Advertisement

Das Systems Engineering (SE) – altes Denken in neuem Gewand

  • Petra Winzer
Chapter

Zusammenfassung

Die häufig zitierte Zunahme der Komplexität ist ihrem Wesen nach, wie im Kap. 1 nachgewiesen, (vgl. auch Lindemann 2005; Weilkiens 2007; Sitte und Winzer 2011; Haberfellner et al. 2012) tatsächlich nur eine andere Form der Komplexität mit der in der Gegenwart und Zukunft umzugehen ist. Komplexe Aufgaben sind seit der Existenz von Menschen zu lösen. Das Systems Engineering, so belegt das Kap. 1, konnte in der Vergangenheit und in der Gegenwart dazu beitragen. Dennoch bedarf es eines neuen Gewandes für das Systems Engineering. Warum dies so ist und welche Anforderungen an das Systems Engineering gestellt werden, wird im Kap. 1 dargestellt.

Literatur

  1. Adam D (1997) Planung und Entscheidung. Modelle – Ziele – Methoden ; mit Fallstudien und Lösungen. 4., vollst. überarb. und wesentlich erw. Aufl., Nachdr. Wiesbaden: Gabler (Gabler-Lehrbuch). Online verfügbar unter http://www.gbv.de/dms/ilmenau/toc/239223624.PDF
  2. Arlt G (1999) Systemansatz eines produkt- und ablauforientierten Qualitätsmanagements durch Integration der Systemtechnik. VDI-Verl. DüsseldorfGoogle Scholar
  3. Badke-Schaub P, Frankenberger E (2004) Management kritischer Situationen. Produktentwicklung erfolgreich gestalten. Springer, Berlin (erschienen 2003)Google Scholar
  4. Bahill T, Gissing B (1998) Re-evaluating systems engineering concepts using systems thinking. IEEE Trans Syst Man Cybern Part C Appl Rev, 28: 516–527Google Scholar
  5. Balzert H (1998 // 1996) Lehrbuch der Software-Technik. Spektrum Akad. Verl. HeidelbergGoogle Scholar
  6. Bauer H (2003) Kraftfahrtechnisches Taschenbuch. Vieweg, WiesbadenGoogle Scholar
  7. Baumann G, Ehrlenspiel K (1981) Entwicklung einer Methode zur Erarbeitung von Kostenfrühermittlungssystemen beim Maschinenentwurf: Für die Zeit vom 01.01.1979–31.12.1981; Bericht zum DFG-Forschungsvorhaben Nr. 46/15, MünchenGoogle Scholar
  8. Bing T (2001) Zeitduplexbasierte Mobilkommunikation, untersucht am Beispiel eines TD-CDMA-Mobilfunksystems. Univ. KaiserslauternGoogle Scholar
  9. Böhm R, Fuchs E (2002) System-Entwicklung in der Wirtschaftsinformatik. Vdf, Hochsch.-Verl. an der ETH, ZürichGoogle Scholar
  10. Dalhöfer J, Rall K (2009) Komplexitätsbewertung indirekter Geschäftsprozesse. Shaker, AachenGoogle Scholar
  11. Danner S (1996) Ganzheitliches Anforderungsmanagement für marktorientierte Entwicklungsprozesse. Hanser, München, WienGoogle Scholar
  12. Davis AM, Hickey AM, Zweig AS (2007) Requirements management in a project management context. In: Morris PWG, Pinto JK (Hrsg) The Wiley guide to project technology, supply chain, and procurement management. Wiley, Hoboken, S 1–31Google Scholar
  13. Detel W (2005) Aristoteles. Reclam, LeipzigGoogle Scholar
  14. Detel W, Wildberger J (2009) Aristoteles, Metaphysik: Bücher VII und VIII. Suhrkamp, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  15. Dörner D (2003) Die Logik des Mißlingens. Strategisches Denken in komplexen Situationen. Rororo, Reinbek bei HamburgGoogle Scholar
  16. Ehrlenspiel K (2003) Integrierte Produktentwicklung: Denkabläufe, Methodeneinsatz, Zusammenarbeit. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  17. EN 954-1 (1996) Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen. BrüsselGoogle Scholar
  18. Frankfurter Allgemeine Zeitung (2005) Der deutschen Autoindustrie droht ein Imageschaden. FAZ (5.4.2005)Google Scholar
