Advertisement

Auktionen, Tauschbörsen und Ressourcenteilung

  • Reiner Clement
  • Dirk Schreiber
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Im Internet finden sich Auktionsplattformen und Tauschbörsen, auf denen Sie eine nahezu unübersehbare Zahl von Gütern kaufen und verkaufen können (Abb. 11.1). Auf klassischen Tauschbörsen wechseln Güter z. B. gegen virtuelle Tauschpunkte den Besitzer. In der Regel tauschen Sie bei der Teilnahme an einer Auktion Güter gegen Geld. Die Mindestgebote sind dabei von verschiedenen endogenen und exogenen Einflussfaktoren abhängig. Unabhängig vom Design der Auktion erfolgt der Zuschlag in etwa in Höhe des zweithöchsten Gebots.

Literatur

  1. Becker JU, Clement M (2003) Generation Napster – Das ökonomische Kalkül eines Anbieters von Medien-Dateien bei Filesharing-Diensten. Wirtschaftsinformatik 45(3):261–272CrossRefGoogle Scholar
  2. Berger R, Zimmermann J (2007) Das Problem der Transaktionsbewertung bei Internetauktionen. Eine Analyse des Bewertungssystems von eBay Deutschland unter Berücksichtigung der Freitextkommentare, Institut für Soziologie, Universität Leipzig. http://www.uni-leipzig.de/~sozio/content/site/a_berichte/54.pdf. Zugegriffen: 14. Dez. 2012
  3. Behrendt S, Henseling C (2006) E-nnovation: E-Business und Nachhaltigkeit. Ökologisches Wirtschaften 4:39–42Google Scholar
  4. Behrendt S, Blättel-Mink B, Clausen J (Hrsg) (2011) Chancen für nachhaltigen Konsum am Beispiel von eBay. Springer, BerlinGoogle Scholar
  5. Bofinger P (2011) Grundzüge der Volkswirtschaftslehre. Einführung in die Wissenschaft von Märkten, 3. Aufl, Pearson, MünchenGoogle Scholar
  6. Botsch J, Luckner S (2008) Empirische Analyse von Bewertungskommentaren des Reputationssystems von eBay, Institut für Informationswirtschaft und -management (IISM), Universität Karlsruhe (TH). http://ibis.in.tum.de/mkwi08/18_Kooperationssysteme/01_Botsch.pdf. Zugegriffen: 14. Nov. 2012
  7. Botsman R (2010) What’s mine is yours: the rise of collaborative consumption. HarperBusiness, New YorkGoogle Scholar
  8. Capen EC, Clapp RV, Campbell WM (1971) Competitive bidding in high-risk situations. J Petreleum Technol 23:641–653. http://www.cs.princeton.edu/courses/archive/spr09/cos444/papers/capen_et_al71.pdf. Zugegriffen: 18. Okt. 2012Google Scholar
  9. Defila R, Di Giulio A, Kaufmann-Hayoz R (Hrsg) (2011) Wesen und Wege nachhaltigen Konsums. Ergebni-se aus dem Themenschwerpunkt Vom Wissen zum Handeln – Neue Wege zum Nachhaltigen Konsum, oekom, MünchenGoogle Scholar
  10. Dörr R (2008) Illegales Filesharing. Der Reiz am heimlichen Datentausch. Tectum Wissenschaftsverlag, MarburgGoogle Scholar
  11. Frey B (2011) The Collaborative Living, Teil 1, http://reverbmag.de/2011/11/the-collaborative-living-teil-1/. Zugegriffen: 10. Jan. 2013
  12. Gayer A, Shy O (2006) Publishers. artists, and copyright enforcement. Inf Econ Policy 18(4):374–384CrossRefGoogle Scholar
  13. Haug S, Weber, K (2003) Tauschnetzwerke im Internet und im Freundeskreis. Eine empirische Untersuchung der Wirksamkeit der Reziprozitätsnorm beim Tauschen. Teil I: Bestimmungsfaktoren der Reziprozität beim Tauschen; kommunikation@gesellschaft, Jg. 4, Beitrag 6. (http://www.soz.uni-frankfurt.de/K.G/B6_2003_Haug_Weber_I.pdf. Zugegriffen: 15. Nov. 2012)
  14. Heertje A, Wenzel HD (2001) Grundlagen der Volkswirtschaftslehre, 6. Aufl. Springer, BerlinGoogle Scholar
  15. Henseling C, Blättel-Mink B, Clausen J, Behrendt S (2009) Wiederverkaufskultur im Internet: Chancen für nachhaltigen Konsum. APuZ 32–33. http://www.bpb.de/files/26HC72.pdf. Zugegriffen: 14. Dez. 2012
  16. Huygen A, Helberger N, Poort J, Rutten J, Van Eijk N (2009) Ups and downs. Economic and cultural effects of file sharing on music, film and games. TNO Information and Communication Technology Series. http://www.internationalchamberofcommerce.org/uploadedFiles/BASCAP/Pages/Ups%20and%20Downs.pdf. Zugegriffen: 14. Dez. 2012
  17. Impulse (2011) Teilen statt kaufen – Wie Sharing die Wirtschaft verändert. http://www.impulse.de/unter-nehmen/:Teilen-statt-kaufen-Wie-Sharing-die-Wirtschaft-veraendert/1021643.html/1021643.html. Zugegriffen: 10. Okt. 2012
  18. Kagel JH, Levin D (1986) The winner’s curse and public information in common value auctions. Am Econ Rev 76(5):894–920Google Scholar
  19. Kagel JH, Levin D (2002) Bidding in common value auctions: a survey of experimental research. In Kagel JH, Levin D (Hrsg.) Common value auctions and the winner’s curse. University Press, Princeton University Press, 1–84Google Scholar
  20. Karl M (2008) Endogene und exogene Preisdeterminanten bei online Auktionen am empirischen Fallbeispiel von eBay, Diplomarbeit, Universität Wien, http://othes.univie.ac.at/2915/1/2008-11-23_0204101.pdf. Zugegriffen: 17. Nov. 2012
  21. Klemperer P (2004) Auctions: Theory and Practice, http://www.paulklemperer.org/index.htm. Zugegriffen: 16. Dez. 2012
  22. Kräkel M (1992) Auktionstheorie. und interne Organisation. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  23. Kunz V (2004) Rational choice Campus, New YorkGoogle Scholar
  24. Lange H (2005) Lebensstile. Der sanfte Weg zu mehr Nachhaltigkeit?, Universität Bremen, artec-paper Nr. 122, http://www.artec.uni-bremen.de/files/papers/paper_122.pdf. Zugegriffen: 16. Nov. 2012
  25. Liebowitz SJ (1985) Copying and indirect appropriability: photocopying of journals. J Pol Econ 93:822–841Google Scholar
  26. Linde F, Stock, WG (2011) Informationsmarkt. Informationen im I-Commerce anbieten und nachfragen Oldenbourg, MünchenGoogle Scholar
  27. Linhart M (2007) Filesharing. Möglichkeiten und Grenzen des digitalen Datenaustausches mit dem Medium Internet, Wirtschaftsuniversität Wien, http://michael.hahsler.net/stud/done/linhart/filesharing_linhart.pdf. Zugegriffen: 16. Dez. 2012
  28. Ludwig C (2011) Copyright-Schutz im Musikmarkt unter dem Einfluss des Internets und verbesserter Technologien. Abschlussarbeit FU, Berlin. (http://musikwirtschaftsforschung.files.wordpress.com/2009/03/cornelia_ludwig_diplomarbeit_web_full.pdf. Zugegriffen: 10. Okt. 2012)Google Scholar
  29. Milgrom P (2004) Putting auction theory to work Cambridge University Press, USAGoogle Scholar
  30. Nash J (1950) Non-cooperative games; http://www.princeton.edu/mudd/news/faq/topics/Non-Cooperative_Games_Nash.pdf. Zugegriffen: 15. Okt. 2012
  31. Oberholzer-Gee, Strumpf, K (2007) The effect of file sharing on record sales. An empirical analysis. J Pol Econ 115(1):1–42Google Scholar
