Wie sind Ursachen-Wirkungs-Zusammenhänge/ Hypothesen als Kernstücke erkenntniswissenschaftlicher Forschungen herauszuarbeiten?

Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Was unterscheidet alltägliche und unternehmerische Hypothesen von wissenschaftlichen Hypothesen? Wie sind wissenschaftliche Hypothesen aussagefähig zu formulieren? Was ist der Unterschied zwischen einer explorativen und einer explanatorischen Hypothesenbildung/ -prüfung? Wie groß ist die Erklärungskraft von nomologischen und quasi-nomologischen/ probabilistischen Hypothesen? Welche 4 Arten von Hypothesen lassen sich differenzieren?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise zum Kapitel F

  1. Ajzen, I./ Madden, T.J. (1986): Prediction of goal directed behavior: attitudes, intentions, and perceived behavioral control, in: Journal of Experimental Social Psychology, 22. Jg., 1986, S. 453-474.CrossRefGoogle Scholar
  2. Albert, H. (1993): Theorie und Prognose in den Sozialwissenschaften, in: Topitsch, E. (Hrsg.): Logik der Sozialwissenschaften, 12. Aufl., Frankfurt am Main 1993, S. 126- 143.Google Scholar
  3. Atteslander, P. (2010): Methoden der empirischen Sozialforschung, 13. Aufl., Berlin 2010.Google Scholar
  4. Bortz, J./ Döring, N. (2006): Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler, 4. Aufl., Heidelberg 2006, Nachdruck 2009.Google Scholar
  5. Bouncken, R. (2000): Vertrauen – Kundenbindung – Erfolg?, in: Bruhn, M./ Stauss, B. (Hrsg.): Dienstleistungsmanagement Jahrbuch 2000 – Kundenbeziehungen im Dienstleistungsbereich, Wiesbaden 2000, S. 3-22.Google Scholar
  6. Brinkmann, G. (1997): Analytische Wissenschaftstheorie – Einführung sowie Anwendung auf einige Stücke der Volkswirtschaftslehre, 3. Aufl., München 1997.Google Scholar
  7. Chmielewicz, K. (1994): Forschungskonzeptionen der Wirtschaftswissenschaft, 3. Aufl., Stuttgart 1994.Google Scholar
  8. Diekmann, A. (2011): Empirische Sozialforschung – Grundlagen, Methoden, Anwendungen, 22. Aufl., Reinbek 2011.Google Scholar
  9. Diller, H. (1996): Kundenbindung als Marketingziel, in: Marketing ZFP, 18. Jg., 1996, Nr. 2, S. 81-94.Google Scholar
  10. Eggert, A. (1999): Kundenbindung aus Kundensicht – Konzeptualisierung, Operationalisierung, Verhaltenswirksamkeit, Wiesbaden 1999.Google Scholar
  11. Gwinner, K./ Gremler D.D./ Bitner, M.J. (1998): Relational Benefits in Services Industries: The Customer’s Perspective, in: Journal of the Academy of Marketing Science, 26. Jg., Spring, 1998, S. 101-114.CrossRefGoogle Scholar
  12. Hempel, C.G. (1965/ 1977): Aspects of Scientific Explanation and other Essays in the Philosophy of Science, New York 1965, deutsche Teilausgabe: Aspekte wissenschaftlicher Erklärung, Berlin/New York 1977.Google Scholar
  13. Hempel, C.G./ Oppenheim, P. (1948): Studies in the Logic of Explanation, in: Philosophy of Science, 15. Jg., 1948, Nr. 2, S. 135-175.CrossRefGoogle Scholar
  14. Herrmann, A./ Johnson, M.D. (1999): Die Kundenzufriedenheit als Bestimmungsfaktor der Kundenbindung, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 51. Jg., 1999, Nr. 6, S. 579-598.Google Scholar
  15. Homburg, C./ Giering, A./ Hentschel, F. (1998): Der Zusammenhang zwischen Kundenzufriedenheit und Kundenbindung, in: Bruhn, M./ Homburg, C. (Hrsg.): Handbuch Kundenbindungsmanagement, 2.Aufl., Wiesbaden 1998, S. 81-112.CrossRefGoogle Scholar
  16. Huber, O. (2009): Das psychologische Experiment – Eine Einführung, 5. Aufl., Bern 2009.Google Scholar
  17. Hussy, W./ Jain, A. (2002): Experimentelle Hypothesenprüfung in der Psychologie, Göttingen et al. 2002.Google Scholar
  18. Jeker, K. (2002): Das Bindungsverhalten von Kunden in Geschäftsbeziehungen – Theoretische und empirische Betrachtung der Kundenbindung aus Kundensicht, Bern 2002.Google Scholar
  19. Kromrey, H. (2009): Empirische Sozialforschung – Modelle und Methoden der standardisierten Datenerhebung und Datenauswertung, 12. Aufl., Opladen 2009.Google Scholar
  20. Lenzen, W. (1980): Bewährung, in: Speck, J. (Hrsg.): Handbuch wissenschaftstheoretischer Begriffe – Band 1: A-F, Göttingen 1980, S. 81-90.Google Scholar
  21. Merton, R.K. (1968/ 1995): Social Theory and Social Structure, 2. Aufl., New York 1968, deutsche Teilausgabe: Soziologische Theorie und soziale Struktur, Berlin et al. 1995.Google Scholar
  22. Morgan, R.M./ Hunt, S.D. (1994): The Commitment-Trust-Theory of Relationship Marketing, in: Journal of Marketing, 58. Jg., 1994, S. 20-38.CrossRefGoogle Scholar
  23. Nienhüser, W. (1989): Die praktische Nutzung theoretischer Erkenntnisse in der Betriebswirtschaftslehre – Probleme der Entwicklung und Prüfung technologischer Aussagen, Stuttgart 1989.Google Scholar
  24. Oliver, R.L. (1999): Whence Consumer Loyalty?, in: Journal of Marketing, 63. Jg., 1999, Nr. 4, Special Issue, S. 33-44.CrossRefGoogle Scholar
  25. Opp, K.-D. (1976): Methodologie der Sozialwissenschaften – Einführung in Probleme ihrer Theorienbildung und praktische Anwendung, 2. Aufl., Reinbek 1976.Google Scholar
  26. Opp, K.-D. (2005): Methodologie der Sozialwissenschaften – Einführung in Probleme ihrer Theorienbildung und praktische Anwendung, 6. Aufl., Wiesbaden 2005.Google Scholar
  27. Peter, S.I. (1999): Kundenbindung als Marketingziel, Identifikation und Analyse zentraler Determinanten, 2. Aufl., Wiesbaden 1999.Google Scholar
  28. Popper, K.R. (1934/ 1994): Logik der Forschung, Wien 1934 (mit Jahresangabe 1935); 10. Aufl., Tübingen 1994.Google Scholar
  29. Rosenberg, A. (2005): Philosophy of Science – A Contemporary Introduction, 2. Aufl., New York et al. 2005.Google Scholar
  30. Stegmüller, W. (1973): Probleme und Resultate der Wissenschaftstheorie und Analytischen Philosophie, Band IV Personelle und Statistische Wahrscheinlichkeit, Zweiter Halbband Statistisches Schließen – Statistische Begründung – Statistische Analyse, Berlin et al. 1973.Google Scholar
  31. Stegmüller, W. (1980): Hypothese, in: Speck, J. (Hrsg.): Handbuch wissenschaftstheoretischer Begriffe – Band 2: G-Q, Göttingen 1980, S. 284-287.Google Scholar
  32. Thom, N./ Friedli, V. (2003): Motivation und Erhaltung von High Potentials, in: zfo, 72. Jg. 2003, Nr. 2, S. 68-73.Google Scholar
  33. Töpfer, A. (1985): Umwelt- und Benutzerfreundlichkeit von Produkten als strategische Unternehmungsziele, in: Marketing ZFP, 7. Jg., 1985, Nr. 4, S. 241-251.Google Scholar
  34. Töpfer, A. (2008): Ursachen-Wirkungs-Konzepte für Kundenloyalität und Kundenbindung, in: Töpfer, A. (Hrsg.): Handbuch Kundenmanagement – Anforderungen, Prozesse, Zufriedenheit, Bindung und Wert von Kunden, 3. Aufl., Berlin/ Heidelberg 2008, S. 81- 103.Google Scholar
  35. Weinberg, P./ Terlutter, R. (2005): Verhaltenswissenschaftliche Aspekte der Kundenbindung, in: Bruhn, M./ Homburg, C. (Hrsg.): Handbuch Kundenbindungsmanagement – Strategien und Instrumente für ein erfolgreiches CRM, 5. Aufl., Wiesbaden 2005, S. 41-64.Google Scholar
  36. Wild, J. (1976): Theorienbildung, betriebswirtschaftliche, in: Grochla, E./ Wittmann, W. (Hrsg.): Handwörterbuch der Betriebswirtschaftslehre, Band 3, 4. Aufl., Stuttgart 1976, Sp. 3889-3910.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Forschungsgruppe Marktorientierte Unternehmensführung TU DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations