandscheibenhernien pathognomischen Ausfälle der Muskulatur. Dtsch. med. Wschr. 82, 1820 (1957)Google Scholar
  786. Schlüter, K.: Infektspondylitis nach paravertebraler Infiltration. Fortschr. Röntgenstr. 82, 357–363 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  787. — Spannungsoptische Modellversuche zu den Rißformen im Bereich der Zwischenwirbelscheibe. Fortschr. Med. 82, 155–159 (1964).Google Scholar
  788. — Über Wirbelverschiebungen in der Lendengegend. In: Die Wirbelsäule in Froschung und Praxis, Bd. 1, S. 107–121. Stuttgart: Hippokrates 1956.Google Scholar
  789. — Ist die Spondylosis deformans eine Krankheit? Umschau 64, 502–507 (1964).Google Scholar
  790. Schmieden, V.: Die operative Chirurgie der Wirbelsäule. Arch. klin. Chir. 162, 388 (1930).Google Scholar
  791. — Berichte über die Hauptvorträge des Chirurgenkonkresses 1930. II. Chirurgie der Wirbelsäule. Mschr. Unfallhk. Beih. 8 (1931).Google Scholar
  792. — Über die Versteifungsoperationen nach Henle-Albee an der Halswirbelsäule. Arch. klin. Chir. 170, 89 (1932).Google Scholar
  793. — Mahler: Erfahrungen bei der Begutachtung von Wirbelbrüchen. Chirurg 3, 1 (1951).Google Scholar
  794. — Reisner: Wirbelsäule und Unfall. Ver’bl. pfälz. Ärzte 45 (1933).Google Scholar
  795. Schmincke, A., Santo, E.: Zur normalen und pathologischen Anatomie der Halswirbelsäule. Zbl. Pathol. 55, 369–372 (1932).Google Scholar
  796. Schmorl, G.: Über die an den Wirbelbandscheiben vorkommenden Ausdehnungsvorgänge und die dadurch an ihnen und der Wirbelspongiosa hervorgerufenen Veränderungen. Verh. dtsch. path. Ges. 22. Tg. 250 (1926).Google Scholar
  797. — (Über die an den Wirbelbandscheiben vorkommenden Ausdehnungs-und Zerreißvorgänge und die dadurch an ihnen und der Wirbelspongiosa hervorgerufenen Veränderungen. Verh. dtsch. path. Ges. 22. Tg. 250 (1926).Google Scholar
  798. Schmorl, G.: Über die Ausdehnungs-und Zerreißvorgänge an den Zwischenwirbelscheiben. Zbl. Path. Ergänzungen. (1927).Google Scholar
  799. — Über die Knorpelknötchen an den Wirbelbandscheiben. Fortschr. Röntgenstr. 38, 265–279 (1928).Google Scholar
  800. — Über Chorda-Reste in den Wirbelkörpern. Zbl. Chir. 55, 2306–2310 (1928).Google Scholar
  801. — Zur pathologischen Anatomie der Wirbelsäule. Klin. Wschr. 8, 1243–1249 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  802. — Über Knorpelknoten an der Hinterfläche der Wirbelbandscheiben. Fortschr. Röntgenstr. 40, 629–634 (1929).Google Scholar
  803. — Verkalkungen in den Bandscheiben der Wirbelsäule nebst Bemerkungen über das Verhalten der Bandscheiben bei infektiöser Spondylitis. Fortschr. Röntgenstr. 40, 18–26 (1929).Google Scholar
  804. — Die Pathogenese der juvenilen Kyphose. Fortschr. Röntgenstr. 41, 259 (1930).Google Scholar
  805. — Über die pathologische Anatomie der Wirbelbandscheiben. Bruns’ Beitr. 151, 360–375 (1931).Google Scholar
  806. — Zur Kenntnis der Spondylitis deformans. Z. Orthop. 55, 222–229 (1931).Google Scholar
  807. — Beiträge zur pathologischen Anatomie der Wirbelbandscheiben und ihre Beziehungen zu den Wirbelkörpern. Arch. orthop. u. Unfallchir. 29, 389 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  808. — Über Verlagerungen von Bandscheibengewebe und ihre Folgen. Arch. klin. Chir. 172, 240–276 (1932).Google Scholar
  809. — Junghanns, H.: Die gesunde und kranke Wirbelsäule in Röntgenbild und Klinik. Stuttgart: Thieme 1968.Google Scholar
  810. Schneider, H. J., Lippert, H.: Das Sitzproblem in funktionell-anatomischer Sicht. Med. Wschr. 56, 1164 (1961).Google Scholar
  811. Schoberth, H.: Die Osteochondrose der Halswirbelsäule. Med. heute 5, 416–423 (1956).Google Scholar
  812. Schöler, G.: Zur Genese der Herniation des Nucleus pulposus. Wien. klin. Wschr. 62, 298–301 (1950).PubMedGoogle Scholar
  813. Schoen, D.: Spondyl-Nearthrosis apico-arcualis. Fortschr. Röntgenstr. 79, 226 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  814. Eggstein, M., Vogt, W.: Ist die hyperostotische Spondylosis deformans eine diabetische Osteopathie? Fortschr. Röntgenstr. 110, 524 (1969).CrossRefGoogle Scholar
  815. Schoger, G. A.: Das Krankheitsbild der Brachialgie paraaesthetica unter dem Gesichtspunkt der Osteochondrose der Halswirbelsäule. Zschr. Rheumaforsch. 12, 31 (1953).Google Scholar
  816. — Beitrag zur Therapie der Brachialgie nocturna. Münch. med. Wschr. 95, 295 (1953).PubMedGoogle Scholar
  817. Schorr, S., Adler, E.: Calcified intervertebral disc in children and adults. Acta radiol. 41, 498–504 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  818. Adler, E. — Fränkel, M., Adler, E.: Right unilateral thoracic spondylosis. J. Faculty Rad. (Lond.) 8, 59–65 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  819. Schrader: Zur klinischen und unfallmedizinischen Bedeutung der Sakralisation und Lumbalisation. Arch. orthop. Chir. 30, 325 (1930).Google Scholar
  820. — Experimentelle Untersuchungen zur Spondylosis deformans. Z. orthop. Chir. 62, 117 (1935).Google Scholar
  821. Schrader, E.: Der Bau der Zwischenwirbelscheiben in seinen Beziehungen zur Beanspruchung. Z. orthop. Chir. 53, 6 (1930).Google Scholar
  822. Schrader, E.: Die Bedeutung des Bandscheibenprolapses für die Manifestation von arteriellen Durchblutungsstörungen. Dtsch. Z. Nervenhk. 160, 400 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  823. — Die Rolle des Bandscheibenprolapses in der Pathogenese der zur Obliteration führenden arteriellen Erkrankungen. Dtsch. med. Wschr. 77, 358–363 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  824. Schröter, G.: Die Berufsschäden des Stütz-und Bewegungssystems. Leipzig: Barth 1958.Google Scholar
  825. Schüller, J.: Ätiologie und Verlauf der sog. Spondylosis cervicalis. Zbl. Chir. 79, 1425 (1954).Google Scholar
  826. Schulze, K.: Ein Beitrag zur Frage der Verlagerung von Bandscheibengewebe. Röntgenpraxis 9, 641 (1937).Google Scholar
  827. Sciarelle, C., del Vecchio, D.: Contributo clinicoradiologico alle conoscenza della malattia di Baastrup. Ann. Radiol. diagn. (Bologna) 34, 265–291 (1961).Google Scholar
  828. Seifert u. Schmidt-Kehl: Zur Entstehungsweise der Spondylosis deformans. Arch. orthop. Chir. 32, 350 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  829. Severik, E.: Degeneration of intervertebral discs in the lumbar region. Acta chir. scand. 89 (Suppl.), 353–378 (1943).Google Scholar
  830. Seydewitz, O. H.: Umwandlung einer akuten Osteomyelitis der Wirbelsäule in eine sog. „blande“ infolge unterschwelliger Penicillintherapie. Fortschr. Röntgenstr. 73, 574–581 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  831. Seyss, R.: Nukleographie bei vorderen Prolapsen der Intervertebralscheiben. Z. Orthop. 85, 391–395 (1954).PubMedGoogle Scholar
  832. de Sèze, S.: Les accidents de la détérioration structurale du disque. Sem. Hôp. 31, 2267 (1955).Google Scholar
  833. — Des manipulations vertébrales. Sem. Hôp. 31, 2313 (1955).Google Scholar
  834. Caroit, M., Maitre, M.: Le syndrome douloureux trophostatique de la postménopause. Sem. Hôp. 37, 77 (1963).Google Scholar
  835. Debeyre, J.: Abord chirurgical direct des foyers pottiques. Acta orthop. belg. 21, 424 (1955).Google Scholar
  836. Djian, A.: Röntgendiagnostik der Wirbelsäule. Stuttgart: Thieme 1963.Google Scholar
  837. Djian, A. — Abdelmoula, M.: Etude radiologique de la dynamique cervicale dans le plan sagittal. Rev. Rhum. 18, 113 (1951).Google Scholar
  838. Welliistger, C., Leroy, J.: Die hintere Halsarthrose. Monogr. méd. sci. Paris 1960.Google Scholar
  839. de Sèze, S. Dttriett, J.: Retrolisthesis. Sem. Hôp. 26, 409–427 (1950).Google Scholar
  840. de Sèze, S. Guerin, C., Rameau-Vareille: Les formes pseudo-pottiques de la discarthrose lombaire. Discarthrose lombaire avec érosions pseudopottiques des plateaux vertébraux. Sem. Hôp. 34, 498 (1958).Google Scholar
  841. Guerin, C., Rameau-Vareille — Les formes érosives et géodiques „pseudopottiques“ de l’arthrose lombaire. Rev. rhum. 26, 161 (1959).Google Scholar
  842. Guillaume, J., Mauars, G., Jurmand, S. H.: Remarques sur les avantages des techniques non mutilantes dans le traitement chirurgical de la sciatique. Sem. Hôp. 25, 927 (1949).Google Scholar
  843. de Sèze, S.: Levernieitx, J.: L’injection directe du nucleus pulposus par voie paravertébrale. Sem. Hôp. 27, 1230–1231 (1951).PubMedGoogle Scholar
  844. — Les accidents de la discographie. Rev. Rhum. 19, 1027–1033 (1952).Google Scholar
  845. Naitre, M.: Diagnostic pratique des lombalgies dittes „banales“. Acta orthop. belg. 27, 424–441 (1961).PubMedGoogle Scholar
  846. Phankim-Kottpernik, M.: Radiodiagnostique en rhumatologie. Expansion scientifique, Paris 1967.Google Scholar
  847. Robin, J., Anquier, L., Djian, R., Dttrieu, J., Jijrmand, S., Jeffres, R.: Algies verétbrales d’origine statique. Expans. sci., Paris 1951.Google Scholar
  848. Rotés-Querol, J.: Hernies rétromarginales antérieures. Sem. Hôp. 25, 3964 (1949).Google Scholar
  849. Rotés-Querol, J. — Studien über die retromarginale vordere Diskushernie. Rev. expan. Rheumat. 3, 433 (1950).Google Scholar
  850. Rotés-Querol, J. — Djian, A.: Le diagnostic radiologique de la hernie discale postérieure en station verticale. Sem. Hôp. 26, 1297 (1950).PubMedGoogle Scholar
  851. Rykewart, A.: Maladies des os et des articulations. Ed. méd. Flammarion: Paris 1954.Google Scholar
  852. — et al.: De\Sciatique paralysante d’après 100 observations. Sem. Hôp. 45, 1773 (1957).Google Scholar
  853. Sheehan, S., Bauer, R. B., Meyer, J. S.: Vertebral artery compression in cervical spondylosis. Arteriographic demonstration.... Neurology 10, 968 (1960).Google Scholar
  854. Sicard, A., Godet, R., Dramez, C., Hekmat, H.: L’intradurographie au Méthiodal dans le diagnostic des lombosciatalgies. Presse méd. 65, 1521 (1957).PubMedGoogle Scholar
  855. Sieber, E.: Erfahrungen mit der diagnostischen Discographie beim Bandscheibenvorfall. Dtsch. Ges. Wes. 7, 1645–1648 (1952).Google Scholar
  856. Sieber, J. M.: Zur Katamamnes spastischer Syndrome, mit besonderer Berücksichtigung der Myelopathie bei zervikaler Spondylose und ihrer operativen Behandlung. Praxis 56, 1746 (1967).PubMedGoogle Scholar
  857. Siegmund, H.: Zur Begutachung der hinteren Bandscheibenprolapse der Wirbelsäule. Mschr. Unfallhk. 43, 609–617 (1936).Google Scholar
  858. Skudlarek, H.: Besteht eine Koinzidenz zwischen degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule und körperlicher Belastung bei Bergarbeitern? Inaug. Diss. Münster 1969.Google Scholar
  859. Smith, G. W.: The normal cervical diskogram. Amer. J. Roentg. 81, 1006–1010 (1959).Google Scholar
  860. Nichols, P. jr.: The technique of cervical discography. Radiology 68, 718–720 (1957).PubMedGoogle Scholar
  861. Smith, Pugh, Polley: Physiologic vertebral ligamentous calcification: An aging process. Amer. J. Roentg. 74, 1049 (1955).Google Scholar
  862. Smyth, M. J., Wright, V.: Sciatica and the intervertebral disc. J. Bone Surg. 40A, 1401 (1958).Google Scholar
  863. Söderberg, L., Andrén, L.: Disc degeneration and lumbago-ischias. Acta orthop. scand. 25, 137–148 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  864. Sonnenschein, A.: Zur Verkalkung des Nucleus pulposus. Eortschr. Röntgenstr. 81, 531–534 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  865. Spitzenberger, O.: Arthritische Randzackenbildungen an der Halswirbelsäule als Ursache von Schluckbeschwerden. Röntgenpraxis 8, 159 (1936).Google Scholar
  866. Spurling, R. G.: Lesions of the lumbar intervertebral disc. Lecture, series 177 (1953).Google Scholar
  867. Spurling, R. G.: Granthaw, E. G.: Ruptured intervertebral discs in the lower lumbar region. Am. J. Surg. 75, 140–158 (1948).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  868. Granthaw, E. G. — Mayfield, F. H., Rogers, J. B.: Hypertrophy of the ligamenta flava as a cause of low back pain. J. amer. med. Ass. 109, 928–932 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  869. Granthaw, E. G. — Scoville, W. B.: Lateral rupture of the cervical intervertebral discs; a common cause of shoulder and arm pain. Surg. Gyn. Obst. 78, 350–358 (1944).Google Scholar
  870. Granthaw, E. G. — Segerberger, L. H.: Lateral intervertebral disk lesions in the lower cervical region. J. amer. med. Ass. 151, 354–359 (1953).Google Scholar
  871. Steinmann, Waegner: Unfall-und Berufsschädigung der Wirbelsäule beim Lastentragen. Schweiz. med. Wschr. 4, 73 (1929).Google Scholar
  872. Stoddard, A.: Lehrbuch der osteopathischen Technik an Wirbelsäule und Becken. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 19. Stuttgart: Hippokrates 1961.Google Scholar
  873. Stössel, H. G., Fassbender, C. W., Hättssler, G.: Die Bedeutung der Übersichtsaufnahme (Leeraufnahme) der Lendenwirbelsäule beim lumbalen Bandscheibenvorfall. Fortschr. Rö’str. 91, 329–334 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  874. Stolze, H.: Das obere Kreuz. München: Lehmann 1953.Google Scholar
  875. Stookey, B.: Compression of spinal cord due to ventral extradural chondromas; diagnostic and surgical treatment. Arch. neurol. Psychiatr. 20, 275–291 (1928).Google Scholar