  32. Oberholzer-Gee, Strumpf K (2009) File-sharing and copyright; NBER’s innovation policy and the economy series, vol. 10. In: Joshua Lerner, Scott Stern (Hrsg) MIT Press, Working Paper 09–132 (http://www.hbs.edu/faculty/Publication%20Files/09-132.pdf. Zugegriffen: 17. Nov. 2012)
  33. Ockenfels A, Roth AE (2002) Last-minute bidding and the rules for ending second-price auctions: evidence from eBay and Amazon auctions on the Internet. Am Econ Rev 92(4):1093–1103. http://www.stanford.edu/class/cs206/roth-ockenfels.pdf. Zugegriffen: 15. Nov. 2012
  34. Peitz M, Waelbroeck P (2004) Why the music industry may gain from free downloading – the role of sampling. Int J Ind Org 24(5):907–913CrossRefGoogle Scholar
  35. Radia S (2011) What collaborative consumption means for marketers. http://bbh-labs.com/what-collaborative-consumption-means-for-marketers. Zugegriffen: 14. Dez. 2012
  36. Rieck C (2008) Professor Rieck’s Spieltheorie-Seite. http://www.spieltheorie.de/index.htm. Zugegriffen: 14. Okt. 2012
  37. Salesforce (2011) Mein Haus, mein Auto, mein Boot–war gestern. Teilen statt besitzen! Was sagen die Deutschen zum Sharing-Trend? https://www.zebramobil.de/docs/2011-10-24_Salesforce_Studie.pdf?PHPSESSID = v1jv53ph9ic5145bnb8qpu7vj4. Zugegriffen: 27. Okt. 2012
  38. Samuelson W (2001) Auctions in theory and practice. In: Chatterjee K. Samuelson W (Hrsg) Game theory and business applications. Kluwer Academic, NorwellGoogle Scholar
  39. Schoder D, Fischbach K (2003) Peer-to-Peer-Netzwerke für das Ressourcenmanagement. Wirtschaftsin-formatik 453:313–323. http://www.wim.uni-koeln.de/fileadmin/publikationen/downloads/wi032003_313_323.pdf. Zugegriffen: 14. Okt. 2012
  40. Shy Oz (2005) Netzpiraten vs. Medienmogule: Der Nutzen von illegalen Kopien für den Künstler. WZB-Mitteilungen 107:26–28Google Scholar
  41. Söllner M (2008) Menschliches Verhalten in elektronischen Märkten. Bayreuther Arbeitspapiere zur Wirtschaftsinformatik 34. http://hdl.handle.net/10419/52618. Zugegriffen: 18. Nov. 2012
  42. Takeyama L (1994) The welfare implications of unauthorized reproduction of intellectual property in the presence of demand network externalities. J Ind Econ 17:155–166CrossRefGoogle Scholar
  43. Tschmuck P (2009) Wie böse ist das file-sharing – Teil 18. http://musikwirtschaftsforschung.wordpress.com/2009/05/25/wie-bose-ist-das-file-sharing-teil-18/. Zugegriffen: 14. Aug. 2012
  44. Vickrey WS (1961) Counterspeculation, auctions, and competitive sealed tenders. J Financ XVI:8–37CrossRefGoogle Scholar
  45. Welzel P (2011) Universität Augsburg, Vorlesung Einführung in die Ökonomie der Informationsgesellschaft. Wintersemester 2012 (http://www.wiwi.uni-augsburg.de/vwl/welzel/Lehrveranstaltungen/WS_2011_2012/Einfuehrung_OEINF/Vorlesungsunterlagen/Handout.pdf. Zugegriffen: 20. Aug. 2012)
  46. Wurm M (2003) Urheberrechtsschutz und Produktion in der Musikindustrie, Universität Potsdam, International Economics, Working Paper 2003-03 (http://www.uni-potsdam.de/u/makrooekonomie/docs/studoc/stud8.pdf. Zugegriffen: 14. Sept. 2012)

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Hochschule Bonn-Rhein-SiegSankt AugustinDeutschland

Personalised recommendations