Advertisement

Relais, Kontaktoren, Kabel und Steckverbinder

  • Hans-Joachim Faul
  • Simon Ramer
  • Markus Eckel
Chapter

Zusammenfassung

Das zuverlässige Schalten elektrischer Lasten in Automobilen wird seit jeher hauptsächlich durch elektromechanische Relais realisiert. Während die besonderen Betriebsbedingungen im Umfeld eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor bereits zu einem speziellen Anforderungsprofil für solche Relais führen, kommen beim Einsatz im elektrifizierten Antriebsstrang vollkommen neue Anforderungen auf diese Komponenten zu. Dabei spielt die in der Regel erheblich höhere Spannungslage eine entscheidende Rolle. Während sich in Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor für die Systemspannung seit vielen Jahrzehnten ein Standard von 12 V bzw. 24 V etabliert hat, liegt diese bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen in der Regel bei einigen Hundert Volt. Im Nutzfahrzeugbereich werden sogar Spannungen bis an die Tausend Volt eingesetzt.

Literatur

  1. 1.
    ISO 26262 „Road vehicles – Functional safety“Google Scholar
  2. 2.
    OEM-Grundlagenpapier „Elektrische Eigenschaften und elektrische Sicherheit von Hochvolt- Komponenten in Kraftfahrzeugen – Anforderungen und Prüfungen“ (Ausgabe 2009 – 05)Google Scholar
  3. 3.
    Kroeker M, Faul J LV 123 Besondere Anforderungen an HV-Schütze in Hybrid- und Elektrofahrzeugen, TE Connectivity Google Scholar
  4. 4.
    Kroeker M (2011) Untersuchungen der Stromtragfähigkeit und des Schaltvermögens von Kontaktanordnungenin nicht hermetisch gedichteten Schaltkammern bei 400 V, 21. Albert Keil Kontaktseminar Karlsruhe, VDE Fachbericht 67Google Scholar
  5. 5.
    ISO 6469 Electrically propelled road vehicles – Safety specificationsGoogle Scholar
  6. 6.
    LV 112 (2006) Elektrische Leitungen für Kraftfahrzeuge einadrig, ungeschirmt, November 2006Google Scholar
  7. 7.
    International Standard ISO 6722-1 (2011) Road vehicles – 60 V and 600 V single core cables – Part 1, Dimensions, test methods and requirements for copper conductor cables, 4. Aufl. 15 Okt 2011Google Scholar
  8. 8.
    LV 215-1 (2011) Elektrik/Elektronik Anforderung an HV-KontaktierungenGoogle Scholar
  9. 9.
    IEC 60529 (1991) (DIN 40050-9) Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)Google Scholar
  10. 10.
    LV 214-1 (2010) KFZ Steckverbinder – PrüfvorschriftGoogle Scholar
  11. 11.
    IEC 60664-1 (2008) Isolationskoordinaten für elektrische Betriebsmittel in NiederspannungsanlagenGoogle Scholar
  12. 12.
    ISO 6469-3 (2010) Electrically propelled road vehicles – Safety specification – Part 3: Protection of persons against electric shockGoogle Scholar
  13. 13.
    LV 216-2 (2011) Hochvolt – Mantelleitungen geschirmt für Kraftfahrzeuge und deren elektrische AntriebeGoogle Scholar
  14. 14.
    IEC 62196-1 (2011) Stecker, Steckdosen, Fahrzeugsteckvorrichtungen und Fahrzeugstecker – Konduktives Laden von Elektrofahrzeugen Teil 1: Generelle AnforderungenGoogle Scholar
  15. 15.
    IEC 62196-2 (2010) Stecker, Steckdosen, Fahrzeugsteckvorrichtungen und Fahrzeugstecker – Konduktives Laden von Elektrofahrzeugen Teil 2: Anforderung an und Hauptmaße für die Austauschbarkeit von Stift und BuchsenvorrichtungenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Tyco Electronics AMP GmbH BerlinDeutschland
  2. 2.LEONI Silitherm S.r.l.Monticelli d’Ongina (PC)Italien
  3. 3.Tyco Electronics AMP GmbHBensheimDeutschland

Personalised recommendations