Organisatorische Umsetzung

Chapter

Zusammenfassung

Die organisatorische Umsetzung von Soll-Prozessen stellt für die direkt und indirekt beteiligten Menschen eine große Herausforderung dar. Aufbauend auf den vorangegangenen Kapiteln in diesem Buch werden methodische und praktische Grundlagen für die Umsetzung von Soll-Prozessen gegeben. Innerhalb des Kapitels wird auf wichtige Rahmenbedingungen eingegangen, die zu den angestrebten Veränderungen geführt haben und/oder bei der Umsetzung berücksichtigt werden müssen. Mit den Ausführungen zur Umsetzungsplanung werden praktische Hinweise und Empfehlungen gegeben, die über ein Projektmanagement hinaus für die Planung der anstehenden Veränderungen relevant sind. Neben der Vorstellung wichtiger Erfolgsfaktoren, wie der Identifikation der Adressaten sowie der zeitlichen und personellen Planung, wird umfänglich auf Aspekte der geeigneten Einbindung von Beteiligten und Betroffenen eingegangen. Es werden Techniken für ein effizientes Veränderungsmanagement, unterstützt durch Elemente des Prozessmarketings, vermittelt. Das Kapitel verschafft einen Überblick von der formalen Umsetzungsplanung bis hin zu den weichen Faktoren (engl. Soft Facts), wie z. B. den Umgang mit Widerständen für eine erfolgreiche Einführung von Soll-Prozessen mit dem wichtigen Erfolgsfaktor „Mensch“.

Literatur

  1. Capgemini Deutschland (2010), Change Management Studie 2010. http://www.egovernment.ch/ffO-Workshop_2010/Change_Management_Studie_2010.pdf. Zugegriffen: 29. Mär 2013
  2. European Association of Business Process Management EABPM (Hrsg) (2009) Business Process Management: Common Body of Knowledge – BPM CBOK®: Leitfaden für das Prozessmanagement Version 2.0. Dr. Götz Schmidt, GießenGoogle Scholar
  3. Fischermanns G (2010) Praxishandbuch Prozessmanagement, 9. Aufl. Dr. Götz Schmidt, GießenGoogle Scholar
  4. Lewin K (1947) Frontiers in Group Dynamics : Concept, Method and Reality in Social Science; Social Equilibria and Social Change. Hum Relat 1(5):5–41.CrossRefGoogle Scholar
  5. Management School St. Gallen (2011) Strategie-, Change- & Prozessmanagement, Seminarunterlagen (unveröffentlicht). Management School St. Gallen, St. GallenGoogle Scholar
  6. Office of Government Commerce (OGC) (2009) Erfolgreiche Projekte managen mit PRINCE2. The Stationery Office Books, NorwichGoogle Scholar
  7. Project Management Institute (PMI) (2010) A guide to the Project Management Body of Knowledge PMBOK, 4. Aufl. Project Management Institute (PMI), Newtown SquareGoogle Scholar
  8. Ruch F-L, Zimbardo P-G (1974) Lehrbuch der Psychologie. Einführung für Studenten der Psychologie, Medizin und Pädagogik. Springer, BerlinGoogle Scholar
  9. Scherber M, Hirschmann C, Hagenloch E (2011) GPM-Spezialist, Seminarunterlagen (unveröffentlicht). BOC Information Technologies Consulting GmbH, BerlinGoogle Scholar
  10. Witt J, Witt T (2007) Werkzeuge des Qualitätsmanagements in der KVP-Praxis. Symposion Publishing, DüsseldorfGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  • Eckart Hagenloch
    • 1
  • Stefan Müller
    • 1
  • Mario Scherber
    • 1
  1. 1.BOC Information Technologies Consulting GmbHBerlinDeutschland

Personalised recommendations