Skip to main content

Obduktionsrecht in Deutschland seit 1949 – gesetzliche Regelungen, Reformvorschläge und Regelungsdefizite

Part of the MedR Schriftenreihe Medizinrecht book series (MEDR)

Zusammenfassung

Das Obduktionsrecht hat sich, wie das Leichenschaurecht, im deutschsprachigen Raum unterschiedlich entwickelt. Am Anfang stand die forensische Leichenschau für strafprozessuale Zwecke, die allgemeine ärztliche Leichenschau wurde wesentlich später eingeführt. Bis in die heutige Zeit ist jedoch eine uneinheitliche Regulierung des Leichenschau- und Obduktionsrechts in Deutschland gegeben. Seit mehr als 100 Jahren wird mittlerweile eine adäquate gesetzliche Regelung gefordert.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-642-29473-0_2
  • Chapter length: 18 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   69.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-642-29473-0
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   79.99
Price excludes VAT (USA)

Notes

  1. 1.

    Naeve, Über ärztliche Bemühungen um die gesetzliche Einführung von Verwaltungssektionen in Deutschland. Literaturüberblick 1895–1979. Öff. Gesundh.-Wesen 42 (1980) 191–199.

  2. 2.

    Dettmeyer, Rechtsnatur des Leichnams, in: Brinkmann/Madea (Hrsg.) Handbuch gerichtliche Medizin, Bd. 1, S. 18 ff.

  3. 3.

    Klee, Sind Schießversuche an Leichen zulässig? DJZ 1910, 1404.

  4. 4.

    Dazu auch: Pluisch/Heifer, Die rechtliche Zulässigkeit von Leichenversuchen. NJW 1994, 2377 ff.

  5. 5.

    Vgl. Preuß, Pietät in der Rechtsmedizin. Autopsie eines Begriffs. Rechtsmedizin 21 (2011) 286–290; Saternus, Zum Umgang mit der menschlichen Leiche aus der Sicht des Rechtsmediziners. In: Wellmer, Bockenheimer-Lucius (Hrsg.) Zum Umgang mit der Leiche in der Medizin. Schmidt-Römhild, Lübeck, S. 211–217.

  6. 6.

    Vgl. auch: Kijewski, Die Einwilligung in Leichensektionen im Lichte des strafrechtlichen Schutzes der Totenruhe, Tectum-Verlag, Marburg 2007.

  7. 7.

    DKG-Empfehlung zum Umgang mit Tot- und Fehlgeburten. Das Krankenhaus 1999, S. 696.

  8. 8.

    Für die strafprozessuale Obduktion wurden Anforderungen an den notwendigen Umfang der Obduktion und die Qualität der Dokumentation formuliert: Brinkmann, Harmonisation of medico-legal autopsy rules, International Journal of Legal Medicine 113 (1999) 1–14.

  9. 9.

    Siehe § 3 II Ziff. 2 Feuerbestattungsgesetz vom 15. Mai 1934, RGBl. I S. 380.

  10. 10.

    Vgl. Unfallversicherungseinordnungsgesetz – UVEG; BGBl. 1996 I Nr. 43, S. 1254 ff. evtl. in Verbindung mit der Berufskrankenheitenverordnung (BKV).

  11. 11.

    BGH VersR 1991, 1365; LG Köln NJW 1991, 2974; dazu auch: Jansen, Unterbliebene Sektion und Umkehr der Beweislast im Arzthaftpflichtprozeß, Pathologe 1993, 68 ff.

  12. 12.

    Vgl. § 7 Berliner Sektionsgesetz v. 18. Juni 1996, GVBL. Nr. 32, S. 237 ff.

  13. 13.

    Vgl. § 18 brem. Gesundheitsdienstordnung v. 13. September 1935, GBl. S. 191.

  14. 14.

