Advertisement

Euler-Lagrange-Formalismus 2. Art

Chapter
  • 4.4k Downloads

Zusammenfassung

Die klassische Mechanik basiert auf Newtons zweitem Axiom.

Die Euler-Lagrange-Gleichung (im Folgenden ELG genannt)

verallgemeinert Newtons Axiom,

gilt neben der Mechanik auch in anderen Gebieten der Physik

und gilt generell für Variationsprobleme.

Sie ist daher von grundlegender Bedeutung.

Wir betrachten im Folgenden Teilsummen bis zu gewissen m < n;

daher benutzen wir vorläufig keine Summationskonvention.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Euler L., Methodus Inveniendi Lineas Curvas, M. M. Bousquet, Lausanne, Genf, 1744Google Scholar
  2. 2.
    Neumann M., Kapitalbildung, Wettbewerb und ökonomisches Wachstum, Springer, Berlin, Heidelberg, New York, 1968Google Scholar
  3. 3.
    Siegel C., Vorlesungen über Himmelsmechanik, Springer, Berlin, Göttingen, Heidelberg, 1956Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität PotsdamPotsdam-GolmDeutschland

Personalised recommendations