Advertisement

GeneRisk pp 207-220 | Cite as

Großflächiger Anbau von Bt-Mais und HR-Raps: Zahlungsbereitschaft und Nutzen-Kosten-Analyse

  • Jan BarkmannEmail author
  • Christina Gawron
  • Rainer Marggraf
  • Ludwig Theuvsen
  • Manuel Thiel
Chapter
  • 2.2k Downloads
Part of the Umweltnatur- & Umweltsozialwissenschaften book series (UMWELTNATUR)

Zusammenfassung

Bt-Mais, enthält das für Insekten giftige, gentechnisch eingefügte Toxin des Bacillus thuringiensis. HR-Raps wurde auf gentechnischem Wege resistent gegen bestimmte Herbizide gemacht. Um abzuschätzen, ob der großflächige Anbau dieser gentechnisch veränderten Pflanzen wohlfahrtsökonomisch – das heißt aus Sicht wirtschaftlicher Effizienz – für die deutsche Bevölkerung von Vorteil ist, nutzen wir das wirtschaftswissenschaftliche Instrument der Nutzen-Kosten-Analyse (NKA; Marggraf und Streb 1997). In die Abschätzung der Nutzen und Kosten gehen dabei auch Komponenten ein, die nicht oder nicht direkt anhand von Marktpreisen abgeschätzt werden können. Diese Kosten- und Nutzenanteile können durch Zahlungsbereitschaftsbefragungen erhoben werden. In diesem Kapitel werden wesentliche Projektergebnisse beider Methoden vorgestellt.

