Advertisement

Die managementorientierte Perspektive

  • Matthias Schumann
  • Thomas Hess
  • Svenja Hagenhoff
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

„Management“ kann einerseits als Institution verstanden werden, andererseits aber auch als ein Komplex von Aufgaben, die zur Steuerung des Leistungsprozesses erforderlich sind. Entsprechend ist zwischen dem Management als Institution und dem Management als Funktion zu unterscheiden.

Literatur

  1. Achtenhagen, L. (2005). Media portfolio development: strategic and organizational challenges. In R. G. Picard (Hrsg.), Media product portfolios: issues in management of multiple products and services (S. 41–61). Mahwah: Lawrence Erlbaum Associates.Google Scholar
  2. Bain, J. S. (1968). Industrial organization (2. Aufl.). New York: John Wiley & Sons Inc.Google Scholar
  3. Barney, J. B. (1991). Firm resources and sustained competitive advantage. Journal of Management, 17 (1), (S. 99–120).CrossRefGoogle Scholar
  4. Bertelsmann. (2014). Factsheet, Bertelsmann im Überblick. http://www.bertelsmann.de/media/investor-relations/factsheet/factsheet-de/04032014-bertelsmann-factsheet-de.pdf. Zugegriffen: 17. März 2014.
  5. Blake, R. R., & Mouton, J. S. (1992). Verhaltenspsychologie im Betrieb – Der Schlüssel zur Spitzenleistung (4. Aufl.). Düsseldorf: Econ.Google Scholar
  6. Bleicher, K. (2011). Das Konzept integriertes Management (8. Aufl.). Frankfurt a. M: Campus Verlag.Google Scholar
  7. Böning-Spohr, P., & Hess, T. (2001). Balanced Scorecards für Online-Inhalteanbieter, Arbeitsbericht Nr. 8/2001 der Abteilung Wirtschaftsinformatik II der Universität Göttingen, Göttingen.Google Scholar
  8. Drumm, H. J. (2008). Personalwirtschaft (6. Aufl.). Berlin: Springer.Google Scholar
  9. Gentner, A., & Andersen, N. (2010). Event-driven Forecasting in der Medienindustrie. Controlling: Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 22 (1), (S. 18–25).Google Scholar
  10. Grant, R. (1991). The resource-based theory of competitive advantage: Implication for strategy formulation. California Management Review, 33 (3), (S. 114–135).CrossRefGoogle Scholar
  11. Heigl, A. (1989). Controlling – Interne Revision (2. Aufl.). Stuttgart: G. Fischer Verlag.Google Scholar
  12. Hess, T. (1999). Unternehmensnetzwerke. Zeitschrift für Planung, 10 (2), (S. 225–230).Google Scholar
  13. Hess, T. (2002b). Netzwerkcontrolling. Instrumente und ihre Werkzeugunterstützung. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.Google Scholar
  14. Hess, T., & von Walter, B. (2006). Toward content intermediation: Shedding new light on the media sector. The International Journal on Media Management, 8 (1), (S. 2–8).CrossRefGoogle Scholar
  15. Ifak-Institut, BLM-Postitionierungsstudie. (2012). http://www.medienpuls-bayern.de/uploads/tx_fnblm/BLM_Positionierungsstudie_Bayern_2012_Handout.pdf. Zugegriffen: 17. März 2014.
  16. Kaplan, R. P., & Norton, D. P. (1992). The balanced scorecard – Measures that drive performance. Harvard Business Review, 70 (1–2), (S. 71–79).Google Scholar
  17. Kieser, A., & Walgenbach, P. (2010). Organisation (6. Aufl.). Berlin: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  18. Kreikebaum, H. (1997). Strategische Unternehmensplanung (6. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  19. Liedl, R. (1999). Strategien und Aktivitäten von Bertelsmann im Multimediabereich. In M. Schumann & T. Hess (Hrsg.), Medienunternehmen im digitalen Zeitalter: Neue Technologien – neue Märkte – neue Geschäftsansätze (S. 203–128). Wiesbaden: Dr. Th. Gabler Verlag.Google Scholar
  20. Meffert, H. (2012). Marketing: Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung (11. Aufl.). Wiesbaden: Gabler Verlag.Google Scholar
  21. Pfohl, H.-C., & Stölzle, W. (1997). Planung und Kontrolle (2. Aufl.). München: Vahlen.Google Scholar
  22. Picot, A., Reichwald, R., & Wigand, R. (2003). Die Grenzenlose Unternehmung (5. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  23. Porter, M. E. (2010). Wettbewerbsvorteile: Spitzenleistungen erreichen und behaupten (7. Aufl.). Frankfurt a. M: Campus Verlag.Google Scholar
  24. Porter, M. E. (2013). Wettbewerbsstrategie: Methoden zur Analyse von Branchen und Konkurrenten (12. Aufl.). Frankfurt a. M: Campus Verlag.Google Scholar
  25. Reichmann, T. (2001). Controlling mit Kennzahlen und Managementberichten: Grundlagen einer systemgestützten Controlling-Konzeption (6. Aufl.). München: Vahlen.Google Scholar
  26. Rose, F. (1999). The economics, concept, and design of information intermediaries. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  27. Schierenbeck, H., & Wöhle, C. B. (2012). Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre (18. Aufl.). München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag.Google Scholar
  28. Schreyögg, G. (2008). Organisation: Grundlagen moderner Organisationsgestaltung, mit Fallstudien (4. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  29. Sjurts, I., & Strube, M. (2010). Internationalisierungsstrategien deutscher Medienkonzerne. MedienWirtschaft: Zeitschrift für Medienmanagement und Medienökonomie, 7 (2), (S. 12–22).Google Scholar
  30. Steinmann, H., & Schreyögg, G. (2013). Management: Grundlagen der Unternehmensführung: Konzepte – Funktionen – Fallstudien (7. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  31. Thommen, J.-P. (2012). Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Umfassende Einführung aus managementorientierter Sicht (7. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  32. Ulrich, P., & Fluri, E. (1995). Management: Eine konzentrierte Einführung (7. Aufl.). Bern: UTB.Google Scholar
  33. Welge, K. M., & Al-Laham, M. (2008). Strategisches Management: Grundlagen-Prozess-Implementierung (5. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  34. Wild, J. (1982). Grundlagen der Unternehmensplanung (4. Aufl.). Reinbeck bei Hamburg: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  35. Windeler, A., Lutz, A., & Wirth, C. (2000). Netzwerksteuerung durch Selektion. Die Produktion von Fernsehserien in Projektnetzwerken. In J. Sydow & A. Windeler (Hrsg.), Steuerung von Netzwerken – Konzepte und Praktiken (S. 178–205). Opladen: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  36. Wirtz, B. (2013). Medien- und Internetmanagement (8. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  • Matthias Schumann
    • 1
  • Thomas Hess
    • 2
  • Svenja Hagenhoff
    • 3
  1. 1.Wirtschaftswissenschaftliche FakultätGeorg-August-Universität GöttingenGöttingenDeutschland
  2. 2.Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue MedienLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland
  3. 3.Professur für Buchwissenschaft, insb. E-Publishing und Digitale MärkteFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland

Personalised recommendations