Positionsbestimmung auf der Erde und im Raum

  • Christiane Rousseau
  • Yvan Saint-Aubin
  • Manfred Stern
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Dieses Kapitel ist das beste Beispiel im Buch, wie verschieden die Anwendungen der Mathematik auf eine einfache technische Frage sein können: Wie kann man Menschen oder Ereignisse auf der Erde orten? Die Vielfalt der Anwendungen ist überraschend, und aus diesem Grund ist es vielleicht eine gute Idee, mehr als eine Woche für dieses Kapitel zu verwenden. Zwei Stunden reichen, um die Theorie zu erläutern, die sich hinter GPS verbirgt (Abschnitt 1.2) und kurz darauf einzugehen, wie man GPS auf das sogenannte Sturm-Tracking (Abschnitt 1.3) anwenden kann. Später muss eine Auswahl erfolgen. Falls Sie bereits endliche Körper in Kapitel 6 über fehlerkorrigierende Codes oder in Kapitel 8 über Zufallszahlengeneratoren eingeführt haben, dann lässt sich die Wirkungsweise des GPS-Signals in etwas mehr als einer Stunde behandeln, da Sie den Überblick über endliche Körper überspringen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    M. Do Carmo, Differential Geometry of Curves and Surfaces. Prentice Hall, 1976.Google Scholar
  2. [2]
    A. Peters (Herausgeber), Peters World Atlas. Turnaround Distribution, 2002.Google Scholar
  3. [3]
    P. Richardus und R. K. Adler, Map Projections. North-Holland, 1972.Google Scholar
  4. [4]
    E. F. Taylor und J. A. Wheeler, Exploring Black Holes: Introduction to General Relativity. Addison Wesley Longman, New York, 2000. (Kapitel 1 und 2 sowie Projekt über GPS.)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012

Authors and Affiliations

  • Christiane Rousseau
    • 1
  • Yvan Saint-Aubin
    • 1
  • Manfred Stern
    • 2
  1. 1.Dépt. Mathématiques et de StatistiqueUniversité de MontréalMontrealKanada
  2. 2.Halle an der SaaleDeutschland

Personalised recommendations