  876. — Compression of spinal cord and nerve roots by herniation of the nucleus pulposus in the cervical region. Arch. Surg. 40, 417–432 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  877. Strasser, H.: Lehrbuch der Muskel-und Gelenkmechanik. Die Rumpfhaltung. Berlin: Springer 1917.Google Scholar
  878. Stuck, R. M.: Cervical discography. Amer. J. Roentg. 86, 975–982 (1961).Google Scholar
  879. — Die Chondrose der Halsbandscheiben, ihre Häufigkeit und röntgenologische Erfassung. Zschr Altersf. 9, 82–92 (55/56).Google Scholar
  880. — Die Häufigkeit der Zervikalsyndrome. Kongreßber. 1. Tg. med. wiss. Ges. Röntg. Dtsch. Dem. Rep. Leipzig 1957, 10-13.Google Scholar
  881. Pfeiffer, K.: Periarthritis humero-scapularis und Epicondylitis humeri bei Osteochondrose der Halswirbelsäule. Dtsch. Ges. Wes. 911-915 (1952).Google Scholar
  882. Svoboda, M.: X-rays of the whole spine in one exposure. Csl. Neurol. 24, 54–57 (1961).Google Scholar
  883. Swoboda, W.: Skelett des Kindes. Stuttgart: Thieme 1969.Google Scholar
  884. Taillard, W.: Die Spondylolisthesen. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 11. Stuttgart: Hippokrates 1959.Google Scholar
  885. — Le diagnostic radiologique fonctionel en orthopédie vertébrale. Radiol. clin. 30, 377 (1960).Google Scholar
  886. — L’étiologie de la Spondylose. Schweiz. med. Wschr. 93, 301 (1963).PubMedGoogle Scholar
  887. Tammann, H.: Die Wundheilung im Bereich der Zwischenwirbelscheibe. Arch. klin. Chir. 177, 120 (1933).Google Scholar
  888. Tamman, H.: Über die Wundheilung im Bereich der Zwischenwirbelscheiben. Arch. orthop. u. Unfallchir. 34, 356–358 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  889. Tatjbe, H.: Die Symptomatologie des Halswirbelsyndroms. Zschr. Rheumaforsch. 16, 211 (1957).Google Scholar
  890. Teichert, G.: Schaltknochen der Zwischenwirbelscheiben und Spondylosis deformans. Fortschr. Röntgenstr. 84, 457–462 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  891. — Das Vakuum-Phänomen in der Zwischenwirbelscheibe, die Spontan-Darstellung des Nukleus-(Spalt-)Raumes. Z. Orthop. 96, 148–155 (1962).PubMedGoogle Scholar
  892. Teng, P.: Spondylosis of the cervical spine with compression of the cervical cord and nerve roots. J. Bone Surg. 42A, 392 (1960).Google Scholar
  893. Terrier, J.: Umriß und Grundlagen der manipulativen Therapie. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 8, S. 56. Stuttgart: Hippokrates 1959.Google Scholar
  894. Terrier, J. C.: Die Grundlagen der manipulativen Behandlung der vertebralen Diskopathien. Schweiz. med. Wschr. 90, 419 (1960).PubMedGoogle Scholar
  895. — Betrachtungen zur manipulativen Wirbelsäulentherapie. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 26, S. 62. Stuttgart: Hippokrates 1963.Google Scholar
  896. Töndury, G.: Beitrag zur Kenntnis der kleinen Wirbelgelenke. Zschr. Anat. 110, 568 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  897. — Zur Anatomie der Halswirbelsäule. Gibt es Uncovertebralgelenke? Zschr. Anat. Entw’gesch. 112, 448 (1943).CrossRefGoogle Scholar
  898. — Zur Anatomie der Wirbelsäule, Entwicklung, Bau und Altersveränderung der Zwischenwirbelscheiben. Jahreskurs ärztl. Fortb. 35, 1–9 (1944).Google Scholar
  899. — Zur Entwicklung funktioneller Strukturen im Bereich der Zwischenwirbelscheiben. Schweiz. med. Wschr. 77, 643 (1947).PubMedGoogle Scholar
  900. — Neuere Ergebnisse über die Entwicklungsphysiologie der Wirbelsäule. Arch. orthop. Unfallchir. 45, 313–322 (1952).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  901. — Über die Diskushernie beim Dackel. Z. orthop. Unfallchir. 45, 313 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  902. — Zur Anatomie und Entwicklungsgeschichte der Wirbelsäule unter besonderer Berücksichtigung der Altersveränderungen der Bandscheibe. Schweiz, med. Wschr. 85, 825–827 (1955).Google Scholar
  903. — Sulla struttura dei dischi intervertebrali in varia età. Romagne med. 8, 4 (1956).Google Scholar
  904. — Entwicklungsgeschichte und Fehlbildungen der Wirbelsäule. Stuttgart: Hippokrates 1958.Google Scholar
  905. — Über neuere Erkenntnisse zur Entwicklung der Wirbelsäule und ihre Bedeutung zum Verständnis von Wirbelsäulenmißbildungen. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 5, S. 7–8. Stuttgart: Hippokrates 1959.Google Scholar
  906. — Die Lebenskurve der Halswirbelsäule. Verh. dtsch. orthop. Ges. Beilageh. Z. Orthop. 91, 137–151 (1959).Google Scholar
  907. — Entwicklung, Bau und Altersveränderungen der Zwischenwirbelscheiben unter spezieller Berücksichtigung der Halsregion. Therapiewoche 10, 432–438 (1960).Google Scholar
  908. Toison, I., Batique, L., Carlier, C., Toison, G.: La maladie de Baastrup. J. Radiol. 38, 62–65 (1957).Google Scholar
  909. Trautmann, J.: Irrtümliche Diagnose einer Karzinommetastase im Retrokardialraum bei Skoliose der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 74, 493–494 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  910. Travagllnt, F.: L’ossificazione dell’ernia posteriore del disco intervertebrale. Arch. Putti Chir. Organi Mov. 13, 58–74 (1960).Google Scholar
  911. Trostdorf, E., Stender, H. St.: Wirbelsäule und Nervensystem. Stuttgart: Thieme 1970.Google Scholar
  912. Übermuth, H.: Die Bedeutung der Altersveränderungen der menschlichen Bandscheiben für die Pathologie der Wirbelsäule. Arch. klin. Chir. 156, 567–577 (1929).Google Scholar
  913. — Über die Altersveränderungen der menschlichen Zwischenwirbelscheibe und ihre Beziehung zu den chronischen Gelenkleiden der Wirbelsäule. Sächs. Akad. Wiss. Leipzig 81, 111 (1929).Google Scholar
  914. — Neue Erkenntnisse der Bandscheibenpathologie zur Entstehung unfallbedingter Protrusionen. Langenb. Arch. u. Dtsch. Z. Chir. 276, 455–458 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  915. — Bandscheibenschäden als Unfall und Berufskrankheit. Zbl. Chir. 78, 737–750 (1953).Google Scholar
  916. — Zur gutachtlichen Beurteilung von Wirbelsäulenschäden durch Feinfocus-Aufnahmen. Langenb. Arch. u. Dtsch. Z. Chir. 279, 166–169 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  917. — Das lumbale Syndrom. Arch. orthop. Unfallchir. 48, 89–96 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  918. — Das Lumbalsyndrom im Unfall, Zusammenhang der Bandscheibenschäden und ihre Auswirkung auf die Intervertebrallöcher. Zbl. Chir. 81, 1732 bis 1735 (1956).Google Scholar
  919. Unger, H.: Anomalien der Occipito-Cervical-Region. Arch. phys. Ther. (Leipzig) 10, 430 (1958).Google Scholar
  920. Veraguth, P., Braendli-Wyss, C., Frauchinger, E.: Der Rücken des Menschen. Bern: Huber 1948.Google Scholar
  921. Verbiest, H.: A radicular Syndrom from developmental narrowing of the lumbar vertebral canal. J. Bone Joint Surg. 36B, 230 (1954).Google Scholar
  922. — Further experiences on the pathological influence of the bony lumbar vertebral canal. J. Bone Joint Surg. 37B, 576 (1955).Google Scholar
  923. Viallet, P.: Deux cas de localisation cervicale de la maladie de Baastrup. J. radiol. electrol. 31, 206–207 (1950).Google Scholar
  924. Viernstein, K., Hipp, E.: Ein neues Verfahren zur Anfertigung von Wirbelsäulenganzaufnahmen. Z. Orthop. 89, 188–193 (1957).PubMedGoogle Scholar
  925. Hipp, E. — Oehler, W.: Der lumbale Bandscheibenvorfall. Z. Orthop. 92, 11–25 (1959).PubMedGoogle Scholar
  926. Vignon, G., Durant, J., Pansu, D., Bertran, J. N., Truchot, R.: La spondylorhéostose ou hyperostose ankylosante vertébrale sénile. Rev. rhum. 28, 428 (1961).PubMedGoogle Scholar
  927. Vogt, A.: Wirbelverschiebung nach hinten, traumatisch entstanden. Acta radiol. 18, 227 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  928. Walk, L.: Diagnostic lumbar disk puncture. Arch. Surg. 66, 232–243 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  929. — Darstellung der lumbalen disci intervertebralia. Vortr. IX. int. Congr. Radiol., München 1959.Google Scholar
  930. — Lumbar discography and its clinical evaluation. In: Bibliotheca Radiologica. Basel: Karger 1962.Google Scholar
  931. Walko, R.: Beitrag zur Ätiologie der „Hyperostosis ankylosans vertebralis senilis“. Fortschr. Röntgenstr. Beih. 98, 81 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  932. Weber, H. H.: Röntgendiagnostik des lumbalen Bandscheibenrisses und seine Folgen. Radiol. clin. (Suppl.) 26, 6–72 (1957).Google Scholar
  933. Wegener, E.: Spondylolisthesis. Münch. med. Wschr. 74, 299 (1927).Google Scholar
  934. Weil, S.: Spondylolisthesis. Zbl. Chir. 57 262 (1930).Google Scholar
  935. Weil, P.: Spondylolisthese und Trauma. Münch. med. Wschr. 78, 387 (1931).Google Scholar
  936. Weil, S.: Die Ischiasskoliose. Med. Klin. 50, 1129 bis 1131 (1955).Google Scholar
  937. Weiss, K.: Über senile ankylosierende Hyperostose der Wirbelsäule. Radiol. Austriaca 7, 187–194 (1954).Google Scholar
  938. Welfing, J.: Le traitement de la sciatique commune. Sem. Hôp. 45, 539 (1969).Google Scholar
  939. Wellauer, J.: Dorsaldislokation von Wirbelkörpern und Diskushernien in der Lendenregion. Dtsch. med. Wschr. 84, 381 (1959).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  940. Wepler, W., Kluge, A.: Über Anatomie und Pathologie der Foramina intervertebralia der menschlichen Lendenwirbelsäule. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 186, 222–232 (1953).Google Scholar
  941. Weyer: Spondylolisthese und Praespondylolisthese. Arch, orthop. Chir. 26, 73 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  942. Wiethe, C.: Spondylarthritis der Halswirbelsäule als Ursache von Schluckbeschwerden. Ref. Zbl. Radiol. 15, 338.Google Scholar
  943. — Spondylarthritis der Halswirbelsäule als Ursache von Schluckbeschwerden. Z. Oto-Laryng. 24, 54–58 (1933).Google Scholar
  944. Wilson, J.: Discusprolaps nach Lumbalpunktion. Brit. med. J. 1334 (1949/II).Google Scholar
  945. Wilson, J. C. jur.: Degenerative arthritis of the lumbosacral joint. The end-space lesion. J. amer. med. Ass. 169, 1437–1442 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  946. Wise, R. E., Gardner, W. J., Hosier, R. B.: X-ray visualization of the intervertebral disk. New. Engl. J. Med. 257, 6–10 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  947. Hughes, E. R., Weiford, E. C.: X-ray visualization of intervertebral disk. Mod. Med. 20, 104–112 (1952).Google Scholar
  948. Wiszler, H.: Spondylitis post-scarlatinosa. Helv. paed. Acta 2, 371 (1947).Google Scholar
  949. Witt, A. N.: Das Kontrastbild der Degenerationen des Dicus intervertebralis einschl. der Spondylosis deformans. Z. Orthop. 85, 252–274 (1954).Google Scholar
  950. Wybert, L. A.: Beitrag zur Röntgendiagnostik der Nearthrose der Dornfortsätze oder Baastrupschen Krankheit. Vortr. IX. int. Congr. Radiol., München 1959.Google Scholar
  951. Yamada, K.: Supplemental study upon the pathogenesis of low back pain Baastrup’s disease. Arch. Jap. Chir. 23, 384 (1954).Google Scholar
  952. Yoshikawa, K.: Roentgenological study on the displacement of lumbar vertebrae. Arch. Jap. Chir. 29, 1235–1257 (1960).Google Scholar
  953. Zaaijer, J. H.: Extradural discography in disclesions. Arch. chir. neurol. 3, 157–160 (1951).Google Scholar
  954. Zander, E.: Medikation zur operativen Behandlung des lumbalen hinteren Zwischenwirbelscheibenbruches. In: Die Wirbelsäule in Forschung und Praxis, Bd. 13, S. 96–103. Stuttgart: Hippokrates 1959.Google Scholar
  955. Brussatis, F.: Zur Symptomatologie der Diskushernie der 3. Lendenbandscheibe. Acta neurochir. 3, 64–92 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  956. Zaremba, F.: Ein Fall von wahrscheinlicher Entartung einer Zwischenwirbelscheibe. Zentr. Org. ges. Chir. 78, 268 (1936).Google Scholar
  957. Zeitler, E.: Praxis der röntgenologischen Wirbelsäulen-Funktionsdiagnostik. Röntgen-und Laborpraxis 14, 81–92 (1961).Google Scholar
  958. Ziegler, G.: Spondylosis chondromalacica oder blande Osteomyelitis der Wirbelsäule. Fortschr. Röntgenstr. 76, 86–90 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  959. Zukschwerdt, L.: Leistungsfähigkeit und Grenzen der Chiropraktik. Ther. Wschr. (1951/52) 7-10.Google Scholar
  960. — Probleme der Chiropraktik. Neuralmed. 1, 10–18 (1953).Google Scholar
  961. — Die akute Blockierung von Halswirbelgelenken. Med. Klin. 51, 508–510 und 519-522 (1956).Google Scholar
  962. Zukschwerdt, L., Emminger, E., Biedermann, F., Zettel, H.: Wirbelgelenk und Bandscheibe. Stuttgart: Hippokrates 1960.Google Scholar
  963. Zur Verth, J. M.: Nachuntersuchungen von 152 Armamputierten, unter besonderer Berücksichtigung der Wirbelsäulenveränderungen. Arch. orthop. Unfallchir. 50, 508–521 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  964. Zur Verth, M.: Lumbago und Lumbago ossea, unter besonderer Berücksichtigung der Unfallentstehung. Mschr. Unfallhk. Beih. 5 (1930).Google Scholar
  965. — Sakralisation und Kreuzschmerz. Arch. klin. Chir. 162, 56 (1930).Google Scholar
  966. — Klinik und Pathologie der Lumbosakralregion. Zbl. Chir. 56, 2531 (1931).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • W. Rübe
  • G.-A. Schulte

There are no affiliations available

Personalised recommendations