  19. Focus Online (2011) ToyotaRückruf für 400000 Hybrid-Autos. http://www.focus.de/auto/news/toyota-rueckruf-fuer-400-000-hybrid-autos_aid_478330.html. Zugegriffen: 26. Juli 2011
  20. Foerster H von, Köck WK, Schmidt SJ (1993) Wissen und Gewissen: Versuch einer Brücke. Suhrkamp, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  21. Fotolia (2012) http://de.fotolia.com/ Download Fotolia_36302461_L.jpeg; Fotolia_20287493_M.jpeg. Zugegriffen: 20. Sept 2012
  22. Frank U, Gausemeier J (2004) Selbstoptimierende Systeme des Maschinenbaus. Definitionen und Konzepte. Heinz Nixdorf Institut, PaderbornGoogle Scholar
  23. Franke H (2005) Kooperationsorientiertes Innovationsmanagement: Ergebnisse des BMBF-Verbundprojektes GINA, “Ganzheitliche Innovationsprozesse in modularen Unternehmensnetzwerken”. Logos-Verl. BerlinGoogle Scholar
  24. Friedrich M, Schmidt-Colinet J, Naß A (2010) Funktionsorientierte Modellierung von Wirkzusammenhängen zur Beherrschung von Veränderungen mechatronischer Produkte. In: Jumar U, Schnieder E, Diedrich C (Hrsg) Entwurf komplexer Automatisierungssysteme. Ifak, MagdeburgGoogle Scholar
  25. Fuchs M, Lersch F, Pollehen D (Hrsg) (2001) Neues Rollenverständnis für die Entwicklung verteilter Systemverbunde in der Karosserie- und Sicherheitstechnik. VDI-Berichte, DüsseldorfGoogle Scholar
  26. Gausemeier J (2007) Strategisches Produktionsmanagement. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  27. Gausemeier J, Plass C, Wenzelmann C (Hrsg) (2009) Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung: Strategien, Geschäftsprozesse und IT-Systeme für die Produktion von morgen. Hanser, München, WienGoogle Scholar
  28. Gausemeier J, Bigl T (2006) Integrative Entwicklung räumlicher elektronischer Baugruppen. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  29. Haberfellner R, Daenzer WF (1999) Systems Engineering: Methodik und Praxis. Verl. Industrielle Organisation, ZürichGoogle Scholar
  30. Haberfellner R, Daenzer WF (2002) Systems Engineering: Methodik und Praxis. Verl. Industrielle Organisation, ZürichGoogle Scholar
  31. Haberfellner R, Vössner S, Weck O, de Fricke E (2012) Systems Engineering. Grundlagen und Anwendung. Orell Füssli, ZürichGoogle Scholar
  32. Hall AD (1965) Systems engineering from an engineering viewpoint. IEEE Trans Syst Sci Cybern 4–8Google Scholar
  33. Hanenkamp N (2004) Entwicklung des Geschäftsprozesses. Komplexitätsmanagement in der kundenindividuellen Serienfertigung: Ein Beitrag zum Informationsmanagement in mehrdimensional modellierten Produktionssystemen. Shaker, AachenGoogle Scholar
  34. Hinrichsen D, Pritchard AJ (2005) Mathematical systems theory I: modelling, state space analysis stability and robustness. Springer, BerlinGoogle Scholar
  35. Hull E, Jackson K, Dick J (2005) Requirements engineering. Springer, LondonGoogle Scholar
  36. IEC 61508-1998 (1998) Functional safety: safety related systems parts 1 to 7. IEC Central Office, GenfGoogle Scholar
  37. IEEE Std 1220-2005 (2005) IEEE standard for application and management of the systems engineering process. IEEE Computer Society. IEEE, New YorkGoogle Scholar
  38. INCOSE (2006) What is systems engineering? A consensus of the INCOSE fellows. International Council on Systems Engineering, Seattle, 2006. Online verfügbar unter: http://www.incose.org/practice/fellowsconsensus.aspx. Zugegriffen: 21. Sept 2012
  39. Jackson MC (2000) Systems approaches to management. Kluwer Academic/Plenum, New YorkGoogle Scholar
  40. Jenkins GM, Youle PV (1971) Systems engineering: A unifying approach in industry and society. Watts, LondonGoogle Scholar
  41. Kong Q, Wilhelm R (2008) Die Lehren des Konfuzius: Die vier konfuzianischen Bücher, chinesisch und deutsch. Buch 2000. Affoltern a. A., Frankfurt am Main, 2001Google Scholar
  42. Leveson NG (2001) Safeware: system safety and computers : [a guide to preventing accidents and losses caused by technology. Addison-Wesley, BostonGoogle Scholar
  43. Lindemann U (2005) Methodische Entwicklung technischer Produkte: Methoden flexibel und situationsgerecht anwenden. Springer, BerlinGoogle Scholar
  44. Lindemann U, Maurer M, Braun T (2009) Structural complexity management. An approach for the field of product design. Springer, BerlinGoogle Scholar
  45. Ludwig B (2001) Management komplexer Systeme: Der Umgang mit Komplexität bei unvollkommener Information: Methoden, Prinzipien, Potentiale. Ed. Sigma, BerlinGoogle Scholar
  46. Luhmann N (1980) Komplexität. Enzyklopädie der Betriebswirtschaftslehre. Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  47. Luhmann N (2000) Organisation und Entscheidung. Westdt. Verl., Opladen [u. a.]Google Scholar
  48. Mamrot M, Winzer P (2013) Neuer systemischer Ansatz zur Gestaltung von Quality Gates In: Winzer P (Hrsg.) Prozessoptimierung in Unternehmen und Unternehmensnetzwerken- Methoden und Gestaltungsansätze -Band: 2013,2.Reihe: Berichte zum Generic-Management. Shaker Verlag. 978-3-8440-1951-3, S 1–18 (erstmals vorgestellt im Vortrag „Systemmodellierung im Fokus von Generic Systems Engineering“ von Sitte J., Winzer P. zum Tag des Systems Engineering. Hamburg. 10. Nov 2011. Proceedings. unveröffentlicht)Google Scholar
  49. Meier M, Sinzig W, Mertens P (2002) SAP Strategic Enterprise Management/Business Analytics: Integration von strategischer und operativer Unternehmensführung. Springer, BerlinGoogle Scholar
  50. Ott S (2009) Konzept zur methodischen Systemmodellierung in der anforderungsgerechten Produktentwicklung. Shaker, AachenGoogle Scholar
  51. Pahl G, Beitz W, Feldhusen J (Hrsg) (2003) Konstruktionslehre. Grundlagen erfolgreicher Produktentwicklung; Methoden und Anwendung, 5., neu bearb. und erw. Aufl. Springer, Berlin, HeidelbergGoogle Scholar
  52. Pahl G, Beitz W, Feldhusen J, Grote K (2005) Pahl/Beitz Konstruktionslehre Grundlagen erfolgreicher Produktentwicklung: Methoden und Anwendung. Springer, BerlinGoogle Scholar
  53. Rink AW (2002) Entwicklung einer Methode für die systemtechnische Auslegung verteilter und sicherheitskritischer Führungsfunktionen für Fahrzeugantriebe. Disseration, Bergische Universität, WuppertalGoogle Scholar
  54. Rupp C (2002) Requirements-Engineering und –Management: Professionelle, iterative Anforderungsanalyse für die Praxis. Hanser, München, WienGoogle Scholar
  55. Sage AP, Rouse WB (Hrsg) (2009) Handbook of systems engineering and management. Wiley, HobokenGoogle Scholar
  56. Scheer A (2001) ARIS – Modellierungsmethoden, Metamodelle, Anwendungen. Springer, BerlinGoogle Scholar
  57. Schenk M (2004) Fabrikplanung und Fabrikbetrieb: Methoden für die wandlungsfähige und vernetzte Fabrik. Springer, BerlinGoogle Scholar
  58. Schnieder E (Hrsg) (1999) Entwicklung und Betrieb komplexer Automatisierungssysteme: Methoden, Anwendungen und Tools auf der Basis von Petrinetzen und anderer formaler Beschreibungsmittel. 6. Fachtagung. Technische Uni Braunschweig Institut für Verkehrssicherheit und AutomatisierungstechnikGoogle Scholar
  59. Schuh G (2004) Komplexitätsmanagement in der produzierenden Industrie – Fortschritte – zukünftige Anforderungen – Handlungsbedarf. WZL, RWTH, AachenGoogle Scholar
  60. Schuh G (2007) Effizient, schnell und erfolgreich: Strategien im Maschinen- und Anlagenbau. VDMA-Verl., Frankfurt am MainGoogle Scholar
  61. Schuldt C (2003) Systemtheorie. EVA Europäische Verlagsanstalt, HamburgGoogle Scholar
  62. Sell R (1989) Angewandtes Problemlösungsverhalten. Denken u. Handeln in komplexen Zusammenhängen, 2. Aufl. Springer, BerlinGoogle Scholar
  63. Senge PM (1999) The dance of change: The challenges of sustaining momentum in learning organizations: a fifth discipline resource. Currency/Doubleday, New YorkGoogle Scholar
  64. Sitte J, Winzer P (2011) Systemmodellierung im Fokus von Generic Systems Engineering. In: Gesellschaft für Systems Engineering e.V. (Hrsg) Tag des Systems EngineeringGoogle Scholar
  65. Sommerville J (2005) Integrated requirements engineering: a tutorial. IEEEGoogle Scholar
  66. Sommerville J (2007) Software engineering. Verlag Pearson Studium, MünchenGoogle Scholar
  67. VDI-Richtlinie 2221 (1993) Methodik zum Entwickeln und Konstruieren technischer Systeme und Produkte. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  68. VDI-Richtlinie 2247 (1994) VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung – Qualitätsmanagement in der Produktentwicklung. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  69. Verstegen G (2004) Anforderungsmanagement. Formale Prozesse, Praxiserfahrungen, Einführungsstrategien und Toolauswahl. Springer, BerlinGoogle Scholar
  70. Vester F (2003) Die Kunst vernetzt zu denken: Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität, ein Bericht an den Club of Rome. Deutscher Taschenbuchverlag, MünchenGoogle Scholar
  71. Weilkiens T (2007) Systems engineering with SysML; Modeling, analysis, design. Morgan Kaufmann OMG Press/Elsevier, AmsterdamGoogle Scholar
  72. Westphal JR, Kummer S (2001) Komplexitätsmanagement in der Produktionslogistik: Ein Ansatz zur flussorientierten Gestaltung und Lenkung heterogener Produktionssysteme. Dt. Univ.-Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  73. Wiendahl H, Reichardt J, Nyhuis P (2009) Handbuch Fabrikplanung: Konzept, Gestaltung und Umsetzung wandlungsfähiger Produktionsstätten. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  74. Wiener N (1994) Cybernetics or control and communication in the animal and the machine. MIT Press, CambridgeGoogle Scholar
  75. Wildemann H (2004) Komplexitätsmanagement. Leitfaden zur Einführung eines durchgängigen Komplexitätsmanagement. TCW Transfer-Centrum, MünchenGoogle Scholar
  76. Winzer P (1997) Chancen zur umfassenden Unternehmensgestaltung: Methodischer Ansatz zur qualitäts-, human- und ökologieorientierten Gestaltung von Arbeits- und Fabriksystemen. Lang, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  77. Winzer P, Bach F, Schnieder E (Hrsg) (2010) Sicherheitsforschung: Chancen und Perspektiven (acatech DISKUTIERT). Springer, BerlinGoogle Scholar
  78. Wulf J (2002) Elementarmethoden zur Lösungssuche. Verlag Dr. Hut, MünchenGoogle Scholar
  79. Zilahi-Szabó M (2002) Prinzipien des Software-Engineering: Vorlesungsunterlage. SS 2002, Giessen. Online verfügbar unter: http://www.informatik.uni-giessen.de/Sommersemester/SE/Software_Engineering_Prinzipien.ppt. Zugegriffen: 21. Sept 2012

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.FB D – Abt. Sicherheitstechnik, FG Produktsicherheit und QualitätswesenBergische Universität WuppertalWuppertalDeutschland

Personalised recommendations