Skip to main content

Sucht unter Pflegekräften

  • Chapter
Fehlzeiten-Report 2013

Part of the book series: Fehlzeiten-Report ((FEHLREPORT,volume 2013))

Zusammenfassung

Die Berufe in der Gesundheits- und Krankenpflege sind seit vielen Jahren die gesundheitlich mit am stärksten belastete und beeinträchtigste Berufsgruppe in Deutschland. Gründe hierfür finden sich in den Arbeitsbedingungen und in den für diese Berufsgruppe typischen physischen und psychischen Belastungen, im 24-Stunden-Schichtbetrieb sowie in den Belastungen durch Umgebungsgefahren. Auch organisationsbedingte Belastungen spielen eine große Rolle. Besonders die Umstrukturierungen in der deutschen Krankenhauslandschaft und die damit einhergehenden Arbeitsverdichtungen durch einen starken Personalabbau und stetig steigende Patientenzahlen führen zu immer höheren gesundheitlichen Belastungen. Die körperlichen und psychischen Belastungen werden regelmäßig in Krankenpflege-Reports und im Pflege-Thermometer untersucht. Es ist zu beobachten, dass bei bestimmten Bedingungen in den Pflegeberufen die Zahl der psychischen Erkrankungen und der Alkohol- und Suchtmittelabhängigkeit sehr stark über einem schon hohen Durchschnitt an Suchterkrankungen liegt. Der Beitrag stellt Präventionsmöglichkeiten im Rahmen einer gesundheitsbewahrenden Personalplanung für Gesundheits- und Pflegeberufe und zur Suchtprävention im Krankenhaus vor.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 49.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Similar content being viewed by others

Literatur

  • AOK-Bundesverband (Hrsg) (2011) Report Pflege. Betriebliche Gesundheitsförderung. Analysen Ergebnisse Empfehlungen. Berlin

    Google Scholar 

  • Badura B, Ducki A, Schröder H, Klose J, Meyer M (2012) Fehlzeiten- Report 2012. Gesundheit in der flexiblen Arbeitswelt. Chancen nutzen – Risiken minimieren. Springer, Berlin

    Google Scholar 

  • Baumgärtner T (2012) Büro für Suchtprävention Hamburg. Prävalenz des Alkohol- und Drogenkonsums in der Hamburger Erwachsenenbevölkerung unter besonderer Berücksichtigung der beruflichen Stellung

    Google Scholar 

  • Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) (2010) Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2010 – Unfallverhütungsbericht Arbeit

    Google Scholar 

  • Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) (2006) Erwerbstätigenbefragung 2006

    Google Scholar 

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (2010) Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Unfallverhütungsbericht

    Google Scholar 

  • Deutscher Bundestag (2012) Antwort der Bundesregierung zur Anfrage psychische Belastungen in der Arbeitswelt. Drucksache 17/9478

    Google Scholar 

  • Faust V (1999) Seelische Störungen heute. C. H. Beck, München

    Google Scholar 

  • Geißler H et al (2007) Faktor Anerkennung. Betriebliche Erfahrungen mit wertschätzenden Dialogen. Frankfurt am Main

    Google Scholar 

  • Glaser J, Höge T (2005) Probleme und Lösungen in der Pflege aus Sicht der Arbeits- und Gesundheitswissenschaften

    Google Scholar 

  • Grabbe Y, Nolting H, Loos S (2005) DAK-BGW Gesundheitsreport 2005 – Stationäre Krankenpflege)

    Google Scholar 

  • Herschbach P (1992) Psychische Belastung von Ärzten und Krankenpflegekräften. VCH edition medizin

    Google Scholar 

  • Hien W (2009) Pflegen bis 67? Die gesundheitliche Situation älterer Pflegekräfte. Mabuse, Frankfurt am Main

    Google Scholar 

  • Hien W, Kapp S, Gonnermann A (2010) Gute Krankenpflege in Bremen auf dem Prüfstand. Gutachten

    Google Scholar 

  • Isfort M, Weidner F (2009) Pflege-Thermometer 2009. Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip), Köln

    Google Scholar 

  • Isfort M, Weidner F (2012) Pflege-Thermometer 2012. Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip), Köln

    Google Scholar 

  • Kordt M (2012) DAK-Gesundheitsreport 2012. DAK-Gesundheit

    Google Scholar 

  • Medizinischer Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen e.V. (MDS) (2006) Präventionsbericht 2007. Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung in der Primärprävention und betrieblichen Gesundheitsförderung

    Google Scholar 

  • Nolte A (2007) Sucht – Gefahr für Pflegende. Heilberufe 6/2007

    Google Scholar 

  • Nolting H, Kordt M (2000) DAK-GEK Krankenpflegereport 2000. DAK-Gesundheit

    Google Scholar 

  • Nolting H, Kordt M (2005) DAK-GEK Krankenpflegereport 2005. DAK-Gesundheit

    Google Scholar 

  • Recken H (2012) Herausforderungen des Pflegedienstes in deutschen Krankenhäusern. Frankfurt am Main

    Google Scholar 

  • Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) (2012) Krankenhaus Rating Report 2012

    Google Scholar 

  • Statistisches Bundesamt, Fachserie 12 Reihe 6.1.1, Gesundheit – Grunddaten der Krankenhäuser

    Google Scholar 

  • Statistisches Bundesamt (2009) Krankenpflege – Berufsbelastung und Arbeitsbedingungen

    Google Scholar 

  • Wienemann E, Schumann G (2011) Qualitätsstandards in der betrieblichen Suchtprävention und Suchthilfe (DHS)

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2013 Springer-Verlag Berlin Heidelberg

About this chapter

Cite this chapter

Abeler, J. (2013). Sucht unter Pflegekräften. In: Badura, B., Ducki, A., Schröder, H., Klose, J., Meyer, M. (eds) Fehlzeiten-Report 2013. Fehlzeiten-Report, vol 2013. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-642-37117-2_17

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-642-37117-2_17

  • Publisher Name: Springer, Berlin, Heidelberg

  • Print ISBN: 978-3-642-37116-5

  • Online ISBN: 978-3-642-37117-2

  • eBook Packages: Medicine (German Language)

Publish with us

Policies and ethics