    Drs. 6/585 (Senats-Entwurf) und Drs. 6/948 (Entwurf der Berliner CDU-Franktion); die Entwürfe sind abgedruckt in: Dettmeyer, Verfassungsrecht und Verwaltungssektion, Bochumer Schriften zum Sozialrecht (BOSS), Band. 3, Europäischer Verlag der Wissenschaften, Frankfurt a. M. 1999, S. 215–225.

  15. 15.

    Schweitzer, Zu Problemen von Leichenschau und Todesbescheinigung unter besonderer Berücksichtigung des Strafrechts, S. 98/99.

  16. 16.

    Vgl. Albani, Der plötzliche Säuglingstod: Eine absolute Obduktionsindikation, MedR. 1991, S. 243 ff.

  17. 17.

    Bund-Länder-Arbeitsgruppe, Bericht zur Vorbereitung einer gesetzlichen Regelung der Transplantation und Sektion. BMJ, Bibliothek – Q 80a 48 K – ohne Angabe von Erscheinungsort und Erscheinungsjahr.

  18. 18.

    Brugger/Kühn, Sektion der menschlichen Leiche – Zur Entwicklung des Obduktionswesens aus medizinischer und rechtlicher Sicht. Enke-Verlag, Stuttgart 1979.

  19. 19.

    Dtsch Ärztbl 87 (1990) 1121–1136.

  20. 20.

    „Anordnung über die ärztliche Leichenschau“ v. 04. Dezember 1978, DDR-GBl. 1979, S. 4.

  21. 21.

    Krankenanstaltengesetz vom 15.07.1920, Staatsblatt für die Republik Österreich 1920, Teil 2, 1376 ff.; der die Frage der Obduktionen regelnde § 31 dieses Gesetzes wurde unverändert übernommen in § 25 des Gesetzes vom 07.01.1957, BGBl. für die Republik Österreich 1957, Stück 1.

  22. 22.

    MedR 1991, 76.

  23. 23.

    GBl. NR. 52, S. 627 ff.

  24. 24.

    GVBl. S. 70 f.

  25. 25.

    GV. NRW Nr. 29, S. 313 ff.

  26. 26.

    HmGVBl. 2000, S. 19.

  27. 27.

    GVBl. S. 381 f.

  28. 28.

    GVBl. 2005, S. 70 f.

  29. 29.

    Ausführlich dazu: Dettmeyer/Reber, Exitus in tabula – Anästhesiologische und medizinrechtliche Aspekte. Anaesthesist 52 (2004) 1179–1190.

  30. 30.

    Eine Übersicht der wichtigsten Gerichtsentscheidungen im Leichenschau- bzw. Obduktionsrecht findet sich in: Dettmeyer, Medizin & Recht, Springer-Verlag, 2. Aufl. 2006, S. 275.

  31. 31.

    Zur Zulässigkeit vorformulierter Einwilligungserklärungen für eine innere Leichenschau (Sektionseinwilligung) in Krankenhausaufnahmeverträgen siehe: BGH, Urt. v. 31.05.1990– IX ZR 257/89, JZ 1990, 923; dazu auch: Meister, Zur Zulässigkeit von Obduktions- und Transplantationsklauseln in Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) für Krankenhäuser, Das Krankenhaus 2000, 302–308.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Reinhard Dettmeyer .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2012 Springer-Verlag Berlin Heidelberg

About this chapter

Cite this chapter

Dettmeyer, R. (2012). Obduktionsrecht in Deutschland seit 1949 – gesetzliche Regelungen, Reformvorschläge und Regelungsdefizite. In: Wienke, A., Rothschild, M., Janke, K. (eds) Rechtsfragen der Obduktion und postmortalen Gewebespende. MedR Schriftenreihe Medizinrecht. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-642-29473-0_2

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-642-29473-0_2

  • Published:

  • Publisher Name: Springer, Berlin, Heidelberg

  • Print ISBN: 978-3-642-29472-3

  • Online ISBN: 978-3-642-29473-0

  • eBook Packages: Humanities, Social Science (German Language)