Advertisement

Zuverlässigkeit elektronischer Geräte

  • Jens Lienig
  • Hans Brümmer
Chapter

Zusammenfassung

Dieses Kapitel führt zuerst in die Berechnungsgrundlagen der Zuverlässigkeit ein (Abschn. 4.1) und stellt die wichtigsten Zuverlässigkeitskenngrößen dar (Abschn. 4.2). Für das Zuverlässigkeitsverhalten von elektronischen Geräten ist die „Badewannenkurve“ der Ausfallrate mit ihrem Mittelbereich relevant, der sich durch eine konstante Ausfallrate auszeichnet. Wie Abschn. 4.3 zeigt, sind in diesem mit dem Begriff „Exponentialverteilung“ bezeichneten Bereich die Zuverlässigkeitskenngrößen für elektronische Geräte einfach berechenbar. Das Ausfallverhalten von elektronischen Bauelementen wird in Abschn. 4.4 beschrieben. Unter dessen Kenntnis und der Annahme einer Exponentialverteilung ist es möglich, anhand einer vorgegebenen Gerätezuverlässigkeit die erforderlichen Zuverlässigkeitswerte der einzelnen Bauelemente zu ermitteln (Abschn. 4.5 und 4.6). Auch lässt sich umgekehrt die aus den Einzelkomponenten resultierende Gerätezuverlässigkeit berechnen. Zusammenfassende Empfehlungen zur Zuverlässigkeitserhöhung bei elektronischen Geräten gibt Abschn. 4.7.

Literatur

  1. 1.
    DIN EN 61709. Elektrische Bauelemente – Zuverlässigkeit – Referenzbedingungen für Ausfallraten und Beanspruchungsmodelle zur Umrechnung (IEC 61709).Google Scholar
  2. 2.
    Military Handbook Reliability Prediction of Electronic Equipment, MIL-HDBK-217F, 2 December 1991.Google Scholar
  3. 3.
    Bauelemente-Datenblatt MIL-R-11/RC 07/12.Google Scholar
  4. 4.
    Bauelemente-Datenblatt MIL-C-26655.Google Scholar
  5. 5.
    SN 29500. Failure Rates for Electronics and Electromechanical Components. Siemens AG München, Corporate Technology, Abt. CT TIM IR SI.Google Scholar
  6. 6.
    Krause W. Gerätekonstruktion in Feinwerktechnik und Elektronik. München: Carl Hanser; 2000.Google Scholar
  7. 7.
    Birolini A. Zuverlässigkeit von Geräten und Systemen. Berlin: Springer; 1997.Google Scholar
  8. 8.
    Birolini A. Reliability Engineering: Theory and Practice. Berlin: Springer; 2007.Google Scholar
  9. 9.
    Gottschalk A. Qualität und Zuverlässigkeit elektronischer Bauelement und Geräte bestimmen, voraussagen und sichern. Renningen: Expert; 2010.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Feinwerktechnik und Elektronik-DesignTU DresdenDresdenDeutschland
  2. 2.FH HannoverSpringeDeutschland

Personalised recommendations