Advertisement

Emission und Absorption von Strahlung

Chapter
  • 4.5k Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Lösungen der Schrödinger-Gleichung (6.1) des H-Atoms oder anderer gebundener Systeme beschreiben stationäre Zustände: wenn sich das Elektron zum Zeitpunkt t = 0 im Zustand

$$ \Psi_{n,l,m_{l}} ( \boldsymbol{r}, t) = \psi_{n,l,m_{l}} (r, \theta, \varphi ) \cdot \mathrm{e}^{-i \omega_{n} t} $$

befindet, wird es zu beliebigen späteren Zeiten in genau diesem Zustand sein. Der Grund ist, dass die Wahrscheinlichkeitsdichte

\( \rho(\boldsymbol{r}) = | \psi_{n,l,m_{l}} (r, \theta, \varphi ) |^{2} \) unabhängig von der Zeit ist; ein Übergang in einen anderen Zustand kann daher nicht vorkommen. Damit scheint ein wesentliches Postulat des Bohr’schen Atommodells in Frage gestellt zu sein, nämlich die Emission oder Absorption von Strahlung bei dem Übergang von einem stationären Zustand zu einem anderen. Es ist schon einigermaßen enttäuschend, dass die Quantentheorie für dieses zentrale Problem keine analytische Lösung bieten kann.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Berlin Heidelberg 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Experimentalphyik der Universität Hamburg und DESYHamburgDeutschland

Personalised recommendations