Fallstudien

Chapter

Zusammenfassung

Wir haben Entwicklungstrends des Lernens analysiert und bewertet. Wir haben Konsequenzen für didaktisch-methodische Lernplanungen untersucht. Wir haben die sich verändernden Rollen der an Lernprozessen Beteiligten überlegt.

Literatur

  1. Center for Young Professionals (2012) CYP Bildungskonzept. http://www.cyp.ch/fileadmin/upload/about_us/pdf/cyp_bildungskonzept_de.pdf. Zugegriffen: 26. Okt 2012
  2. Eisfeld-Reschke J; Kretschmer L-MM, Narr K (2013) Digitale Kollaboration im Kontext des Lernen – Voraussetzungen, Herausforderungen und Nutzen, In: Ludwig L, Narr K, Frank S, Staemmler D (Hrsg) (2013): Lernen in der digitalen Gesellschaft – offen, vernetzt, integrativ. Abschlussbericht April 2013. Eine Publikation des Internet & Gesellschaft Co:llaboratory e.V., abgerufen unter http://dl.collaboratory.de/reports/Ini7_Lernen.pdf. S. 60–66
  3. Erpenbeck J (2012b) Interkulturelle Kompetenz, In: Faix W, Auer M. (Hrsg) Kompetenz, Persönlichkeit, Bildung, Stuttgart, S. 143–170Google Scholar
  4. FORUM MANAGER Gespräch Marc Beise und Nina Ruge mit Mathias Döpfner. http://www.youtube.com/watch?v=49rFQu0tWxI
  5. Grossarth-Maticek R (2000) Autonomietraining. Gesundheit und Problemlösung durch Anregung der Selbstregulation. BerlinGoogle Scholar
  6. Grossarth-Maticek R (2008) Synergetische Präventivmedizin. Strategien für Gesundheit. HeidelbergGoogle Scholar
  7. Hart J (2013): 12 steps to successful social learning, abgerufen am 12. März 2013 unter http://c4lpt.co.uk/janes-articles-and-presentations/10-steps-to-successful-social-learning/
  8. Hausdorf M, Polzer E (2004) Die Führungskraft als Coach. Köthen – Trainingskonzept Führungskräfte. BonnGoogle Scholar
  9. Heidemann I (Hrsg) (2009) Immanuel Kant – Kritik der reinen Vernunft. DitzingenGoogle Scholar
  10. Heyse V (2012) Führungskompetenz, In: Faix WG (Hrsg) Kompetenz. Festschrift Prof. Dr. John Erpenbeck zum 70. Geburtstag. Stuttgart, S. 111ff. Google Scholar
  11. Hoffmann-Cadura S (2011) Ausbildung in Deutschland. Eine kritische Betrachtung des dualen Systems. HamburgGoogle Scholar
  12. Höfer ML (2013) Im Trend: MOOCx als neues Lernkonzept – Collaboration & Wissensmanagement, Sharepoint 2013, Change Management, Innovation Management. In: DOK März/April 2013, S 65–69Google Scholar
  13. Lang-von Wins T, Triebel C (2011) Karriereberatung. Coachingmethoden für eine kompetenzorientierte Laufbahnberatung, 2. Aufl. New York, Heidelberg, BerlinGoogle Scholar
  14. Lohmann M, Sauter W (2012) Fit durch Web, Präsenz und Praxis. Kompetenz- und vertriebsorientierte Bankausbildung, In: Bankinformation, S 54ffGoogle Scholar
  15. Robes J (2012b) Weblogs, In: Back A, Gronau N, Tochtermann K (Hrsg) Web 2.0 und Social Media in der Unternehmenspraxis: Grundlagen, Anwendungen und Methoden mit zahlreichen Fallstudien. 3. vollständig überarbeitete Auflage. München, S 34–43Google Scholar
  16. Spiegel 8/2012, S 110ff. Poker UniversityGoogle Scholar
  17. Stiefel R Th (2010) Strategieumsetzende Personalentwicklung – Schneller lernen als die Konkurrenz. WienGoogle Scholar
  18. Wozniak M (2009) Der KOMMUNICODE – Der Schlüssel für ein erfolgreiches webbasiertes Training zur Entwicklung interkultureller Kompetenz? (Masterarbeit Viadrina). Frankfurt OderGoogle Scholar
  19. Rosendahl J (2010) Selbstreguliertes Lernen in der dualen Ausbildung. Lerntypen und Bedingungen. BielefeldGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Steinbeis Hochschule BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Blended Solutions GmbH BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations