Advertisement

Therapievoraussetzungen, Einsatzmöglichkeiten und Indikation

Chapter
  • 1.8k Downloads

Zusammenfassung

Die klinische Implementierung und Durchführung der INT ist an verschiedene institutionelle Bedingungen geknüpft, die in diesem Kapitel diskutiert werden. Weiter sind bei der Planung einer INT-Gruppe sowohl die Qualifikation des Therapeutenteams als auch die Patientenmerkmale und die Gruppenzusammenstellung zu berücksichtigen. Abschließend wird in diesem Kapitel unter Gesichtspunkten der differenziellen Indikationsstellung diskutiert, ob Patienten aufgrund ihrer Krankheits- und Behandlungsmerkmale der INT zugewiesen werden können, oder eher anderen Gruppenansätzen, wie beispielsweise dem beiden von unserer Arbeitsgruppe entwickelten Gruppentherapien: Integriertes Psychologisches Therapieprogramm IPT (Roder et al. 2008a, 2010) oder den Therapieprogrammen zum Wohn- Arbeits- und Freizeitbereich WAF (Roder et al. 2008b).

Literatur

  1. Green MF, Olivier B, Crawley JN, Penn DL, Silverstein S (2005) Social cognition in schizophrenia: Recommendations from the Measurement and Treatment Research to Improve Cognition in Schizophrenia New Approaches Conference. Schizophrenia Research 31:882–887Google Scholar
  2. Mueller DR, Roder V (2005) Social skills training in recreational rehabilitation of schizophrenia patients. American Journal of Recreational Therapy 4(3):11–19Google Scholar
  3. Mueller DR, Roder V (2008) Empirical evidence for group therapy addressing social perception in schizophrenia. In: Teiford JB (Hrsg) Social perception: 21st century issiues and challenges. Nova Science Publishers, New York, S. 51–80Google Scholar
  4. Mueller DR, Roder V, Brenner HD (2007) Effektivität des Integrierten Psychologischen Therapieprogramms (IPT). Eine Meta-Analyse über 28 unabhängige Studien. Nervenarzt 78(1):62–73CrossRefGoogle Scholar
  5. Mueller DR, Schmidt SJ, Roder V (2012) Integrated Psychological Therapy (IPT): effectiveness in schizophrenia inpatient settings related to patients’ age. American Journal of Geriatric Psychiatry : (published ahead of print)Google Scholar
  6. Nuechterlein KH, Barch DM, Gold JM, Goldberg TE, Green MF, Heaton TE (2004) Identification of separable cognitive factors in schizophrenia. Schizophrenia Research 72:29–39PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Roder V, Brenner HD, Müller D, Reisch T, Lächler M, Zorn P, Guggenbühl R, Schröder S, Christen C, Schmidl F, Jenull B (2001) Effekte neuer kognitiv-behavioraler Therapieprogramme zur Verbesserung spezifischer sozialer Fertigkeiten bei schizophren Erkrankten: Eine kontrollierte Studie. Nervenarzt 72(9):709–716PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Roder V, Brenner HD, Müller D, Lächler M, Zorn P, Reisch T, Bösch J, Bridler R, Christen C, Jaspen E, Schmidl F, Schwemmer V (2002) Development of specific social skills training programmes for schizophrenia patients: Results of a multicentre study. Acta Psychiatrica Scandinavica 105:363–371PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Roder V, Müller DR, Mueser KT, Brenner HD (2006) Integrated Psychological Therapy (IPT) for schizophrenia: Is it effective? Schizophrenia Bulletin 32(1):81–93CrossRefGoogle Scholar
  10. Roder V, Müller DR, Zorn P (2006) Therapieverfahren zu sozialen Fertigkeiten bei schizophren Erkrankten in der Arbeitsrehabilitation. Vorteile des Aufbaus arbeitsspezifischer gegenüber unspezifischer sozialer Fertigkeiten. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie 35:256–266CrossRefGoogle Scholar
  11. Roder V, Brenner HD, Kienzle N (2008) Integriertes Psychologisches Therapieprogramm bei schizophren Erkrankten IPT (6., überarbeitete Aufl.). Beltz, WeinheimGoogle Scholar
  12. Roder V, Zorn P, Pfammatter M, Andres K, Brenner HD, Müller DR (2008) Praxishandbuch zur Verhaltenstherapeutischen Behandlung schizophren Erkrankter, 2. Aufl. Huber, BernGoogle Scholar
  13. Roder V, Müller DR, Brenner HD, Spaulding WD (2010) Integrated Psychological Therapy (IPT) for the treatment of neurocognition, social cognition, and social competencies in schizophrenia patients. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  14. Roder V, Müller DR, Schmidt SJ (2011) Effectiveness of the Integrated Psychological Therapy (IPT) for schizophrenia patients: a research up-date. Schizophrenia Bulletin 37(2):71–79CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Universitätsklinik und Poliklinik für PsychiatrieUniversität BernBernSchweiz
  2. 2.Universitätsklinik und Poliklinik für PsychiatrieUniversität BernBernSchweiz

Personalised recommendations