Zitierte Literatur

  1. Agrarheute (2011) Weltweit 300000 Hektar Süßmais; aber nur 1900 ha in Deutschland (http://www.agrarheute.com/weltweit-300000-hektar-suessmais; aber nur 1900 ha in Deutschland); abgerufen 2011-07-05
  2. Alfnes F (2004) Stated preferences for imported and hormone-treated beef: application of a mixed logit model. Eur Rev Agric Econ 31(1):19–37CrossRefGoogle Scholar
  3. Barkmann J, Glenk K, Keil A, Leemhuis C, Dietrich N, Gerold G, Marggraf R (2008) Confronting unfamiliarity with ecosystem functions: the case for an ecosystem service approach to environmental valuation with stated preference methods. Ecol Econ 65:48–62CrossRefGoogle Scholar
  4. Barkmann J, Thiel M, Theuvsen L, Eschenbach C, Windhorst W, Marggraf M (2010a) GM maize and oil seed rape in Germany: economic welfare losses from large scale adoption scenarios. In: Breckling B, Verhoeven R (eds) Large-area effects of GM-crop cultivation. Theorie in der Ökologie 16. Peter Lang, Frankfurt, pp 114–116Google Scholar
  5. Barkmann J, Yan J, Zschiegner AK, Marggraf R (2010b) The Dao of the sceptic and the spiritual: attitudinal and cultural influences on preferences for sustainable tourism services in the domestic Chinese tourism market. Int J Serv Tech Manag 13(3/4):281–304CrossRefGoogle Scholar
  6. Caswell J, Mojduszka E (1996) Using informational labeling to influence the market for quality in food products. Am J Agric Econ 78:1248–1253CrossRefGoogle Scholar
  7. Costa-Font M, Gil JM, Traill WB (2008) Consumer acceptance, valuation of and attitudes towards genetically modified food: review and implications for food policy. Food Policy 33:99–111CrossRefGoogle Scholar
  8. Deutsches Ernährungsforum (2011) Der Speiseölverbrauch in Deutschland: Raps – Profil einer Erfolgspflanze. (http://www.d-e-f.de/produktinfos/kompendium_rapsoel/speiseoelverbrauch.htm), abgerufen 2011-07-10
  9. FANR (2010): Basisdaten Biogas 2010. Finale Fassung. Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe. (http://www.fnr-server.de/ftp/pdf/literatur/pdf_185-v8-basisdaten_biogas_2010_finale-fassung.pdf
  10. Gath M Alvensleben RV (1998) The potential effects of labeling genetically modified foods on the consumer decisions – Preliminary results of conjoint measurement experiments in GermanyGoogle Scholar
  11. Gawron J-C, Theuvsen L (2008) Kosten der Verarbeitung gentechnisch veränderter Organismen: Eine Analyse am Beispiel der Raps- und Maisverarbeitung. In: Glebe T et al. (Hrsg.) Agrar- und Ernährungswirtschaft im Umbruch. Münster-Hiltrup, Münster, pp 143–152Google Scholar
  12. Grunert KG, Bech-Larsen T, Lähteenmäki L, Ueland Ø, Åström A (2004) Attitudes towards the use of GMOs in food production and their impact on buying intention: the role of positive sensory experience. Agribusiness 20(1):95–107CrossRefGoogle Scholar
  13. Hensher DA, Rose JM, Greene WH (2005) Applied choice analysis: a primer. Cambridge University Press, CambridgeGoogle Scholar
  14. Huber K, Kühne P (2004) Frühstückscerealien: neue und bekannte Getreideprodukte, Herstellung, Qualitätsveränderungen, Bio-Angebot. Arbeitskreis für Ernährungsforschung. Organic ePrints (http://orgprints.org/4794/1/Fr%C3%BChst%C3%BCcksgetreide.pdf)
  15. Louviere JJ, Hensher DA, Swait JD (2000) Stated choice-methods: analysis and applications.Cambridge University Press, CambridgeGoogle Scholar
  16. Marggraf R, Streb S (1997) Ökonomische Bewertung der natürlichen Umwelt. Spektrum, HeidelbergGoogle Scholar
  17. Middelhoff, U, Baumann R, Kessler M, Reiche E-W, Rinker A, Tillmann J, Windhorst W (2004) Teil D: Regionalstudie Schleswig-Holstein. In: Breckling B et al. Generische Erfassung und Extrapolation der Raps-Ausbreitung. – GenEERA. AbschlussberichtGoogle Scholar
  18. Moon W, Balasubramanian SK (2004) Public attitudes toward agrobiotechnology: The mediating role of risk perceptions on the impact of trust, awareness, and outrage. Rev Agric Econ 26(2):186–208CrossRefGoogle Scholar
  19. Park J, McFarlane I, Phipps R, Ceddia G (2011) The impact of the EU regulatory constraint of transgenic crops on farm income. New Biotechnol 28(4):396–402CrossRefGoogle Scholar
  20. Schmidt G, Kleppin L, Schröder W, Breckling B, Reuter H, Eschenbach C, Windhorst W, Höltl K, Wurbs A, Barkmann J, Marggraf R, Thiel M (2009) Systemic risks of genetically modified organisms in crop production: interdisciplinary perspective. GAIA 18:119–126Google Scholar
  21. Statistisches Bundesamt (2009) Aktuelles aus dem Landwirtschaftsstatistiken: Fleischerzeugung 2008.Wirtschaft und Statistik 2/2009. S 113Google Scholar
  22. Statistisches Bundesamt (2010) Produzierendes Gewerbe: Produktion des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden: 2009. Fachserie 4, Reihe 3.1. (http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Publikationen/Fachveroeffentlichungen/Produzierendes_20Gewerbe/VerarbeitendesGewerbe/Konjunkturdaten/ProduktionJ2040310097004,property=file.pdf)
  23. Stratmann R, Menz M, Schraa M (2006) Getreide, Ölsaaten, Futtermittel. Zentrale Markt- und Preisberichtsstelle, RheinbreitbachGoogle Scholar
  24. Thiel M, Marggraf R (2009) Monitoring von gentechnisch veränderten Pflanzen – Konzeption und Kosten. Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie 18(1):131–140Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012

Authors and Affiliations

  • Jan Barkmann
    • 1
    Email author
  • Christina Gawron
    • 2
  • Rainer Marggraf
    • 2
  • Ludwig Theuvsen
    • 2
  • Manuel Thiel
    • 2
  1. 1.Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung, Universität GöttingenGöttingenDeutschland
  2. 2.Institut für Agrarökonomie, Universität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations