Veränderte Rahmenbedingungen des Lernens

Chapter

Zusammenfassung

Die betriebliche Arbeits- und Lernwelt verändert sich mit zunehmender Dynamik. Die Leistungsanforderungen und notwendigen Produktivitätssteigerungen können nur durch partizipative Beteiligung und kollektive Anstrengungen aller Mitarbeiter und Führungskräfte eines Unternehmens erreicht werden. Detaillierte Vorgaben und ständige Kontrolle verlieren ihre Bedeutung, dagegen wird Selbstorganisation und die Kompetenz zum kollaborativen Arbeiten und Lernen gefordert. Der demographische Wandel, insbesondere der damit verbundene Fachkräftemangel, die wirtschaftliche Entwicklungsgeschwindigkeit und eine neue Erwartungshaltung junger Mitarbeiter verlangen nach neuen Gestaltungsansätzen. Was jahrzehntelang selbstverständlich war, erfüllt die Anforderungen in einer Welt der Enterprise 2.0 und einer vernetzten Privat- und Arbeitswelt nicht mehr. Social Business erfordert kollaborative Unternehmen, in denen Arbeiten und Lernen wieder zusammen wachsen. In diesen Organisationen lösen die Mitarbeiter und Führungskräfte gemeinsam im Arbeitsprozess und im Netz ihre Herausforderungen in der Praxis und tauschen kontinuierlich ihr Erfahrungswissen in Communities of Practice aus. Dies hat direkten Einfluss auf die betrieblichen Lernsysteme.Diese Veränderungen ergeben sich zwangsläufig aus den Umbrüchen, die wir in der Gesellschaft und der Wirtschaft, aber insbesondere auch in der Politik und in den rechtlichen Rahmenbedingungen sowie in der Technologie erfahren. Diese Einflussfaktoren werden in diesem Kapitel aus dem Blickwinkel des betrieblichen Lernens untersucht.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Blended Solutions GmbHBerlinDeutschland

Personalised recommendations