„Etwas schaffen, worauf man stolz sein kann.“ Kulturentwicklung am Beispiel der Emmi AG

  • Christoph Hoffmann
Chapter

Zusammenfassung

Dieses Kapitel zeigt einen Ausschnitt aus der Erfolgsgeschichte von Emmi: Es beschreibt, wie das größte Schweizer Milchverarbeitungsunternehmen in einem raschen agrarpolitischen Wandel kontinuierlich eine Firmenkultur aufbaut und damit eine wichtige Basis für den nachhaltigen Unternehmenserfolg legt. Die Fallanalyse zeigt, mit welchen Herausforderungen Emmi konfrontiert ist, wie Kulturentwicklung bei Emmi erfolgt, welche Ergebnisse und Erfahrungen dabei gemacht wurden und welche Erkenntnisse für Kulturentwicklung daraus abgeleitet werden können. Basis ist ein Gespräch zwischen der Personalleiterin Emmi, Natalie Rüedi, Mitglied der Konzernleitung, mit Christoph Hoffmann vom IAP Institut für Angewandte Psychologie, verantwortlicher Projektleiter der begleitenden Führungsentwicklung. Es wird aufgezeigt, wie Emmi die Kultur gezielt beeinflusst und steuert, wie dazu Werte, Führungsgrundsätze und Instrumente erarbeitet wurden und welche Rolle die gezielte Führungsentwicklung dabei spielt.

Literatur

  1. Steiger, T. & Lippmann, E. (2008). Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte (3. Aufl.). Heidelberg: Springer.Google Scholar
  2. Häfele, W. (2007). OE Prozesse initiieren und gestalten. Bern: Haupt.Google Scholar
  3. Schein, E. (1999). The Corporate Culture Survival Guide. San Francisco: Wiley ImprintGoogle Scholar
  4. Hatch, M.J. & Schultz, M. (2004). Organizational identity: A reader. Oxford, UK: Oxford University Press.Google Scholar
  5. Hecker, N. (2009). Werte entfalten und Unternehmenskultur prozessual entwickeln. Hamburg: Verlag Dr. Kovac.Google Scholar
  6. Rathje, S. (2004). Unternehmenskultur als Interkultur – Entwicklung und Gestaltung interkultureller Unternehmenskultur am Beispiel deutscher Unternehmen in Thailand. Sternfels: Verlag Wissenschaft und Praxis.Google Scholar
  7. Sackmann, S.A. (2004). Erfolgsfaktor Unternehmenskultur. Wiesbaden: Gabler Verlag.Google Scholar
  8. Schein, E. H. (2010). Organizational Culture and Leadership (4th ed.). San Francisco: Jossey-Bass.Google Scholar
  9. Schreyögg, G. (1991). Organisationskultur. In: E. Frese (Hrsg.). Handwörterbuch der Organisation (S. 1525–1538). Stuttgart: Pöschel.Google Scholar
  10. Minger, S. (2001). Ansätze und Methoden zur Analyse von Unternehmenskultur. In: WINGbusiness. Die Wirtschaftingenieure 2/01, S.26–29. Graz: Österreichischer Verband der Wirtschaftsingenieure WING.Google Scholar
  11. Berner, W. (2012). Culture Change. Unternehmenskultur als Wettbewerbsvorteil. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  • Christoph Hoffmann
    • 1
  1. 1.ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte WissenschaftenIAP Institut für Angewandte PsychologieZürichSchweiz

Personalised recommendations